Skip to main content
main-content

27.11.2013 | Wertpapiergeschäft | Im Fokus | Onlineartikel

Privates Vermögen verdoppelt sich weltweit bis 2022

Autor:
Jan F. Wagner

Auf 394 Billionen US-Dollar werden die privaten Vermögen im Jahr 2022 weltweit steigen. Das Wohneigentum stellt dabei aktuell laut einer Studie den größten Anteil. Wie Geldhäuser Kunden bei der Finanzierung unterstützen können.

Von den knapp 200 Billionen US-Dollar an zusätzlichem Anlagevermögen sollen einer aktuellen Oliver Wyman-Studie zufolge 63 Prozent von den entwickelten Märkten – also Nordamerika, Westeuropa und Japan – kommen. Bei den Zuflüssen dürften die USA der Studie zufolge auf dem ersten Platz stehen. Bis 2022 soll das Land ein Drittel der Neuzuflüsse von insgesamt 60 Billionen US-Dollar beitragen. Weitere 35 Billionen US-Dollar dürften von Entwicklungsmärkten wie beispielsweise der Türkei, Brasilien, Mexiko, Russland, Indonesien und China kommen. In den Ländern mit einer alternden Bevölkerung, darunter Italien und Japan, erwartet Oliver Wyman hingegen Abflüsse bis 2022.

Eigenheim für Privatkunden weiterhin am wichtigsten

In den vergangenen zehn Jahren wurden bei den Asset-Klassen die Bargelddepots immer wichtiger. Auf globaler Ebene seien Publikumsfonds sowie Lebens- und Rentenversicherungen die Asset-Klassen gewesen, die in der Vergangenheit das größte Wachstum verzeichnet hätten, heißt es weiter. Die Studie stellt außerdem fest, dass das Eigenheim weiterhin den größten Teil der Vermögensbasis bei Privatkunden ausmacht.

Förderprogramme zur Finanzierung von Wohneigentum

Bankberatern rät Springer-Autor Helmut Keller, ihre Kunden bei der privaten Baufinanzierung unter anderem auf die Angebote der KfW aufmerksam zu machen. Aus den folgenden Gründen: Anders als bei den meisten öffentlichen Förderprogrammen werden die KfW-Darlehen unabhängig von der Höhe des Einkommens bereitgestellt. Außerdem erfolge die Kreditbesicherung meist an nachrangiger Stelle im Grundbuch, ohne dass sich dies auf die Kondition auswirkt, begründet Keller seine Wahl.

Folgende alternative Finanzierungformen schlägt Keller Privatkundenberatern in seinem Buch "Praxishandbuch Baufinanzierung für Wohneigentümer" (Seite 75) als Option für die Kunden vor:

Festzinskredite mit freiem Kündigungsrecht
Fremdwährungsdarlehen
Kredite mit unbegrenzter Tilgungsmöglichkeit
Reservierungshypothek (Forward für Erstfinanzierer)
Sondertilgung zurückholen
VoIlfinanzierung / 100% Finanzierung

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

Premium Partner

micromStellmach & BröckersBBL | Bernsau BrockdorffMaturus Finance GmbHPlutahww hermann wienberg wilhelmAvaloq Evolution AG

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Blockchain-Effekte im Banking und im Wealth Management

Es steht fest, dass Blockchain-Technologie die Welt verändern wird. Weit weniger klar ist, wie genau dies passiert. Ein englischsprachiges Whitepaper des Fintech-Unternehmens Avaloq untersucht, welche Einsatzszenarien es im Banking und in der Vermögensverwaltung geben könnte – „Blockchain: Plausibility within Banking and Wealth Management“. Einige dieser plausiblen Einsatzszenarien haben sogar das Potenzial für eine massive Disruption. Ein bereits existierendes Beispiel liefert der Initial Coin Offering-Markt: ICO statt IPO.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise