Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

18.09.2017 | Ausgabe 1/2018

Urban Ecosystems 1/2018

Wellbeing and urban living: nurtured by nature

Zeitschrift:
Urban Ecosystems > Ausgabe 1/2018
Autoren:
Lucy Taylor, Amy K. Hahs, Dieter F. Hochuli
Wichtige Hinweise

Electronic supplementary material

The online version of this article (https://​doi.​org/​10.​1007/​s11252-017-0702-1) contains supplementary material, which is available to authorized users.
A correction to this article is available online at https://​doi.​org/​10.​1007/​s11252-018-0788-0.

Abstract

In recent decades, empirical evidence has demonstrated that nature can enable urban environments to support human wellbeing. Research into links between nature and human wellbeing is often carried out with one wellbeing index or in single locations, which can limit our understanding of findings. To further this work, we deployed an online survey to residents of the two most-populous cities in both Australia and New Zealand. The survey measured self-reported wellbeing via three indices used widely in the literature: general wellbeing (WHO-5), personal wellbeing, and psychological wellbeing. We compared results with two biodiversity indicators: bird species richness and the Normalised Difference Vegetation Index (NDVI) of respondents’ postcodes. We also asked respondents to rate the amount of nature they view from their immediate environment: both at home and at work or other frequent location. Our results support a link between local nature and human wellbeing across all four cities, significantly in the two Australian cities. Qualitative data reveals that urban life can challenge human wellbeing by creating a unique suite of stresses that residents strive to balance. There is the potential for nature to support human wellbeing in typically degraded urban environments. While this work corroborates existing literature demonstrating links between human wellbeing and nature, our qualitative research extends our understanding of these links by providing more detailed and nuanced information.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Zusatzmaterial
ESM 1 (PDF 195 kb)
11252_2017_702_MOESM1_ESM.pdf
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2018

Urban Ecosystems 1/2018 Zur Ausgabe

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Systemische Notwendigkeit zur Weiterentwicklung von Hybridnetzen

Die Entwicklung des mitteleuropäischen Energiesystems und insbesondere die Weiterentwicklung der Energieinfrastruktur sind konfrontiert mit einer stetig steigenden Diversität an Herausforderungen, aber auch mit einer zunehmenden Komplexität in den Lösungsoptionen. Vor diesem Hintergrund steht die Weiterentwicklung von Hybridnetzen symbolisch für das ganze sich in einer Umbruchsphase befindliche Energiesystem: denn der Notwendigkeit einer Schaffung und Bildung der Hybridnetze aus systemischer und volkswirtschaftlicher Perspektive steht sozusagen eine Komplexitätsfalle gegenüber, mit der die Branche in der Vergangenheit in dieser Intensität nicht konfrontiert war. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise