Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Dieses Lehrbuch befasst sich eingehend mit den Grundlagen der Wirtschaftspolitik. Die Aufgabe der Wirtschaftspolitik ist es, Handlungsempfehlungen für die Wirtschaft zu geben und diese politisch zu gestalten. Der Autor beschäftigt sich in diesem Werk umfassend mit den wichtigen Fragen der Wirtschaftspolitik. Es geht unter anderem um Markt und Wettbewerb, Marktversagen und die Frage, inwiefern und wie Ordnungspolitik die Wirtschaft gestalten kann. Außerdem werden die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank und aktuelle außenwirtschaftliche Fragestellungen beleuchtet. Dabei wird volkswirtschaftliches Wissen vermittelt, welches betriebswirtschaftliche Kenntnisse sinnvoll ergänzt.Anhand von praktischen Übungsaufgaben inklusive Lösungen können Leser und Leserinnen ihr erworbenes Wissen direkt anwenden und ihren Kenntnisstand vertiefen und überprüfen. Ein Muss für alle, die sich für das Thema Wirtschaftspolitik interessieren!

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Kapitel 1. Einleitung

Zusammenfassung
Wirtschaftspolitik umfasst das politische Gestalten und das Intervenieren in die Wirtschaft. Das vorliegende Lehrbuch stellt eine Basis für die Veranstaltung Wirtschaftspolitik dar. Die Zielgruppe des Buches sind Studenten der Betriebswirtschaft an deutschen Hochschulen.
Christian A. Conrad

Kapitel 2. Grundlagen der Wirtschaftspolitik

Zusammenfassung
Was folgt warum?
Das erste Kapitel wird Ihnen als Einführung einen Eindruck von den Grundproblemen der anwendungsorientierten Disziplin Wirtschaftspolitik vermitteln und das wirtschaftspolitisch angestrebte Allokationsoptimum darstellen.
Lernziele
Sie sollen die Grundlagen der Wirtschaftspolitik, insbesondere das Allokationsmodell mit eigenen Worten beschreiben können.
Christian A. Conrad

Kapitel 3. Markt und Wettbewerb

Zusammenfassung
Nachdem wir die Grundlagen und gesellschaftlichen Ziele der Wirtschaftspolitik kennengelernt haben, wollen wir im Folgenden die Funktionsweise von Markt und Wettbewerb als die Basis unseres marktwirtschaftlichen Systems analysieren. Wir werden zeigen, dass Markt und Wettbewerb ein allokationseffizientes Ergebnis und damit ein Wohlfahrtsoptimum bereitstellen.
Christian A. Conrad

Kapitel 4. OrdnungspolitikOrdnungspolitik

Zusammenfassung
Nachdem wir die Funktionsweise von Markt und Wettbewerb besprochen und gezeigt haben, dass diese unser angestrebtes Wohlfahrtsoptimum realisieren, wollen wir uns nun dem institutionellen Rahmen der zwei alternativen Wirtschaftssysteme Marktwirtschaft und Zentralverwaltungswirtschaft zuwenden. Wie auch unsere soziale Marktwirtschaft sind die meisten Wirtschaftssysteme in der realen Welt Mischformen dieser beiden Alternativen.
Christian A. Conrad

Kapitel 5. Marktversagen

Zusammenfassung
Wir haben gezeigt, dass die Marktwirtschaft, also die Kombination von Markt und Wettbewerb unserer in Kap. 2 hergeleitetes wirtschaftspolitisches Ziel des Wohlfahrtsoptimums realisiert. Trotz der Vorteile des Marktmechanismus lässt er sich nicht überall einsetzen. Im Folgenden sollen Sie die Bereiche kennenlernen, in denen es zu sog. Marktversagen kommt.
Christian A. Conrad

Kapitel 6. PolitikversagenPolitikversagen

Zusammenfassung
Nachdem wir uns mit dem Marktversagen beschäftigt haben, wollen wir nun der Frage nachgehen, ob die Politik Pareto-effizient oder gesellschaftlich nutzenmaximierend wirtschaftliche Entscheidungen trifft. Das Verhalten der Politiker und die für Entscheidungen notwendigen Abstimmungsverfahren bilden den politischen Entscheidungsrahmen für die Wirtschaftspolitik. Die Politik leitet die Demokratie und muss das Marktversagen beheben und Güter zur Verfügung stellen.
Christian A. Conrad

Kapitel 7. Wettbewerbspolitik

Zusammenfassung
Das Vorlesungskapitel Wettbewerbspolitik soll Ihnen als zukünftigen Manager einen Einblick in die deutsche und europäische Wettbewerbspolitik vermitteln. Diesen Einblick können Sie später einmal sowohl dazu nutzen, den Gewinn ihres Unternehmens durch die Abwehr von unfairem Wettbewerb ihrer Konkurrenten zu steigern als auch Bußgelder wegen Wettbewerbsverstößen zu vermeiden.
Christian A. Conrad

Kapitel 8. Industriepolitik

Zusammenfassung
Industriepolitik sind alle staatlichen Maßnahmen zur Beeinflussung der Struktur und der Entwicklung der Wirtschaft.
Christian A. Conrad

Kapitel 9. Konjunkturpolitik

Zusammenfassung
Konjunkturschwankungen sind vor allem als Nachfrageschwankungen ein großes volks- und betriebswirtschaftliches Problem und nur sehr eingeschränkt durch die Wirtschaftspolitik beeinflussbar. Im folgenden Vorlesungsabschnitt wollen wir das Konjunkturphänomen und die Auswirkungen auf die Wirtschaft analysieren und die Gründe für Konjunkturschwankungen aufzeigen.
Christian A. Conrad

Kapitel 10. Die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank

Zusammenfassung
Im Folgenden wollen wir uns mit der Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) beschäftigen, deren oberstes Ziel die Preisniveaustabilität ist. Die hierbei erlernten Kenntnisse werden es Ihnen erlauben, sich eine eigene Meinung über die Entwicklung der Geldmarktzinsen,der Inflationsrate und der Probleme der Europäischen Währungsunion zu bilden.
Christian A. Conrad

Kapitel 11. Außenwirtschaft

Zusammenfassung
Aufgrund der fortschreitenden Globalisierung werden die internationalen volkswirtschaftlichen Zusammenhänge für Manager immer wichtiger. Im folgenden Vorlesungskapitel sollen die grundlegenden Determinanten des Außenhandels, des internationalen Kapitalverkehrs und der Wechselkurse erläutert werden.
Christian A. Conrad

Kapitel 12. Lösungen zu den Übungsaufgaben

Zusammenfassung
Ordnen Sie die unten aufgeführten Beispiele den jeweiligen Wettbewerbsfunktionen zu.
Christian A. Conrad

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

    Bildnachweise