Skip to main content
main-content

19.06.2017 | Werkstoffe | Nachricht | Onlineartikel

Autoneum entwickelt Lärmschutzkomponenten für Elektromobile

Autor:
Benjamin Auerbach

Die Elektromobilität verändert auch die Anforderungen an Lärm- und Hitzeschutzkomponenten. Autoneum hat daher ein neues Fasermaterial präsentiert, das Fahrzeuge unter anderem leiser und sparsamer machen soll.

Zulieferer Autoneum hat  Lärm- und Hitzeschutzkomponenten eigens für Elektrofahrzeuge entwickelt und unter dem Namen Hybrid-Acoustics ECO+vorgestellt. Die Elektromobilität verändere nach Ansicht des Unternehmens nicht nur Akustik- und Wärmemanagement im Fahrzeug, sondern biete auch zusätzlich neue Anwendungsbereiche für Lärm- und Hitzeschutzkomponenten. Beispielsweise stehen durch den Wegfall des Antriebsgeräuschs bei Elektrofahrzeugen bisher übertönte oder neuartige Lärmquellen wie Lüfter, Pumpen oder elektronische Antriebselemente stärker im Fokus. Gleichzeitig erforderten Elektrofahrzeuge aufgrund des vergleichsweisen hohen Batteriegewichts eine stärkere Gewichtsreduzierung durch den Einsatz von Leichtbaukomponenten.

Die von Autoneum vorgestellte Technologie basiert auf einem neuartigen Fasermaterial, das abhängig von seiner Dicke geräuschisolierend oder -absorbierend wirkt und damit für optimalen Lärmschutz sorgen soll. Die jeweilige akustische Dämmungs- bzw. Absorptionsleistung lässt sich in computergesteuerten und in-house entwickelten 3D-Simulationen anforderungsspezifisch definieren. Komponenten aus Hybrid-Acoustics ECO+ seien zudem wärmeisolierend und schirmten die Passagierkabine vor Abkühlung oder Erwärmung ab, wodurch die für die Klimatisierung benötigte Energie reduziert werde. Aus Sicht des Herstellers sind sie damit prädestiniert für den Einsatz in Elektrofahrzeugen, bei denen die Temperaturregelung rund 20 Prozent der Akkuleistung beansprucht. Ebenso zeichneten sich Teppichsysteme oder Stirn- und Bodenwandisolationen aus Hybrid-Acoustics ECO+ dank ihrer stabilen Beschaffenheit durch eine vereinfachte Endmontage aus.

Die neuen Innenraumkomponenten seien aufgrund des hohen Anteils an rezyklierten Baumwollfasern nicht nur besonders umweltfreundlich, sondern im Vergleich zu herkömmlichen Masse-Feder-Isolationen auch um bis zu 50 Prozent leichter. Damit trage Hybrid-Acoustics ECO+ massgeblich zu einer höheren Fahrreichweite von Autoneum beleifert erstmals ab Frühjahr 2018 das Elektromodell eines europäischen Fahrzeugherstellers mit den neuen Stirnwandisolationen. In Europa werden die Komponenten unter anderem im französischen Werk in Ons-en-Bray gefertigt.

 

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Geräuschemissionen

Quelle:
Handbuch Verbrennungsmotor

01.10.2015 | Aktuell | Ausgabe 10/2015

Automotive Acoustics Conference 2015

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

BorgWarnerdSpaceFEVWatlowHBMAnsysValeo Logo

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

Ausblick in die Zukunft der Turboladertechnologie

Die Hersteller von Turboladersystemen müssen ihre Palette an technischen Lösungen ständig erweitern und an das wachsende Spektrum an Motorkonzepten anpassen. BorgWarner liefert innovative Technologien, wie den eBooster® elektrisch angetriebenen Verdichter, Wälzlagersysteme und Turbolader mit variabler Turbinengeometrie (VTG) für Benzinmotoren, die dem Fahrzeug der Zukunft den Weg bereiten. Jetzt gratis downloaden!

Sonderveröffentlichung

- ANZEIGE -

Integrierte elektrische Achsen für LKW und Busse von AVL

AVL bietet mit seiner integrierten e-Achse für LKWs und Busse eine individuell anpassbare Lösung, um die Anforderungen an emissions- und geräuschfreien Personen- und Gütertransport in Städten zu erfüllen.
Jetzt mehr erfahren!