Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.12.2018 | Bankwirtschaft | Ausgabe 12/2018

Bankfachklasse 12/2018

Wie der Staat beim Sparen unterstützt

Zeitschrift:
Bankfachklasse > Ausgabe 12/2018
Autor:
Heinz Rotermund
 
Arbeitnehmer-Sparzulage auf einem Bausparvertrag
Arbeitnehmer-Sparzulage auf einem Wertpapiersparvertrag
Wohnungsbauprämie auf einem Bausparvertrag
Gesetzliche Grundlagen
5. Vermögensbildungsgesetz (VermBG) und Wohnungsbauprämiengesetz (WoPG)
5. Vermögensbildungsgesetz (VermBG)
Wohnungsbauprämiengesetz (WoPG)
Voraussetzungen
Die Sparer müssen Arbeitnehmer im Sinne des § 1 Abs. 2 5. VermBG sein.
Der Sparer muss unbeschränkt einkommensteuerpflichtig sein und das 16. Lebensjahr vollendet haben (§ 1 WoPG).
Das zu versteuernde Einkommen darf 17.900 Euro bei Alleinveranlagung beziehungsweise 35.800 Euro bei Zusammenveranlagung nicht übersteigen (§ 13 Abs. 1 5. VermBG).
Das zu versteuernde Einkommen darf 20.000 Euro bei Alleinveranlagung beziehungsweise 40.000 Euro bei Zusammenveranlagung nicht übersteigen
(§ 13 Abs. 1 5. VermBG).
Das zu versteuernde Einkommen darf 25.600 Euro bei Alleinveranlagung beziehungsweise 51.200 Euro bei Zusammenveranlagung nicht übersteigen (§ 2a WoPG).
Förderung pro Person
Neun Prozent Arbeitnehmer-Sparzulage werden für maximal 470 Euro jährliche Sparleistung gezahlt (§ 13 Abs. 2 5. VermBG).
Je nach Tarifvertrag zahlt der Arbeitgeber einen Teil oder die gesamte Sparleistung.
20 Prozent Arbeitnehmer-Sparzulage werden für maximal 400 Euro jährliche Sparleistung gezahlt (§ 13 Abs. 2 5. VermBG).
Je nach Tarifvertrag zahlt der Arbeitgeber einen Teil oder die gesamte Sparleistung, wenn sie nicht bereits beim Bausparvertrag genutzt wurde.
8,8 Prozent Wohnungsbauprämie werden für maximal 512 Euro jährliche Sparleistung gezahlt (§ 3 Abs. 2 WoPG).
Die gesamte Sparleistung erfolgt durch den Sparer.
Sparzulagen- oder prämienunschäd- liche Verfügung
Die Sperrfrist beträgt sieben Jahre und beginnt mit dem Vertragsabschluss des Bausparvertrags (§ 2 Abs. 2 WoPG).
Die Sperrfrist beträgt sieben Jahre, wobei mindestens sechs Jahre angespart werden müssen, und beginnt mit dem 1. Januar des Jahres, in dem die erste Sparleistung erfolgte (§ 4 5. VermBG).
Die Beträge werden unverzüglich und unmittelbar zum Wohnungsbau verwendet (§ 2 Abs. 2 WoPG).
Hat der Bausparer bei Vertragsabschluss das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet, kann er nach sieben Jahren Sperrfrist, beginnend mit dem Vertragsabschluss des Bausparvertrags, einmalig unbeschränkt über das Guthaben verfügen.
Beantragung
Die Beantragung erfolgt mittels Vermögensbildungsbescheinigung beim Anlageinstitut, zum Beispiel einer Bausparkasse.
Die Beantragung erfolgt bei der Bausparkasse.
Fälligkeit
Die Arbeitnehmer-Sparzulage wird mit Ablauf der Sperrfristen, mit Zuteilung des Bausparvertrages oder in den Fällen unschädlicher Verfügung fällig.
Die Wohnungsbauprämie wird mit Zuteilung des Bausparvertrags fällig (Ausnahme: Ablauf der Sperrfrist).
...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 69.000 Bücher
  • über 500 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Bankfachklasse

Fit für die Prüfung - BANKFACHKLASSE unterstützt Bankazubis mit relevantem Wissen für die IHK-Zwischen- und Abschlussprüfung, sowie mit wichtigen Infos für Schule und Beruf. Die Praxisfälle und das Pr ...

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 58.000 Bücher
  • über 300 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Versicherung + Risiko




Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 12/2018

Bankfachklasse 12/2018 Zur Ausgabe

Wirtschafts- und Sozialkunde

Wann Unternehmen zusammenarbeiten sollten

Bankenglisch

Instant payments

Bankfachklasse intern

Wettbewerb 2019 läuft

Lösungen

Lösungen

Premium Partner

    Bildnachweise