Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2020 | OriginalPaper | Buchkapitel

42. Waste Management 4.0: Bedarfsgerechte Entsorgung

verfasst von: Milen Volkmar, Christina Berger

Erschienen in: Smart City – Made in Germany

Verlag: Springer Fachmedien Wiesbaden

share
TEILEN

Zusammenfassung

Innerhalb der Smart City kommt der Entsorgungswirtschaft eine tragende Rolle zu. Saubere, grünere und technologisch fortschrittlichere Städte bedingen eine effiziente, innovative und digitale Entsorgung. Diese besteht aus einer Kombination von vernetzter Technik, optimierter Tourenplanung und bedarfsgerechter Müllabfuhr durch Füllstandmessung. Der Einsatz von smarten Arbeitsmitteln kann für Entsorgungsunternehmen zur Prozessoptimierung und Effektivitätssteigerung sowie zu einer Zeit- und Kostenersparnis führen. Zudem werden die Nachhaltigkeit, Qualität und Wirtschaftlichkeit der Entsorgungsdienstleistung merklich gesteigert.
Fußnoten
1
Vgl. Bienzeisler (2017), S. 63.
 
2
Umweltbundesamt (o.D.).
 
3
Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (o.D.). Das Kreislaufwirtschaftgesetz trat im Juni 2012 in Kraft. Das Gesetz gilt bundesweit und zielt darauf ab, die Müllmengen zu reduzieren, das Recycling zu fördern sowie einen nachhaltigen Umgang mit Abfall zu etablieren. Im Kern des Kreislaufwirtschaftgesetzes steht die fünfstufige Abfallhierarchie, bestehend aus Abfallvermeidung, Vorbereitung zur Wiederverwendung, Recycling, Verwertung und Beseitigung des Mülls.
 
4
Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (o.D.). Die Gewerbeabfallordnung (GewAbfV) wurde im Januar 2003 eingeführt und im August 2017 letztmalig novelliert. Die Verordnung verschärft die gesetzlichen Vorgaben in Bezug auf Getrennthaltung und sortenreine Abfalltrennung. Damit soll die Möglichkeit einer hochwertigeren, stofflichen Verwertung im Kontext mit dem Kreislaufwirtschaftskonzept gegeben werden. Zudem führt das Dekret unter anderem die fünfstufige Abfallhierarchie für den gewerblichen Bereich ein.
 
5
Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (o.D.).
 
6
Der Low Entry ermöglicht im Fahrzeug eine tiefere Sitzposition durch einen tieferen Einstieg. Der Vorteil hierbei ist, dass der Fahrer sich damit auf Augenhöhe mit anderen Verkehrsteilnehmern (u.a. Fußgängern und Radfahrern) befindet.
 
7
ADAC e.V. (o.D.).
 
8
Zimper Media GmbH (o.D.).
 
9
NETWASTE GmbH (o.D.).
 
10
NETWASTE GmbH (o.D.).
 
11
Vgl. Wißkirchen (2015), S. 72.
 
12
Vgl. Buchert (2017), S. 20.
 
13
Vgl. Buchert (2017), S. 58.
 
14
Vgl. Bienzeisler (2017), S. 63.
 
Literatur
Zurück zum Zitat Bienzeisler, B. (2017): Smart City oder die Digitalisierung der Abfallwirtschaft – was jetzt anders wird. In: Obladen, Hans-Peter, Meetz, Michael, Betriebswirtschaftliche Strategien für die Abfallwirtschaft und Stadtreinigung (Seite 63–69). Kassel: kassel university press GmbH. Bienzeisler, B. (2017): Smart City oder die Digitalisierung der Abfallwirtschaft – was jetzt anders wird. In: Obladen, Hans-Peter, Meetz, Michael, Betriebswirtschaftliche Strategien für die Abfallwirtschaft und Stadtreinigung (Seite 63–69). Kassel: kassel university press GmbH.
Zurück zum Zitat Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (o.D.): Gesetz zur Förderung der Kreislaufwirtschaft und Sicherung der umweltverträglichen Bewirtschaftung von Abfällen. www.​gesetze-im-internet.​de/​krwg/​. Zugegriffen am: 08. Februar 2019. Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (o.D.): Gesetz zur Förderung der Kreislaufwirtschaft und Sicherung der umweltverträglichen Bewirtschaftung von Abfällen. www.​gesetze-im-internet.​de/​krwg/​. Zugegriffen am: 08. Februar 2019.
Zurück zum Zitat Wißkirchen, F. (2015): Auswirkungen der demografischen Entwicklung auf die Wirtschaftlichkeit kommunaler Unternehmen. In: Obladen, Hans-Peter, Meetz, Michael, Betriebswirtschaftliche Strategien für die Abfallwirtschaft und Stadtreinigung (Seite 71–79). Kassel: kassel university press GmbH. Wißkirchen, F. (2015): Auswirkungen der demografischen Entwicklung auf die Wirtschaftlichkeit kommunaler Unternehmen. In: Obladen, Hans-Peter, Meetz, Michael, Betriebswirtschaftliche Strategien für die Abfallwirtschaft und Stadtreinigung (Seite 71–79). Kassel: kassel university press GmbH.
Metadaten
Titel
Waste Management 4.0: Bedarfsgerechte Entsorgung
verfasst von
Milen Volkmar
Christina Berger
Copyright-Jahr
2020
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-27232-6_42