Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Dieses Buch räumt mit Vorurteilen und Klischees im Vertrieb auf und geht von der steilen These aus: Verkaufen ist einer der schönsten Berufe der Welt – sofern man die richtige Haltung dazu findet und grundsätzlich ein Menschenfreund ist. Doch viele Verkäufer hadern mit ihrem Beruf oder leugnen ihn sogar, denn sie tragen zwar enorme Verantwortung für ihr Unternehmen, gleichzeitig hat der Vertrieb ein schlechtes Image. Daher: Weg mit den negativen Bildern, her mit einer positiven, entspannten und vor allem sinnvollen und nützlichen Einstellung. Die Autoren, beide selber Verkäufer aus Leidenschaft, stellen den Menschen und nicht Verkaufstechniken ins Zentrum ihrer Überlegungen. Sie führen anschaulich vor, welche Überzeugungen und Klischees Verkäufer am Erfolg hindern und welche innere Haltung zu Freude am Beruf, zu mehr Zufriedenheit im Leben und zu einer Steigerung des Verkaufserfolgs führt.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Kapitel 1. Es ist immer eine Frage der Haltung

Zusammenfassung
Ob es um Ihren Job im Verkauf geht oder um andere Dinge im Leben: Meistens ist Ihre Haltung ausschlaggebend für Erfolg oder Misserfolg. Sind Sie unwillig, weil es Ihnen keine Freude bereitet, Kunden auf eine neue Aktion aufmerksam zu machen? Dann wird es Ihnen auch nicht besonders gut gelingen. Haben Sie jedoch Freude an Ihren Aufgaben, werden sie Ihnen nicht nur leicht von der Hand gehen, sondern Sie werden auch noch mit Erfolg belohnt. In diesem Kapitel gehen wir dem auf den Grund, was die Basis eines erfüllenden Berufs ausmacht. Sie erfahren, wie innere Einstellung und Arbeitsergebnis zusammenhängen.
Gerhard Feiler, Gernot Krickl

Kapitel 2. Alles Leben ist Veränderung

Zusammenfassung
Es nützt nichts zu wissen, dass Veränderung notwendig ist, man muss auch etwas dafür tun. Doch es ist gar nicht so einfach, den inneren Schweinehund zu überwinden. Gerade weil es viel bequemer wäre, alles beim Alten zu lassen, ist es gut, die Mechanismen zu kennen, die Sie daran hindern, ein aktiver Gestalter Ihres Berufslebens zu werden. In diesem Kapitel erfahren Sie, warum Veränderung für uns Menschen so schwierig ist. Wir zeigen Ihnen, was Ihr Verhalten konkret prägt, damit Sie wissen, an welchen Stellschrauben Sie drehen müssen. Nicht zuletzt verraten wir Ihnen jene drei Schlüssel, die Ihren Turbo zur Veränderung starten.
Gerhard Feiler, Gernot Krickl

Kapitel 3. Warum Klischees und Vorurteile uns leiten

Zusammenfassung
Wissen Sie genau, wie Sie ticken? Welche vorgefassten Meinungen Ihr Denken und somit auch Ihr Verhalten entscheidend beeinflussen? Vermutlich viel zu wenig – wie die meisten Menschen. In diesem Kapitel beschäftigen wir uns mit dem Phänomen der Vorurteile und Klischees: wie sie entstehen, welchen – grundsätzlich sinnvollen – Zweck sie erfüllen und warum sie uns oft genug mehr im Weg stehen, als dass sie uns nützen. Auf den folgenden Seiten lernen Sie zu unterscheiden zwischen hilfreichen und hinderlichen, positiven und abwertenden Vorurteilen und wie Sie Ihr eigenes Schubladendenken bewusst steuern können.
Gerhard Feiler, Gernot Krickl

Kapitel 4. Räumen Sie auf mit den Verkäufer-Klischees

Zusammenfassung
Verkäufer müssen gut und viel reden können, sie müssen sich an Fakten halten, mit ihrem Produktwissen brillieren. Sie brauchen möglichst viel Know-how über Rhetorik, Verhandlungstechnik und sonstige Verkäufertricks aller Art. Und dem Kunden offen und ehrlich sagen, dass man ihm etwas verkaufen will? Das geht schon gar nicht. – Diese und noch viele andere Vorurteile und Meinungen über das Verkaufen präsentiert Ihnen dieses Kapitel. Gehen Sie mit uns auf einen Streifzug der beliebtesten Klischees. Wir decken auf, was dahintersteckt, und geben Ihnen Anregungen, die Sie unterstützen. Ihr Bild vom schönsten Job der Welt zurechtzurücken. Damit Sie mehr Freude daran haben und erfolgreich sind.
Gerhard Feiler, Gernot Krickl

Kapitel 5. Bringen Sie Bewegung in Ihren Verkauf

Zusammenfassung
Veränderung schaffen Sie nur, wenn Sie für Bewegung sorgen, und das nicht nur in Ihrem Kopf. In Kap. 4 konnten Sie Ihre Haltung überdenken und zurechtrücken. In diesem letzten Abschnitt ermutigen wir Sie, Ihre veränderte Haltung sichtbar zu machen, indem Sie neue Vorgehensweisen ausprobieren. Zu jedem Thema und jedem Vorurteil, das wir in diesem Buch angesprochen haben, präsentieren wir Anregungen und Werkzeuge, die beim Umsetzen hilfreich sind. Nutzen Sie dieses Kapitel gerne auch als Toolbox, griffbereit für die unterschiedlichsten Situationen in Ihrem Beruf.
Gerhard Feiler, Gernot Krickl

Backmatter

Weitere Informationen