Skip to main content
main-content

14.02.2013 | Wasserwirtschaft | Im Fokus | Onlineartikel

Unterschiedliche Verfahren zur Entwässerung von Klärschlamm

Autor:
Julia Ehl
1:30 Min. Lesedauer

Klärschlamm enthält alle Stoffe, die in der Abwasserreinigung dem Abwasser entzogen werden und beinhaltet somit von Biomasse über wiederverwertbare Rohstoffe bis hin zu gefährlichen Keimen und Schadstoffen eine Vielfalt von Bestandteilen. Das Spektrum der Schlammbehandlung ist ebenfalls vielfältig. Es reicht von mechanischen über physikalische und biologische bis hin zu thermischen Verfahren. Welches Verfahren das richtige ist, muss von Fall zu Fall ermittelt werden.

Einer der wesentlichen Bestandteile der Klärschlammbehandlung ist die Entwässerung. Verschiedene Verfahren haben sich zwischenzeitlich durchgesetzt, um das Volumen des anfallenden Schlamms durch die Verminderung des Wasseranteils zu reduzieren. Nach der Entwässerung bleiben in Deutschland jährlich etwa zwei Millionen Tonnen Klärschlammtrockensubstanz alleine aus kommunalen Kläranlagen zurück, die verbrannt oder als Düngemittel in der Landwirtschaft verwertet werden.

Bevor die Entwässerung erfolgen kann, muss meist der Klärschlamm durch die so genannte Konditionierung vorbehandelt werden. Hierbei wird der Schlamm mit Hilfe von Chemikalien für die optimale Entwässerung vorbereitet, um dann die Wasserabgabe zu vereinfachen. Forschungsprojekte in kommunalen Kläranlagen zielen darauf ab langfristig auf die Verwendung der Flockungsmittel verzichten zu können. Erste positive Ergebnisse liegen vor.

Zur tatsächlichen Entwässerung werden dann Dekanter, Filterpressen, Bandfilterpressen, Trockenbeete oder die thermische Trocknung eingesetzt. Die Leistungsfähigkeit und Wirtschaftlichkeit der Verfahren ist sehr unterschiedlich. Willi Gujer setzt sich im Kapitel "Verfahren der Schlammbehandlung" detailliert mit den aktuellen Entwässerungsverfahren auseinander und gibt damit Anhaltspunkte welches Verfahren für den zu behandelnden Klärschlamm Anwendung finden kann, damit das Ziel der nachhaltigen aber auch gefahrlosen Verwertung des Klärschlamms bestmöglich erreicht wird.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

2007 | OriginalPaper | Buchkapitel

Verfahren der Schlammbehandlung

Quelle:
Siedlungswasserwirtschaft

2007 | OriginalPaper | Buchkapitel

Entsorgung von Klärschlamm

Quelle:
Siedlungswasserwirtschaft
    Bildnachweise