Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Dieser Sammelband gibt einen Überblick über die Herausforderungen für Organisationen im Wirtschaftsschutz im Alltag und stellt Ansätze und Szenarien vor, die für Unternehmen und andere Einrichtungen eine hohe Relevanz haben und die Fähigkeit zur Resilienz erhöhen. Der interdisziplinäre Band, gestaltet von ausgewiesenen Experten, richtet sich vorrangig an die mittelständische Wirtschaft, aber zugleich auch an die öffentliche Hand, politische Akteure, Berater, Wissenschaftler, Studierende, Journalisten und gemeinnützige Organisationen, die – auch aus internationaler Perspektive – mit Sicherheit befasst sind.
Der InhaltDie Privatwirtschaft im Gefüge der Inneren Sicherheit • Die Zukunft der Corporate Security • Wirtschaftsschutz in der Praxis • Recht und Strategie
Die HerausgeberChristian Vogt ist Leiter Konzernsicherheit der CLAAS KGaA mbH in Harsewinkel.
Dr. Christian Endreß ist Geschäftsführer der ASW NRW – Allianz für Sicherheit in der Wirtschaft Nordrhein-Westfalen e.V. in Düsseldorf.
Dr. Patrick Peters ist Berater für Unternehmenskommunikation, Strategie und Redaktion in Mönchengladbach.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Die Privatwirtschaft im Gefüge der Inneren Sicherheit

Frontmatter

Wirtschaftsspionage in Nordrhein-Westfalen

Zusammenfassung
Nordrhein-Westfalen ist ein exportstarkes und innovatives Hochtechnologieland. Das Bruttoinlandsprodukt des Jahres 2018 spiegelt eine Wirtschaftsleistung von 705 Mrd. EUR wieder. Nordrhein-Westfalen (NRW) ist damit das wirtschaftsstärkste Bundesland. Würde man es als eigenständigen Staat betrachten, stünde es im internationalen Ranking der stärksten Wirtschaftsnationen an 19. Stelle hinter der Türkei und vor der Schweiz.
Burkhard Freier

Sicherheitsarchitektur im Wandel: Der Beitrag der privaten Sicherheitsdienste für den Schutz der deutschen Wirtschaft

Zusammenfassung
Nach der Bundestagswahl am 24. September 2017 hat es fast ein halbes Jahr bis zur Bildung der neuen Bundesregierung am 14. März 2018 gedauert. Dieses lange Warten hat sich für uns gelohnt, weil in der Koalitionsvereinbarung der Großen Koalition unter anderem ausgeführt wird: „Private Sicherheitsbetriebe leisten einen wichtigen Beitrag zur Sicherheit. Durch die Neuordnung der Regelungen für das private Sicherheitsgewerbe in einem eigenständigen Gesetz werden wir die Sicherheitsstandards in diesem Gewerbezweig verbessern und so für noch mehr Sicherheit und Verlässlichkeit sorgen.“
Harald Olschok

Sicherheit ist das Fundament für Vertrauen in die Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft

Zusammenfassung
In den vergangenen Jahren wurden in der Wirtschaft, in der Wissenschaft und von staatlicher Seite große Anstrengungen unternommen, die Sicherheit in Produkten, Dienstleistungen wie auch in Unternehmen und Behörden zu verbessern. Die Bedrohungslage hat sich dennoch verschärft. Abwehrmaßnahmen haben nicht Schritt gehalten mit der Breite und Tiefe von Angriffen, gerade im Cyber-Bereich.
Volker Wagner

Internationales Sicherheitsmanagement – Die Notwendigkeit neuer Allianzen

Zusammenfassung
Fragen der Sicherheit können nicht mehr rein lokal behandelt werden. Das Wirtschaftsleben ist von einer hohen Vernetzung gekennzeichnet: weltweite Kommunikation in Sekundenschnelle, hohe Mobilität breiter Teile der Bevölkerung und internationaler Handel verändern soziales und wirtschaftliches Verhalten auf so gut wie allen Ebenen. In Fragen der Sicherheit ist eine Multi-Stakeholder Perspektive unausweichlich. Dies bedeutet, dass Sicherheitslösungen international und über verschiedene Sektoren hinweg entwickelt werden müssen. Im Sicherheitsmarkt hat sich die Dynamik von Nachfrager und Anbieter neu definiert. Sicherheit in der Privatwirtschaft gewinnt an Komplexität, und private Sicherheitsdienstleister befinden sich in einem wachsenden Markt. Die hohe internationale Vernetzung in einer globalen Wirtschaft bedeutet auch, dass Sicherheitsprobleme mehrschichtig sind. Innovative und intensive Kooperationen im Privat-Privaten und Öffentlich-Privaten Bereich sind nötig, um Sicherheit für Wirtschaft und das Gemeinwohl jetzt und in der Zukunft zu gewährleisten.
Gabriele Jacobs, Dominique Lapprand

Die Zukunft der Corporate Security

Frontmatter

Digitale Vernetzung und (Cyber-)Sicherheit – unlösbarer Widerspruch oder zwei Seiten einer Medaille? Für ein neues Zusammenspiel von Staat, Wirtschaft und Gesellschaft

Zusammenfassung
Durch die voranschreitende globale und digitale Vernetzung steigt die Verwundbarkeit durch Cyber-Angriffe. Die digitale Transformation durch den Einsatz technischer Innovationen, der Fachkräftemangel sowie der Schutz vernetzter Systeme und Infrastrukturen sind Herausforderungen, die Staat, Wirtschaft und Gesellschaft gleichermaßen betreffen.
Cyber-Sicherheit hat sich zu einem strategischen Faktor und einer Querschnittsherausforderung entwickelt. Das Verhältnis zwischen Staat und Wirtschaft, zwischen staatlichen Institutionen, innerhalb der Wirtschaft und sogar innerhalb von Unternehmen und Institutionen wird nachhaltig beeinflusst. Zur Erhöhung des Sicherheitsniveaus in der digitalen Welt ist daher ein ganzheitlicher, resilienzbasierter Ansatz notwendig, der die o.g. Herausforderungen adressiert und neue Formen der Kooperation zwischen Akteuren aus Staat, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft notwendig macht.
Florian Lindemann

Zukunft und Sicherheit

Die Herausforderung an die Sicherheit in den Transformationsprozessen von Wirtschaft und Gesellschaft
Zusammenfassung
Wir leben in einer Zeit der permanenten Veränderungen. Die Digitalisierung verändert uns Menschen gesellschaftlich, ökonomisch, politisch sowie technologisch. Wir unterliegen einem tief greifenden Wandel in allen Lebensbereichen und dies mit exponentieller Geschwindigkeit – Transformation ist längst zu einem Zustand geworden.
Uwe Gerstenberg

Digitaler Wandel und Corporate Security, oder: Wieso ein CSO Technologiescout sein sollte, um erfolgreich zu sein

Zusammenfassung
Im Januar 2016 hatte der ASW Bundesverband ein Whitepaper veröffentlicht, das Digitalisierung und Vernetzung sowie asymmetrische Bedrohung und hybride Kriegsführung als globale Megatrends auswies – und deren hohe Bedeutung für die Sicherheit deutscher Unternehmen unterstrich. Diese Analyse ist auch heute noch zutreffend, die Dramatik dürfte sich gleichwohl weiter verschärft haben. So nimmt die Vernetzung digitaler Geräte weiter zu.
Jan Wolter

Wirtschaftsschutz in der Praxis

Frontmatter

Krisenmanagement 4.0 Die neue Herausforderung für die Wirtschaft

Zusammenfassung
Im Zeitalter der Industrie 4.0 müssen alle Prozesse überprüft werden, inwieweit diese gegen Cyber-Angriffe abgesichert sind. Die Geschäftsprozesse von Unternehmen stehen im Mittelpunkt der Betrachtung. Diese Prozesse bilden die Wertschöpfungskette eines jeden Unternehmens.
Dieter Zeller

Strukturierte Risiko-Management-Systeme für kleine und mittelgroße Unternehmen

Zusammenfassung
Am 14. September 2018 endet die Übergangsfrist für Unternehmen hinsichtlich der Gültigkeit der ISO 9001:2008; diese Übergangsfrist stellt auf die Einführung und Anwendung der neuen ISO 9001:2015 ab, denn die bisherige Zertifizierung nach ISO 9001:2008 verliert für jedes einzelne Unternehmen ihre Gültigkeit. Maßgebliche Neuerung der ISO 9001:2015 ist die Einbeziehung des betrieblichen Risikomanagements für KMU.
Trygve Ben Holland, Sarah Holland

Krisenmanagement bei Entführungen und Erpressungen

Zusammenfassung
Entführungen zur Erpressung eines Lösegeldes sind ein weltweit verbreitetes Phänomen. Weil viele Fälle nicht gemeldet werden, sind zuverlässige Angaben zur Anzahl der Entführungen nicht vorhanden. Schätzungen schwanken sehr stark.
Marc Brandner, Pascal Michel

Recht und Strategie

Frontmatter

Schutzstrategien gegen Produktpiraterie und Wirtschaftsspionage

Zusammenfassung
Ein Logo mit hohem Wiedererkennungswert, ein außergewöhnliches Produktdesign, eine nützliche Erfindung oder ein einprägsamer Markenname – geistiges Eigentum kann viele Gesichter haben und sein Schutz für Unternehmen von überragend wichtiger Bedeutung sein. Aber auch geheimes Unternehmens-Know-how, das von Rezepturen über Konstruktionszeichnungen bis hin zu Kundenlisten reichen kann, kann entscheidend zur Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens beitragen.
Valentina Nieß, Janina Wortmann geb. Voogd

Kontrolle ist gut. Vertrauen ist besser

Wie man durch Vertrauensmanagement Krisen vorbeugen kann
Zusammenfassung
Johanna ist 13 Jahre alt und die Tochter einer der beiden Verfasser. Wie es sich für ein heranwachsendes Mädchen gehört, geht Johanna ab und an shoppen. Das ist bei ihren Freundinnen zunehmend beliebt, ein Raum neu gewonnener Freiheit.
Armin Sieber, Patrick Peters

Wirtschaftskriminelles Verhalten von Innentätern

Phänomenologie, kriminologische Erklärungen und Präventionsansätze
Zusammenfassung
Die Öffentlichkeit nimmt wirtschaftskriminelles Verhalten in der Regel dann wahr, wenn es um Fälle mit besonders hohen Schäden geht, oder wenn bekannte Personen des öffentlichen Lebens involviert sind. Diese Fälle sind jedoch nicht durchgängig repräsentativ. Phänomen der Wirtschaftskriminalität ist es, dass es dem Täter gelingt, seinen eigenen wirtschaftlichen Vorteil zum Nachteil eines Unternehmens zu erlangen.
Dirk Fleischer

Ganzheitliches Fraud Management und der Schlüsselfaktor Mensch

Zusammenfassung
Das Thema Wirtschaftskriminalität (englisch: „Fraud“) spielt in der Wirtschaft eine immer bedeutsamere Rolle, nachdem diese Thematik in den Unternehmen lange Zeit sogar mehr oder weniger negiert wurde. So waren Kommentare wie „Bei uns passiert so etwas nicht“, „Wir sind ja viel zu klein für so etwas“ oder „Da sprechen wir nicht drüber“ häufig anzutreffen.
Peter Zawilla

Das betriebliche Sicherheitsmanagement: Perspektiven der betriebswirtschaftlichen Sicherheitsforschung

Zusammenfassung
Noch immer fristet das betriebliche Sicherheitsmanagement nicht nur in Unternehmen, sondern auch in der nationalen und internationalen Sicherheitsforschung ein Schattendasein. Dieser Beitrag nähert sich dem betrieblichen Sicherheitsmanagement aus einer betriebswirtschaftlichen Perspektive an und nutzt empirische Erkenntnisse aus der betriebswirtschaftlichen Sicherheitsforschung, um Sicherheitsverantwortlichen erste Impulse zur nachhaltigen Weiterentwicklung der Schutzarbeit im Unternehmen an die Hand zu geben. Hierzu wird zunächst ein einheitliches Verständnis über das Wirken des betrieblichen Sicherheitsmanagements geschaffen und dessen Handlungsfelder deduktiv abgeleitet. Mögliche Modellierungen der Wirkzusammenhänge im Kontext der Schutzarbeit werden dargestellt und auf dieser Basis erste Ansätze zur Messung und Wertbeitragsermittlung des betrieblichen Sicherheitsmanagements aufgezeigt. Ergänzende Aspekte des betrieblichen Sicherheitsmanagements werden andiskutiert und ein Ausblick auf Themen einer zukunftsorientierten betriebswirtschaftlichen Sicherheitsforschung gegeben.
Christoph Georgi, Jürgen Harrer
Weitere Informationen