Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Wahrnehmung und Interaktion auf Facebook: Deutsche und US-Amerikaner. Ängste, Möglichkeiten, Entwicklungen, Änderungen und Lektionen

verfasst von: Jacquelyn Reeves

Erschienen in: CSR und Digitalisierung

Verlag: Springer Berlin Heidelberg

share
TEILEN

Zusammenfassung

Facebook ist in vielerlei Hinsicht heutzutage Teil unseres Alltags und damit unserer jeweiligen nationalen Kulturen. Wir nutzen Facebook als Informationsquelle und als Forum, um über das Leben anderer Menschen auf dem Laufenden zu bleiben oder etwas bekannt zu machen, auf Veranstaltungen hinzuweisen, um zu kritisieren und Spaß zu haben.
In dieser Arbeit, einer Extrapolation und Fortführung einer interaktiven Lehrpräsentation auf der Sietar Europa Conference in Krakau, Polen, beschäftigen wir uns mit der Wahrnehmung und der Verwendung von Facebook durch US-Amerikaner und Deutsche anhand von Statistiken, Umfragedaten und Untersuchungen von Facebook selbst. Dabei ziehen wir Theorien der Erwachsenenbildung genauso heran wie Mark Zuckerbergs Facebook-Vision der Offenheit und der Änderung gesellschaftlicher Normen sowie ihre Auswirkungen auf die Wahrnehmung von Facebook in diesen beiden wichtigen Kulturen.
In dieser Arbeit wird die Dimension der „Einflusssphäre“ gemäß Fons Trompenaars als Rahmen verwendet, um die Bedeutung von öffentlichen und privaten Interaktionen, Wahrnehmungen, Erwartungen und Ergebnissen sowie Lektionen und mögliche künftige Verwendungsmöglichkeiten in der Arbeitswelt auszuloten. Die vorliegende Arbeit verwendet Informationen, die vor und während der Präsentation gesammelt wurden, bietet Ausblicke und zeigt mögliche Wege auf.
Es stellt sich die Frage, ob Deutsche und/oder US-Amerikaner ihre Wahrnehmungen und ihre Nutzung der privaten und der öffentlichen Sphäre durch Interaktionen mit einem größeren öffentlichen Raum und innerhalb eines größeren öffentlichen Raums ändern und wenn ja, auf welche Weise. Wird aus „small talk“ „big talk“ oder etwas anderes? Ändern sich tiefere kulturelle Schichten? Ändert sich das Konzept von Community? Was wird kommuniziert? Wie wird es empfangen? Welche Erwartungen, Reaktionen und Wahrnehmungen haben wir in Hinblick auf Gemeinschaft bzw. Community auf der Facebook-Plattform?
Und zuletzt: Welche Änderungen bei Wachstum, Lernen und gesellschaftlichen Änderungen innerhalb von Facebook sind möglich? In dieser Arbeit gehen wir diesen Fragen mit dem Ziel nach, gedankliche Anregungen und Anstöße für umfassendere Ideen zu Fortschritt und den allgemeinen Gebrauch von Facebook zu geben.
Literatur
Zurück zum Zitat Halligan B, Shah D (2009) Inbound Marketing: Get Found Using Google, Social Media, and Blogs. John Wiley & Sons, Hoboken Halligan B, Shah D (2009) Inbound Marketing: Get Found Using Google, Social Media, and Blogs. John Wiley & Sons, Hoboken
Zurück zum Zitat HWR Berlin (2011) Erfahrungen und Video aus dem Lehrgang “Cross Cultural Management 3”, Berliner Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR Berlin), International Business Administration, Fachbereich Duales Studium. Paraphrasierte, genehmigte Zitate und Äußerungen von Tina, Lena und Isabelle HWR Berlin (2011) Erfahrungen und Video aus dem Lehrgang “Cross Cultural Management 3”, Berliner Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR Berlin), International Business Administration, Fachbereich Duales Studium. Paraphrasierte, genehmigte Zitate und Äußerungen von Tina, Lena und Isabelle
Zurück zum Zitat Trompenaars F, Hampden-Turner C (2008) Riding the Waves of Culture: understanding cultural diversity in business. Nicholas Brealey Publishing, Boston, USA Trompenaars F, Hampden-Turner C (2008) Riding the Waves of Culture: understanding cultural diversity in business. Nicholas Brealey Publishing, Boston, USA
Metadaten
Titel
Wahrnehmung und Interaktion auf Facebook: Deutsche und US-Amerikaner. Ängste, Möglichkeiten, Entwicklungen, Änderungen und Lektionen
verfasst von
Jacquelyn Reeves
Copyright-Jahr
2017
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-53202-7_67

Premium Partner