Skip to main content
main-content

2022 | Buch

Wege aus dem Schullüftungsfiasko

Wie die Atemluft in Schulen gesünder werden kann

share
TEILEN
insite
SUCHEN

Über dieses Buch

Hunderttausende Kinder und Lehrer werden auch in diesem Winter frieren, weil aus Hygienegründen die Fenster geöffnet werden müssen. Aber nicht nur das COVID-19-Virus ist Ursache für die Schullüftungsproblematik. Auch die Belastung der Atemluft durch weitere Luftinhaltstoffe, insbesondere durch CO2, kann negative Folgen für die Gesundheit haben und Konzentrationsmängel und Müdigkeit verursachen.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter
Kapitel 1. Ausgangssituation. So wird aktuell in Schulen gelüftet
Zusammenfassung
Wer hätte das gedacht, im Winter ist es draußen kalt. Öffnet man die Fenster, wird es auch drinnen kalt. Diesen trivialen Umstand versteht eigentlich jeder, nur nicht die Kultusminister, die auch im Winter in ihren warmen Büros sitzen.
Peter Müller
Kapitel 2. Wesentliche Bestimmungsgrößen der Qualität der Atemluft in Schulen. Lüftungswärmeverluste
Zusammenfassung
Es ist nicht zu verstehen, dass erst die Pandemie und die Gefährdung der allgemeinen Gesundheit dazu geführt haben, dass die Lüftungssituation in Schulen Thema wurde. Dabei weiß man seit 2 Jahrhunderten, dass Luftqualität und Gesundheit in einem engen Zusammenhang stehen. Warum lassen die Verantwortlichen es zu, dass unsere Kinder immer noch in ungesunden Umgebungsbedingungen lernen sollen?
Peter Müller
Kapitel 3. Mechanismen der Übertragung von SARS-Covid2-Vren
Zusammenfassung
In Pandemiezeiten ist der Faktor Gesundheit von außerordentlicher Bedeutung. Nach allgemeiner Expertenauffassung erfolgt in geschlossenen Räumen die Übertragung von SARS-Covid2-Viren über Tröpfcheninfektion. Zu unterscheiden ist zwischen direkten und indirekten Verbreitungen der Viren.
Peter Müller
Kapitel 4. Geräte zur Luftreinigung in Schulen
Zusammenfassung
Luftfilter zur Luftreinigung haben die Aufgabe, Luft in Innenräumen zu säubern in dem Gerüche, Pollen, Allergene und Aerosole durch Filter ausgeschieden werden. Sie transportieren Umluft mit Null Frischluft und Null Effekt zur Verbesserung der Luftqualität im Hinblick auf die mit zu hohen CO2-Konzentrationen in der Luft in Klassenzimmern verbundenen Probleme. Auch zur Heizenergieeinsparung durch Vermeidung geöffneter Fenster und zur Wärmerückgewinnung aus der Abluft leisten sie ebenfalls keinen Beitrag.
Peter Müller
Kapitel 5. !0 Jahre Betrieb von dezentralen Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung mit besonderem Ergebnis in der Grundschule in Gutach im Breisgau
Zusammenfassung
Die „Grundschule Zweitälerland“ in Gutach im Breisgau ist eine öffentliche Grundschule mit Ganztagesschule in Wahlform. Die Gemeinde Gutach im Breisgau liegt im Schwarzwald am Zusammenfluss der Wilden Gutach, die durch das Simonswäldertal verläuft und der Elz, die durch das Elztal verläuft. Simonswäldertal und Elztal bilden gemeinsam das Zweitälerland, regionaler und geographischer Namensgeber der Grundschule und touristisches Kleinod.
Peter Müller
Kapitel 6. Fazit
Zusammenfassung
Meist werden fehlende Mittel vorgebracht, wenn es darum geht, eine verantwortungsgerechte Lernsituation in Schulen abzulehnen. Bei einem Sozialetat von jährlich 1,2 Billionen € im Hochtechnologieland Deutschland ist diese Ausflucht nicht zu verstehen. Zumal wenn sich, wie das Beispiel der Schule in Gutach/Breisgau zeigt, durch Energieeinsparung der Ausstattungsaufwand für Lüftungsgeräte in kurzer Zeit amortisiert und dabei neben dem Hygiene-Aspekt auch der CO2-Belastung der Raumluft in Klassenzimmern Rechnung getragen wird.
Peter Müller
Backmatter
Metadaten
Titel
Wege aus dem Schullüftungsfiasko
verfasst von
Prof. Peter Müller
Copyright-Jahr
2022
Electronic ISBN
978-3-658-36911-8
Print ISBN
978-3-658-36910-1
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-36911-8