Skip to main content
main-content

Welchen Nutzen hat die dynamische Verbrauchsmessung in der Fahrzeugentwicklung? AVL PLUtron™ - Mit innovativer Messtechnik zum Erfolg!

- ANZEIGE -

Die neuen gesetzlichen Anforderungen bei der Fahrzeugzulassung, der neue Rollenprüfstands-Testzyklus WLTP (Worldwide harmonized Light vehicles Test Procedure) und die zusätzliche Prüfung im realen Straßenbetrieb, RDE (Real Driving Emissions) stellen eine enorme Herausforderung für die Fahrzeugentwicklung dar.

Die drastische Erhöhung des transienten Testanteils und die Variabilität der Testbedingungen steigern die erforderliche Bandbreite und den Testaufwand in der Fahrzeugkalibrierung erheblich.

Moderne Kraftstoffversorgungssysteme im Fahrzeug stellen zudem extreme Herausforderungen an die Messtechnik dar. Starke Pulsationen und Schwankungen des Versorgungsdrucks beeinträchtigen die Ergebnisse bislang verfügbarer Messgeräte.

Mit AVL PLUtron™ CLASSIC steht Ihnen nun ein neues, zuverlässiges Durchflussmessgerät zur exakten Ermittlung des dynamischen Kraftstoffverbrauchs im Fahrzeug zur Verfügung. Erstmals ist die exakte Analyse des dynamischen Verlaufs trotz Druckpulsationen zuverlässig verfügbar.

Nutzen und Erkenntnisse bei der Motorenentwicklung
Abweichungen des real gemessenen Kraftstoffverbrauchs im Vergleich zu den von der ECU bereitgestellten Werten von bis zu 10% sind heute keine Seltenheit. Eine aktuelle Gesetzgebungsinitiative der EU zielt auf die Verringerung dieser Abweichungen auf <5% im Sinne der Endverbraucher.
Wesentlich genauere Ergebnisse sind hingegen gefordert, wenn es um die Verifikation von Entwicklungsmaßnahmen zur Verbrauchssenkung geht. Der Nachweis einer Reduktion um wenige Prozent des Verbrauchs erfordert Messtechnik, die mindestens eine Faktor 5-10 genauer ist als die erwartete Verbesserung, d.h. wenige Zehntel Prozent.
Die drastisch gesteigerte Auflösung, Ansprechzeit und Messspanne von AVL PLUtron™ eröffnen hierfür eine völlig neue Dimension der dynamischen Kraftstoffverbrauchsmessung.
Mit AVL PLUtron™ lassen sich damit die Abweichungen der realen Kraftstoff-Durchflussrate am Fahrzeug gegenüber dem am Motorprüfstand modellierten Einspritzmengen-Kennfeld zuverlässig erkennen und deren Ursachen analysieren.

Grafik: Kennfeld der prozentualen Abweichung des am Rollenprüfstand gemessenen Fahrzeugverbrauchs im Vergleich zum ECU-Einspritzmodell mit der Bedatung vom Motorprüfstand

AVL PLUtron™ bietet eine mehr als 20-fache Auflösung gegenüber bisherigen Sensoren, höchste Genauigkeit, extreme Robustheit sowie eine komfortable Plug & Play-Bedienung. Mit der messtechnischen Einbindung über die CAN-Schnittstelle ist die Messbereitschaft in wenigen Minuten hergestellt. Darüber hinaus erleichtert die enorme Robustheit gegen Druck- und Durchflusspulsationen die Anwendung in den unterschiedlichsten Situationen und sichert zuverlässige Ergebnisse.

Erfahren Sie mehr zu AVL PLUtron™ unter https://www.avl.com/-/avl-plutron-.