Skip to main content
main-content

23.02.2018 | Werkzeugmaschine | Infografik | Onlineartikel

Produktionsplus auch für 2018 erwartet

Autor:
Dieter Beste

Im letzten Jahr konnte die deutsche Werkzeugmaschinenindustrie 4 Prozent zulegen und ein Volumen von rund 15,7 Mrd. Euro erreichen. Für 2018 erwartet der Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken (VDW) ein weiteres Produktionsplus von 5 Prozent.

Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für die Werkzeugmaschinenindustrie könnten kaum besser sein. "In Deutschland und Europa wird kräftig investiert", sagte VDW-Geschäftsführer Wilfried Schäfer anlässlich der Eröffnung der Messe Metav vom 20. bis 24. Februar in Düsseldorf. 2017 war einmal mehr der Export Treiber der Entwicklung. 71 Prozent der deutschen Werkzeugmaschinen wurden im Ausland verkauft. Die Ausfuhren zogen um 8 Prozent auf 10,1 Mrd. Euro an, ohne Reparaturen und Instandhaltung. Der Inlandsabsatz schrumpfte im gleichen Zeitraum um 3 Prozent.

Im Export blieb Deutschland 2017 mit Abstand Exportweltmeister vor Japan und Italien. Zugpferd für die deutschen Ausfuhren war Amerika mit einem Fünftel Anstieg. Weit überproportional legten Brasilien und Mexiko zu. Erfreulich entwickelte sich auch der zweitwichtigste Werkzeugmaschinenmarkt USA, der sich mit ebenfalls einem Fünftel Zuwachs exakt auf Linie bewegt. "Demnach investiert die US-amerikanische Wirtschaft und wir als Ausrüster für die Industrie partizipieren davon. Denn ohne ausländische Maschinen, auch und gerade aus Deutschland, kann die US-amerikanische Industrie ihre Wettbewerbsfähigkeit im Weltmarkt nicht zurückgewinnen", wie VDW-Präsident Prokop im Vorfeld der Metav hervorhob.

Im Fokus der 20. Internationalen Messe für Technologien der Metallbearbeitung, steht die Industrie 4.0, heißt es in einer Mitteilung des Metav-Veranstalters VDW. Das Thema ziehe sich durch die Präsentationen der Aussteller, die zahlreichen Sonderschauen bis hin zum Stand für die Nachwuchswerbung und den vielen Rahmenveranstaltungen vom 3D-Druck bis hin zur intelligenten Spanntechnik.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

in-adhesivesMKVSNeuer Inhalt

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Technisches Interface Design - Beispiele aus der Praxis

Eine gute Theorie besticht nur darin, dass am Ende einer Entwicklung sinnvolle und nutzergerechte Produkte herauskommen. Das Forschungs- und Lehrgebiet Technisches Design legt einen starken Wert auf die direkte Anwendung der am Institut generierten wissenschaftlichen Erkenntnisse. Die grundlegenden und trendunabhängigen Erkenntnisse sind Grundlage und werden in der Produktentwicklung angewendet. Nutzen Sie die Erkenntnisse aus den hier ausführlich dargestellten Praxisbespielen jetzt auch für Ihr Unternehmen.
Jetzt gratis downloaden!

Marktübersichten

Die im Laufe eines Jahres in der „adhäsion“ veröffentlichten Marktübersichten helfen Anwendern verschiedenster Branchen, sich einen gezielten Überblick über Lieferantenangebote zu verschaffen. 

Bildnachweise