Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Die Popularität des Themas „Work-Life-Balance“ zeigt, dass sich viele ein ausgewogeneres Verhältnis von Erwerbsarbeit und Privatleben wünschen, aber auch, dass dies offenbar nicht so leicht zu haben ist. Während viele Ratgeber danach fragen, was Beschäftigte für ihre Work-Life-Balance tun können, geht dieser Band einen anderen Weg: Wie muss die betriebliche Leistungspolitik gestaltet sein, damit Erwerbsarbeit und Privatleben in Balance sind? In der betrieblichen Leistungspolitik wird definiert, welche Anforderungen in welcher Zeit und mit welchen Ressourcen zu bewältigen sind. Wenn hier die Verhältnisse nicht stimmen, dann gerät auch das Verhältnis von Erwerbsarbeit und Privatleben ins Wanken. Dieser Band geht der Frage nach, wie sich die betriebliche Leistungspolitik auf das Verhältnis von Erwerbsarbeit und Privatleben auswirkt und wie eine „balanceorientierte Leistungspolitik“ aussehen könnte. Neben Analysen zu den Wechselwirkungen von Leistungspolitik und Work-Life-Balance umfassen die Beiträge auch Praxisberichte aus vier Gestaltungsfeldern: Beschäftigte mit pflegebedürftigen Angehörigen in einer Kommunalverwaltung, mobiles Arbeiten in Beratung und Vertrieb, leistungsorientierte Vergütung in der Industrie sowie Vertriebssteuerung in Finanzdienstleistungen.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

2015 | OriginalPaper | Buchkapitel

Balanceorientierte Leistungspolitik: Eine Einführung

Ansätze für eine leistungspolitische Gestaltung der Work-Life-Balance
Nick Kratzer, Wolfgang Menz, Barbara Pangert

Balanceorientierte Leistungspolitik: Trend- und Querschnittsanalysen

Frontmatter

2015 | OriginalPaper | Buchkapitel

Trendanalyse: Leistungspolitik und Work-Life-Balance

Nick Kratzer, Sarah Nies, Barbara Pangert, Gerlinde Vogl

2015 | OriginalPaper | Buchkapitel

Work-Life-Balance – auch eine Frage der Leistungspolitik!

Nick Kratzer, Wolfgang Menz, Barbara Pangert

2015 | OriginalPaper | Buchkapitel

Arbeitssituation, individuelles Handeln und Work-Life-Balance

Der Einfluss von Arbeitssituation und individuellen Handlungsstrategien auf die Passung von Lebensbereichen
Barbara Pangert, Nina Schiml, Heinz Schüpbach

2015 | OriginalPaper | Buchkapitel

Avantgarde im Kreuzfeuer?

Vereinbarkeitsarrangements weiblicher Führungskräfte
Thomas Birken

Gestaltungsfelder einer balanceorientierten Leistungspolitik

Frontmatter

2015 | OriginalPaper | Buchkapitel

Wenn die Lebenswelt den Takt vorgibt

Pflegende Beschäftigte und das Problem der Alltagsorganisation
Wolfgang Dunkel

2015 | OriginalPaper | Buchkapitel

Zuhause – unterwegs – beim Kunden

Wenn die Arbeit viele Orte hat
Gerlinde Vogl, Nick Kratzer

2015 | OriginalPaper | Buchkapitel

Leistungsentgelt und Work-Life-Balance

Zusammendenken, was (bislang nicht) zusammengehört
Thomas Breisig, Nick Kratzer

2015 | OriginalPaper | Buchkapitel

Einfluss leistungsorientierter Vergütung auf die Work-Life-Balance

Ein Fallbeispiel
Wilfried Köning, Susanne Müller

2015 | OriginalPaper | Buchkapitel

Wenn allein der Erfolg zählt

Belastungen und Work-Life-Balance in den Finanzdienstleistungen
Wolfgang Menz, Sarah Nies

2015 | OriginalPaper | Buchkapitel

Reduzierung psychischer Fehlbelastung trotz Erfolgsorientierung?

Zur Problematik von Gestaltungsvorschlägen am Beispiel des Cogito-Vorschlags im Rahmen von Lanceo
Jürgen Laimer

Balanceorientierte Leistungspolitik: Untersuchungsansatz und Methoden

Frontmatter

2015 | OriginalPaper | Buchkapitel

Quantitativ, qualitativ, reflexiv

Partizipationsorientierte Forschung und Gestaltung – eine Einführung in den Mixed-Methods-Ansatz des Projekts Lanceo
Wolfgang Menz, Nick Kratzer

2015 | OriginalPaper | Buchkapitel

Der Balance-Check

Erfassung des Zusammenspiels von Erwerbsarbeit und Privatleben
Barbara Pangert, Nina Schiml, Heinz Schüpbach

2015 | OriginalPaper | Buchkapitel

Das Balance-Tagebuch

Messung und Intervention zugleich?
Nina Schiml, Barbara Pangert, Heinz Schüpbach

2015 | OriginalPaper | Buchkapitel

Qualitative Methoden in der Belastungsanalyse

Wolfgang Menz, Nick Kratzer

2015 | OriginalPaper | Buchkapitel

Denkwerkstätten als reflexive Methode

„Jeder muss selber herausfinden, was gut für ihn ist … aber keiner kann es alleine!“
Jörg Stadlinger, Wolfgang Menz

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

Neuer InhaltNeuer InhaltNeuer InhaltPluta LogoNeuer Inhalt

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Soll man die IT-Infrastruktur in die Cloud auslagern?

Dieser Fachbeitrag aus der Wirtschaftsinformatik und Management fokussiert sich auf die Infrastruktur aus der Cloud (IaaS) unter dem besonderen Aspekt des IT-Finanzmanagements. Man kann dies auch als die Betriebswirtschaft für die IT bezeichnen. Inklusive Praxisbeispiel.
Jetzt gratis downloaden!