Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Durch die Förderung von Whistleblowing im Unternehmensumfeld erhofft man sich unter anderem die Aufdeckung von Straftaten und die Abschreckung potenzieller Täter. Die dafür verwendeten Maßnahmen umfassen die Einrichtung unternehmensinterner anonymer Meldemöglichkeiten, Vergeltungsverbote, die Bereitstellung staatlicher externer Kanäle und die Möglichkeit monetärer Belohnungen. In diesem Buch werden unter Verwendung spieltheoretischer Modelle Stärken und Schwächen dieser Maßnahmen dargestellt.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Kapitel 1. Einführung

Zusammenfassung
In diesem Kapitel wird der Begriff des Whistleblowings definiert und Möglichkeiten dargestellt, wie sich Whistleblowing positiv auf die Bekämpfung von Bilanzmanipulationen auswirken könnte.
Brian Halim

Kapitel 2. Ausgewählte gesetzliche Regelungen und Richtlinienentwürfe zum Whistleblowing bei öffentlich gehandelten Unternehmen

Zusammenfassung
In diesem Kapitel werden ausgewählte gesetzliche Regelungen zum internen und externen Whistleblowing vorgestellt.
Brian Halim

Kapitel 3. Literaturüberblick – die Whistleblowing-Intention und ihre Förderung

Zusammenfassung
In diesem Kapitel werden wissenschaftliche Arbeiten vorgestellt, welche die Einflussfaktoren und Maßnahmen zur Förderung des Whistleblowings behandeln.
Brian Halim

Kapitel 4. Theoretische Modellierung der Auswirkungen der Whistleblowing-Förderung

Zusammenfassung
In diesem Kapitel werden theoretische Modelle dargestellt, welche mögliche Auswirkungen der Whistleblowingförderung behandeln.
Brian Halim

Kapitel 5. Zusammenfassung und Schlussfazit

Zusammenfassung
In dieser Arbeit wird unter Verwendung spieltheoretischer Modelle auf mögliche Konsequenzen der Maßnahmen zur Förderung des Whistleblowings eingegangen.
Brian Halim

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

    Bildnachweise