Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Bedia Akbaş erzielt durch die forschungsmethodische Triangulation verschiedener quantitativer und qualitativer Erhebungsverfahren wegweisende Erkenntnisse auf der Ebene der Verbleibanalysen von Erzieher(inn)en mit ‚Migrationshintergrund‘. Die Autorin liefert bislang fehlende, empirisch belastbare Befunde zur Beurteilung und Kritik gegenwärtiger berufspolitischer Entwicklungen, u. a. zeigt sie die weitreichenden Lücken im aktuellen Akademisierungsdiskurs zur frühpädagogischen Qualifikation auf. Selektionsentscheidungen gegen Fachkräfte mit ‚Migrationshintergrund‘ werden häufig mit Sprachdefiziten begründet. Diese Studie zeigt, dass sich hinter einem bedeutenden Teil der Sprachdefizit-Zuschreibungen lediglich ein Legitimationshaushalt für eine Praxis mittelbarer institutioneller Diskriminierung verbirgt.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Chapter 1. Einleitung

Sozialstatistische Auswertungen zeigen, dass Fachkräfte mit ‚Migrationshintergrund‘ in Kindertagesstätten deutlich unterrepräsentiert sind und nach der Ausbildung seltener im Berufsfeld verbleiben. Die vorliegende Untersuchung geht der Frage nach, welche Gründe es für den Nichtverbleib von Fachkräften mit ‚Migrationshintergrund‘im frühpädagogischen Berufsfeld gibt.
Bedia Akbaş

Chapter 2. Forschungsstand und Zugang zum Forschungsfeld

Es ist nicht das Anliegen dieser Arbeit, den frühpädagogischen Fachkräftebedarf aus ökonomistischer Perspektive zu bedienen, sondern wissenschaftlich nach Gründen für die niedrige Repräsentanz von Fachkräften mit ‚Migrationshintergrund‘ durch quantitative und qualitative empirische Feldforschung zu suchen.
Bedia Akbaş

Chapter 3. Forschungsmethoden/Darstellung des Forschungsdesigns

Diese in mehreren Bundesländern durchgeführte empirische Untersuchung hat sich vorgenommen, zu einer Verbesserung des Forschungsstandes in Bezug auf die in Abschnitt 1.1 dargestellten Forschungsfragen bzw. -ziele beizutragen, wobei es sich aufgrund der ungünstigen Ausgangssituation und Datenlage notwendigerweise nur um eine explorativ angelegte Untersuchung handeln kann.
Bedia Akbaş

Chapter 4. Ergebnisse der quantitativen Forschung: Befragung mit einem Fragebogeninstrument

Im folgenden Abschnitt werden zunächst zentrale Ergebnisse der Fragebogen-Erhebungen an den Kindertagesstätten dargestellt, bevor eine Präsentation von Ergebnissen der Fragebogen-Erhebungen an den ausbildenden Fachschulen erfolgt. Letztere gestaltet sich etwas weniger umfangreich, da der Fokus auf solchen Antworten liegt, die im Verhältnis zu den Ergebnissen aus der Fragebogenuntersuchung an den Kindertagesstätten eine erweiterte Perspektive ermöglichen.
Bedia Akbaş

Chapter 5. Ergebnisse der qualitativen Forschung: Auswertung von Interviews und Gruppendiskussionen

Die insgesamt 16 Einzelinterviews mit frühpädagogischen Fachkräften mit ‚Migrationshintergrund‘ und sieben Gruppendiskussionen mit Kindertagesstätten-Teams wurden mit qualitativen Methoden untersucht, um Erklärungen für die im vorigen Abschnitt 4.4 dargestellten Ergebnisse und Widersprüchlichkeiten der quantitativen Forschung zu erhalten.
Bedia Akbaş

Chapter 6. Zusammenfassung der Ergebnisse und Diskussion

Diese Arbeit hat sich dem Ziel verschrieben, die Gründe für den niedrigen Verbleib von elementarpädagogischen Fachkräften mit ‚Migrationshintergrund‘ im Berufsfeld und ihre schlechteren Beschäftigungsmerkmale multiperspektivisch mit der Triangulation quantitativer und qualitativer empirischer Feldforschung zu untersuchen.
Bedia Akbaş

Backmatter

Weitere Informationen

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Best Practices für Web-Exzellenz im Online-Handel

Erfolgsbeispiele für erfolgreiche Online-Unternehmen gibt es viele. Best Practices für Web-Exzellenz ergeben sich aus der bestmöglichen Umsetzung der Erfolgsfaktoren, die sie auf der anderen Seite aber auch maßgeblich mit bestimmt haben. Lesen Sie hier, was Sie von den Unternehmen lernen können, die zu Recht als "exzellent" bezeichnet werden können.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise