Skip to main content
main-content

Zahlungsverkehr

weitere Zeitschriftenartikel

01.11.2019 | Aufsätze | Ausgabe 11/2019

Pilotprojekt Cyberwehr Baden-Württemberg

Der digitale Wandel ist Chance und Risiko zugleich: eine große Chance, weil er Prozesse und Abläufe vereinfacht und beschleunigt, und ein Risiko für diejenigen Unternehmen, die (noch) nicht darauf vorbereitet sind, dass ihre IT angegriffen werden …

Autoren:
Dr. Dirk Achenbach, Ministerialdirektor Stefan Krebs

01.10.2019 | Schwerpunkt | Ausgabe 10/2019

Sicher bauen

Vertrauenswürdigkeit durch solide Sicherheitsarchitekturen schaffen

Komplexität ist der Erzfeind der IT-Sicherheit. Die vollständige Sicherheitsprüfung eines Computers, egal ob Server oder Smartphone, auch wenn er zur Verarbeitung hochsensibler Daten eingesetzt wird, ist heute praktisch unmöglich. Die Kontrolle …

Autoren:
Helmut Kurth, Gerald Krummeck

01.10.2019 | Titel | Ausgabe 10/2019

Wie Geldhäuser ihre inaktiven Kunden wecken

Fast jedes Institut hat Kunden, mit denen es kaum Geschäft betreibt. Viele Verbraucher hierzulande lassen ihre Bankverbindung laufen und nutzen zugleich Angebote anderer Finanzdienstleister. Die Sparkassen wollen tote Bestände nun mit moderner …

Autor:
Stefan Terliesner

01.09.2019 | Karriere | Ausgabe 9/2019

"Finanzindustrie befindet sich in einem Endgame-Szenario"

Michael Steinbach, Chef von Equens Worldline, über den Beitrag seines Hauses zur Konsolidierung des Zahlungsprovider-Marktes, was nach SEPA und PSD 2 kommen muss und wie Banken über sein Unternehmen echtzeitfähig werden können.

Autor:
Stefanie Hüthig

01.09.2019 | Analysen und Berichte | Ausgabe 9/2019

Libra — Konzept und wirtschaftspolitische Implikationen

Die Ankündigung der Libra Association, mit Libra eine private globale Währung zu emittieren, hat eine heftige Debatte über die damit verbundenen Chancen und Risiken ausgelöst. Befürworter erwarten, dass Libra das Geldsystem von seinen „staatlichen …

Autoren:
Jonas Groß, Bernhard Herz, Jonathan Schiller

01.08.2019 | Unternehmen & Management | Ausgabe 8/2019

Hoch hinaus

Versicherer in Deutschland investieren massiv in Ökosysteme und Plattformlösungen. Wie man weitaus kompromissloser zu Werke geht, zeigt das Beispiel Ping An
Autor:
Johanna von Geyr

01.08.2019 | Analysen und Berichte | Ausgabe 8/2019

Libra ist eine Herausforderung für Europa

Eine von Facebook angeführte Unternehmensgruppe plant die Einführung der neuen Kryptowährung Libra. Die Initiative wurde stark kritisiert. Aber der Einsatz der Blockchain-Technologie für Geldtransfers kann nicht auf Dauer verhindert werden.

Autoren:
Björn Holste, Thomas Mayer

01.07.2019 | Praxisfall | Ausgabe 7-8/2019

Ein Minderjähriger eröffnet ein Konto

Im Sommer starten viele Schulabgänger eine Ausbildung. Die Vergütung wird nicht bar ausgezahlt, sondern überwiesen. Daher benötigen Berufseinsteiger ein Konto. Was bei Minderjährigen dabei zu beachten ist.

Autor:
Heinz Rotermund

01.07.2019 | IT | Ausgabe 7-8/2019

Fit werden für den modernen Kunden

Eine neue Banking-Plattform lässt sich nach dem Baukastenprinzip an die Bedürfnisse von Geldhäusern anpassen. Die Institute können darüber nicht nur offene Schnittstellen nutzen, sondern ihr Kernbankensystem auch völlig auslagern.

Autor:
Christian Kemper

01.06.2019 | Branchendiskussion | Ausgabe 6/2019

Europa setzt auf Solidarität und Verhältnismäßigkeit

Anlässlich der Wahlen zum Europäischen Parlament haben Politiker und Vertreter der Finanzwirtschaft Bilanz zur vergangenen Legislaturperiode gezogen. Und sie sagen voraus, welche Vorhaben auf die Branche zukommen.

Autor:
Christian Kemper

01.06.2019 | SPECIAL | Ausgabe 6/2019

Apple Pay setzt neue Maßstäbe

Geldhäuser müssen sich entscheiden, ob sie plattformgebundene Wettbewerber oder starke Technologiepartner sein wollen. Das betrifft unter anderem den Umgang mit dem mobilen Bezahldienst von Apple.

Autor:
François Baumgartner

01.06.2019 | Strategie | Ausgabe 6/2019

Europa setzt auf Solidarität und Verhältnismäßigkeit

Anlässlich der Wahlen zum Europäischen Parlament ziehen Politiker und Vertreter der Finanzwirtschaft ihre Bilanz zur vergangenen Legislaturperiode. Und sie sagen voraus, welche Vorhaben auf die Geldhäuser zukommen.

Autor:
Christian Kemper

01.06.2019 | IT | Ausgabe 6/2019

Fantasie spielen lassen

Auf der diesjährigen Hausmesse der Fiducia & GAD IT erlebten Besucher, wie Innovationen in der Finanzgruppe entstehen, von einer schlanken Payment- App bis zur aufwendigen Mixed-Reality-Lösung. Weiteres großes Thema war die …

Autor:
Stefanie Hüthig

01.05.2019 | Karriere | Ausgabe 5/2019

Endlich wird modernisiert

Seit 1997 wurde die Verordnung über die Berufsausbildung für den Bankberuf nicht mehr aktualisiert. So lernen die Jungbanker immer noch, was sie mit Schecks tun sollen. Nun soll die Ausbildung digitaler werden.

Autor:
Jan Wagner

01.05.2019 | Strategie | Ausgabe 5/2019

Großbanken bringen Finanzsektor in Aufruhr

Das Geschäftsmodell großer privater Geldhäuser in Deutschland steht unter Druck. Mittlerweile bringen unter anderem Politiker weitere Zusammenschlüsse ins Spiel. Doch solche Riesenfusionen ziehen auch Probleme nach sich.

Autor:
François Baumgartner

01.05.2019 | Vertrieb | Ausgabe 5/2019

Was den Rückenwind verursacht

Genossenschaftliche Institute stehen derzeit bei Kunden hoch im Kurs. Anziehend wirken sowohl das Geschäftsmodell als auch die Mitgliedschaft. Aktuelle Entwicklungen wie die Fusionsgespräche zweier Großbanken dürften den Zulauf noch verstärken.

Autor:
Elke Pohl

01.05.2019 | Strategie | Ausgabe 5/2019

Welche globalen Risiken durch Krypto-Assets entstehen

Das Financial Stability Board hat einen Rahmen mit Kennzahlen vorgelegt, um aufkommende Gefahren durch Krypto-Assets zu überwachen. Eine Regulierungsabsicht wurde allerdings nur für die Finanzintegrität formuliert. Überdies sind die internationalen Standards zur Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung aktualisiert worden.

Autor:
Oliver Read

01.05.2019 | Bankwirtschaft | Ausgabe 5/2019

Wenn die Schlichtungsstelle vermitteln muss

Kunden, die Meinungsverschiedenheiten mit ihrem Kreditinstitut haben, können sich an eine Schlichtungsstelle wenden. Verglichen mit einem Streit vor Gericht kann dieses Vorgehen für beide Parteien Vorteile haben.

Autor:
Carmen Mausbach

01.05.2019 | Analysen und Berichte | Ausgabe 5/2019

Digitales Zentralbankgeld als neues Instrument der Geldpolitik

Im Prozess der Digitalisierung wird zunehmend die Nachfrage nach Bargeld verdrängt und der Zahlungsverkehr privatisiert. Spiegelbild dieser Entwicklung ist ein Machtverlust der Zentralbanken, ihr Instrumentenset droht an Effizienz zu verlieren.

Autoren:
Andreas Hanl, Jochen Michaelis

01.04.2019 | Praxisfall | Ausgabe 4/2019

Ein Paar macht Urlaub in der Karibik

Stefan und Inga Helm haben geheiratet und planen nun ihre Flitterwochen. Beide träumen von einer Kreuzfahrt zu den karibischen Inseln und bitten ihren Bankberater um Hilfe bei einigen Fragen rund um das Banking auf der Reise.

Autor:
Tobias Hohberger

01.04.2019 | Branchendiskussion | Ausgabe 4/2019

Endlich wird modernisiert

Seit 1997 wurde die Verordnung über die Berufsausbildung für den Bankberuf nicht mehr aktualisiert. So lernen die Jungbanker heute immer noch, was sie mit Schecks tun sollen. Nun soll die Ausbildung digitaler werden.

Autor:
Jan F. Wagner

01.04.2019 | Strategie | Ausgabe 4/2019

Wachstum kommt aus dem Bestand

Deutschen Geldhäusern könnte 2019 erneut ein Ergebnisschwund bevorstehen. Denn bei niedrigen Zinsen und steigenden Kosten bleiben die Margen mager. Selbst höhere Provisionen können das nicht wettmachen.

Autor:
François Baumgartner

01.04.2019 | Strategie | Ausgabe 4/2019

Wo sich Institute unterstützen lassen

Kostensenkungen sind nicht mehr das Hauptziel von Outsourcing-Aktivitäten. Durch Auslagerungen holen sich Banken neue Kompetenzen und Angebote ins Haus. Sogar in ihren Kernprozessen lassen sie sich verstärkt zuliefern.

Autor:
Anja Kühner

01.04.2019 | SPECIAL | Ausgabe 4/2019

Compliance-Plattform sorgt für verlässliche Abläufe

Der bargeldlose Zahlungsverkehr soll durch eine Lösung von TÜV Süd Sec-IT einfacher und sicherer werden. Ein neues Portal unterstützt deutsche Einzelhändler bei der Einhaltung und Dokumentation des Payment Card Industry Data Security Standards …

Autor:
Christian Kemper

01.03.2019 | Ausgabe 3/2019

Kurz kommentiert

Autoren:
Tommy Jehmlich, Friedrich Thießen, Justus Haucap, Gernot Sieg, Johannes Blum, Niklas Potrafke

27.02.2019 | Spektrum | Ausgabe 2/2019 Open Access

Berichterstattung zum Bitcoin in deutschsprachigen Tageszeitungen: Ergebnisse einer empirischen Studie

Die Themen Kryptowährungen und Bitcoin gewinnen in Praxis und Wissenschaft vermehrt an Bedeutung. Da die Berichterstattung in Tageszeitungen zu einem Thema einen signifikanten Einfluss auf die öffentliche Meinungsbildung hat, haben wir alle Artikel zum Bitcoin, der weltweit bekanntesten Kryptowährung, aus sechs Tageszeitungen im deutschsprachigen Raum analysiert. 

Autoren:
Prof. Dr. René Riedl, Max Neuhofer, Bernhard Stockinger, Florian Grillenberger, Josef Hörersdorfer, Christian Öttl, Adis Sahman

01.02.2019 | SPECIAL | Ausgabe 2-3/2019

Smarte IT und Freundlichkeit verbessern die Rückzahlquoten

Ist ein Kreditnehmer mit der Rückzahlung im Verzug, reagiert eine Bank standardmäßig verschnupft. Outsourcing von Inkasso auf spezialisierte Anbieter, die mit künstlicher Intelligenz arbeiten, lohnt sich ebenso wie eine wertschätzende Ansprache.

Autor:
Anja Kühner

01.02.2019 | Schwerpunkt | Ausgabe 1/2019

Brutkästen fürs Banking

Lettland: Fintech-Unternehmen und Blockchain-Technologien entwickeln sich in den baltischen Staaten besonders stark. Damit stehen die drei Länder an der EU-Spitze.

Autor:
Alexander Welscher

01.02.2019 | Hintergrund & Wissen | Ausgabe 1/2019

Passende Partner

Die Bankenlandschaft verändert sich gravierend. Unternehmer sollten deshalb für jedes Szenario ihrer Geschäftsentwicklung ein Konzept mit geeigneten Finanzierungspartnern planen.

Autor:
Volkhard Emmrich

01.02.2019 | IT | Ausgabe 2-3/2019

Kunden sicher wiedererkennen

Passwörter und Zahlencodes muss sich heutzutage kein Kunde mehr merken. Smarte Geräte scannen den Fingerabdruck oder das Gesicht ihres Benutzers und können unerlaubte Zugriffe sowie fehlerhafte Eingaben verhindern. 

Autor:
Christian Kemper

01.01.2019 | IT | Ausgabe 1/2019

Digitale Ansprache bekommt persönliche Note

Die individuellen Beziehungen zu Firmenkunden werden zunehmend von technischen Lösungen begleitet. Über Plattformen wollen Geldhäuser künftig häufiger in Kontakt mit ihren Geschäftspartnern kommen.

Autor:
Barbara Bocks

01.12.2018 | Vertrieb | Ausgabe 12/2018

Schwachstellen beim Ertrag ausbessern

Wenn die Zinserlöse stagnieren und die Kosten steigen, bleibt immer weniger Gewinn übrig. Deshalb ist die Stärkung provisionsträchtiger Geschäftsfelder für deutsche Geldhäuser überlebenswichtig. Doch zwei Faktoren bremsen sie aus.

Autor:
Wolfgang Eck

01.12.2018 | Bankmagazin-Gespräch | Ausgabe 12/2018

"Wir haben bereits jetzt einen globalen Fußabdruck"

Alexander von Knoop, Chief Financial Officer von Wirecard, über die Folgen des Aufstiegs in den Deutschen Aktienindex, die Bedeutung von Kundendaten und die Skepsis der Konsumenten hierzulande.

Autoren:
Christian Kemper, Angelika Breinich-Schilly

01.12.2018 | SPECIAL | Ausgabe 12/2018

Neue Technologien beflügeln Kartensektor

Mit etwas Verspätung stellen sich die Kreditkartenanbieter auf die deutschen Nutzer und deren Bezahlgewohnheiten ein. Dabei laufen immer mehr Transaktionen bereits direkt über das Smartphone.

Autor:
Barbara Bocks

01.12.2018 | SPECIAL | Ausgabe 12/2018

Kunden haben keine Zeit mehr zu verlieren

Realtime Banking soll Services rund um das Konto mit Mehrwert aufladen und für neue Erträge sorgen. Doch die Rechnung scheinen die Geldhäuser ohne die deutschen Verbraucher gemacht zu haben. Denn die Kunden würden das neue Angebot zwar nutzen …

Autor:
Christian Kemper

01.12.2018 | Spektrum | Ausgabe 6/2018

Digital Leadership: Führung im Zuge der digitalen Transformation

Der vorliegende Beitrag zeigt die im Zuge der digitalen Transformation bestehende Notwendigkeit eines Change im Managementverständnis hin zu Digital Leadership auf. Signifikante Unterschiede zwischen „Digital Leadern“ und Führungskräften mit …

Autoren:
Prof. Dr. Peter Krug, Dr. Markus Weiß, MSc Judith Lang

01.12.2018 | Branchendiskussion | Ausgabe 12/2018

Kunden wollen keine Zeit mehr verlieren

Instant Payments könnten die klassische Überweisung und Lastschrift ablösen. Doch der Echtzeit-Service ist technisch aufwendig und teuer. Einzelne Institute geben diese Kosten an ihre Kunden weiter. Händler und andere Unternehmen könnten die …

Autor:
Christian Kemper

01.12.2018 | Strategie | Ausgabe 12/2018

Wo Geldhäuser Grenzen überwinden

Digitale Konzepte verändern Finanzdienstleistungen grundlegend. Traditionelle Anbieter kommen beim Wandel kaum mehr nach, etwa im Zahlungsverkehr oder bei der automatisierten Kreditvergabe. Aus den USA, Schweden und Polen kommen einige Erfolg versprechende Modelle.

Autor:
Anja Kühner

01.12.2018 | Analysen und Berichte Geldpolitik | Ausgabe 12/2018

Positioning of the G20 on Global Risks Arising from Crypto-Assets

The G20 and the international standard-setting bodies did not make any major decisions regarding crypto-assets at the 2018 G20 summit in Buenos Aires. At the moment, the potential global risks are perceived as too insignificant to endanger the …

Autor:
Oliver Read

01.11.2018 | SPECIAL | Ausgabe 11/2018

Nicht jede Operation wird gelingen

Fast jedes Institut muss sein Kernbanksystem modernisieren. Frei zugänglich für Drittanbieter und deren Ideen soll es sein und Kundenanliegen in Echtzeit verarbeiten. Was so einfach klingt, hat allerdings seine Tücken.

Autor:
Stefan Terliesner

01.11.2018 | Titel | Ausgabe 11/2018

Institute befinden sich in schwierigem Fahrwasser

Die Ergebnisse der Landesbanken fallen von Süden nach Norden immer schlechter aus. Die Zahlen in Bayern und Baden-Württemberg stabilisieren sich, in Niedersachsen und Hamburg brechen sie ein. Neben dem Sonderfall der HSH Nordbank stehen weiterhin …

Autor:
Barbara Bocks

01.11.2018 | Strategie | Ausgabe 11/2018

Geld kommt immer schneller an

Neue Technologien verändern das Bezahlen im stationären Handel und beim Shoppen im Web. Banken und Sparkassen könnten dadurch Kunden verlieren. Doch dank Instant Payments soll der direkte Kontakt erhalten bleiben.

Autor:
Elke Pohl

01.11.2018 | Strategie | Ausgabe 11/2018

Drehen Krypto-Token die Branche auf links?

Bitcoin, Etherum und ihre Verwandtschaft halten Einzug in den Finanzmarkt. Sie sind inzwischen weniger Zahlungsmittel, sondern vor allem Investitionsziel und Finanzierungsinstrument. Wie die Deutsche Bundesbank das Phänomen beurteilt.

Autor:
Johannes Beermann

01.11.2018 | Vertrieb | Ausgabe 11/2018

Informationen für Kunden nachvollziehbar nutzen

Die europäische Datenschutz-Grundverordnung hat viele Anforderungen für den Umgang mit personenbezogenen Daten mit sich gebracht. Die strengeren Regeln geben Finanzdienstleistern Anlass für eine gezielte Kundenansprache.

Autor:
François Baumgartner

01.11.2018 | Bankwirtschaft | Ausgabe 11/2018

Komplex, aber stabil

Das Kreditwesen in Deutschland untergliedert sich in drei Säulen, Privat- und Genossenschaftsbanken sowie Sparkassen. Hinzu kommen Institute, die die Aufsicht innehaben. Sie sind zudem in ein europäisches System eingebettet.

Autor:
Carmen Mausbach

01.11.2018 | Branchendiskussion | Ausgabe 11/2018

Drehen Krypto-Token die Branche auf links?

Bitcoin, Etherum & Co. halten Einzug in den Finanzmarkt. Sie sind dabei weniger Zahlungsmittel, sondern vor allem Investitionsziel und Finanzierungsinstrument. Wie die Deutsche Bundesbank das Phänomen beurteilt.

Autor:
Johannes Beermann

01.10.2018 | SPECIAL Filiale | Ausgabe 10/2018

„Auf das Wesentliche konzentrieren können“

Norbert Baumgärtner, Sprecher der Geschäftsführung der Deutschen Servicegesellschaft für Finanzdienstleister, über die Vereinheitlichung von Abläufen in den Sparkassen, IT-Lösungen sowie die strenge Bankenaufsicht.

Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.10.2018 | Bankwirtschaft | Ausgabe 10/2018

Kunden besser informieren

Das Zahlungskontengesetz besteht aus drei Teilen. Seit Einführung des Basiskontos kann jedermann ein Konto führen. Auch der Wechsel zu einer anderen Bank wurde vereinfacht. Nun werden in einem weiteren Schritt Transparenz und Vergleichbarkeit von …

Autor:
Tobias Hohberger

01.10.2018 | Zeitgespräch | Ausgabe 10/2018

Der US-Dollar als Leitwährung – alternativlos?

Die Bedeutung der Industrieländer – auch der USA – für die Weltwirtschaft nimmt schon seit langem ab. Vor allem Chinas Anteil hat demgegenüber deutlich zugenommen. Dennoch erfüllt der US-Dollar bislang weitgehend die Kriterien für eine …

Autoren:
Bernd Kempa, Helmut Reisen, Hansjörg Herr, Lukas Menkhoff, Friedrich Thieβen, Tommy Jehmlich

27.09.2018 | Schwerpunkt | Ausgabe 6/2018

Blockchain Technologien für die Sicherung von Material‑, Informations- und Geldflüssen in der Logistik – Erfolgsfaktoren für die chinesische „Belt-Road“ Initiative

Die Blockchain Technologie (BCT) zur Speicherung und Verarbeitung von Daten bietet speziell in der Logistik hoch interessante Anwendungsmöglichkeiten. Insbesondere im Hinblick auf die chinesische Belt-Road Initiative (BRI) und die damit verbundene …

Autoren:
S. C. Eickemeyer, T. Halaszovich, C. Lattemann

13.09.2018 | Schwerpunkt | Ausgabe 6/2018

Diffusion der Blockchain-Technologie im Bankensektor – Revolution oder Evolution?

Der Blockchain-Technologie wird aktuell bescheinigt, begünstigt durch den Hype um Kryptowährungen wie Bitcoin, den Bankensektor und die Finanzindustrie massiv zu verändern. Für Unternehmen in diesem Sektor stellt sich daher die Frage nach den …

Autoren:
Jan Heinrich Beinke, Julia Samuel, Frank Teuteberg

01.09.2018 | Strategie | Ausgabe 9/2018

Welche Fintechs ihre Heimat in Frankfurt finden

Geldhäuser arbeiten vermehrt mit Start-ups zusammen. Insbesondere große Institute schaffen den Schulterschluss mit vielversprechenden Gründern. Am wichtigsten Bankenplatz der Republik liegen Kooperationen im Trend.

Autor:
Barbara Bocks

01.09.2018 | Special | Ausgabe 9/2018

Mehrwert statt Aktionismus

In der Versicherungsbranche ist man sich weitgehend einig, dass in Sachen Digitalisierung etwas getan werden muss. Auch investiert wird nicht wenig, wie etwa die „Global Pricing & Sales Studie 2017“ belegt: Kein Industriezweig steckt mehr Geld in …

Autor:
Elke Pohl

01.09.2018 | Special | Ausgabe 9/2018

Versicherer holen endlich auf

Es vergeht kaum ein Tag ohne Meldungen über Insurtechs und andere digitale Initiativen in der Versicherungsbranche. Auch Versicherungsmagazin nimmt seit über zwei Jahren die agilen Neugründungen unter die Lupe. Es ist schwer, den Überblick zu …

Autor:
Elke Pohl

01.09.2018 | Praxisfall | Ausgabe 9/2018

Wie Kunden zahlen

Christine Helm hat vor wenigen Wochen ihre Ausbildung zur Bankkauffrau begonnen. In der ersten Zeit wird sie im Service eingesetzt. Dort lernt sie, welche Zahlungswege Geldhäuser ihren Kunden anbieten.

Autor:
Tobias Hohberger

01.09.2018 | Rechnungswesen | Ausgabe 9/2018

Die Quellen des Erfolgs sichtbar machen

Mit der Gesamtbetriebskalkulation stellen Kreditinstitute ihr Betriebsergebnis fest und verschaffen sich gleichzeitig einen Überblick, woher ihr Erfolg kommt. Basis sind die Zahlen der Gewinn-und-Verlust-Rechnung.

Autor:
Meinrad Lippach

31.08.2018 | Schwerpunkt | Ausgabe 6/2018

FinTechs – Eine Analyse des Marktes und seines Bedrohungspotenzials für etablierte Finanzdienstleister

Kryptowährungen, die Blockchain-Technologie sowie verschiedene Neuerungen im Bereich der geltenden Richtlinien für Finanzdienstleister haben eine Vielzahl neuer Geschäftsmodelle und Unternehmen, sogenannte FinTechs, hervorgebracht. Diese FinTechs …

Autoren:
Sebastian Reinig, Katharina Ebner, Stefan Smolnik

14.08.2018 | Spektrum | Ausgabe 3/2019

Disruptionspotenzial und Implikationen der Blockchain-Technologie am Fallbeispiel der Zeitarbeit – Eine Prozess- und Schwachstellenanalyse

Der Blockchain-Technologie wird hohes Disruptionspotenzial für bestehende Geschäftsmodelle nachgesagt. Im Vordergrund stehen dabei Geschäftsmodelle in denen ein Intermediär für die Abwicklung von Transaktionen von zentraler Bedeutung ist (z. B.

Autoren:
Jan Heinrich Beinke, Stefan Tönnissen, Frank Teuteberg

01.08.2018 | Zeitgespräch | Ausgabe 8/2018

Zehn Jahre nach der Lehman-Pleite — Finanzmärkte stabil?

Die Pleite der Investmentbank Lehman Brothers am 15. September 2008 löste eine globale Finanzkrise aus. Dies kann als außergewöhnliches Ereignis interpretiert werden, aber auch als eine Krise des Systems.

Autoren:
Martin Hellwig, Jochen Zimmermann, Mechthild Schrooten, Hans-Peter Burghof, Stephan Schulmeister

01.07.2018 | SPECIAL Interaktion | Ausgabe 7-8/2018

Wie das Smartphone als Versuchslabor funktioniert

Banking-Apps steigen vom digitalen Anhängsel zum Herzstück moderner Finanzdienstleistungen auf. Warum immer mehr Kunden bei Geldgeschäften zum Smartphone greifen und wie sichere mobile Lösungen funktionieren.

Autor:
Wolfgang A. Eck

01.07.2018 | Titel | Ausgabe 7-8/2018

Standard für alle kommt

Die Zukunft der Finanzindustrie wird auf digitalen Plattformen entschieden. Namhafte Geldhäuser wetteifern mit Technologiekonzernen um die besten Lösungen. Gewinner wird sein, wer in Zukunft die meisten Kunden erreicht.

Autor:
Christian Kemper

01.07.2018 | Strategie | Ausgabe 7-8/2018

Banker müssen sich an neue Freiheiten gewöhnen

Die Hamburger Sparkasse lockert ihre Kleiderordnung und will so näher an ihre Kunden rücken. Dahinter soll mehr stecken als nur Äußerlichkeiten. Doch in deutschen Geldhäusern können die meisten Mitarbeiter und Führungskräfte bislang nur schwer auf …

Autor:
Jan F. Wagner

01.07.2018 | Analysen und Berichte | Ausgabe 7/2018

EU-Regulierung von Bitcoin und anderen virtuellen Währungen: erste Schritte

Bitcoin und andere virtuelle Währungen erfahren eine wachsende Bedeutung. Sie sind kein Geld, aber werden von einem größer werdenden Nutzerkreis als Zahlungsmittel und Vermögensanlage verwendet. Notenbanken und Aufsichtsbehörden haben aber Risiken identifiziert und sehen Regulierungsbedarf.

Autoren:
Oliver Read, Karin Gräslund

01.06.2018 | Spektrum | Ausgabe 3/2018

Wie transformieren Versicherungsunternehmen ihre IT-Infrastrukturen ins digitale Zeitalter?

Die Versicherungsbranche unternimmt derzeit hohe Anstrengungen zur Restrukturierung ihrer IT-Infrastrukturen. Wie kann den Unternehmen dabei der Schritt in die Digitalisierung gelingen?

Autoren:
Prof. Dr. Jan Jürjens, Prof. Dr. Stefan Ruf, Prof. Dr. Nils Herda

01.06.2018 | Rechnungswesen | Ausgabe 6/2018

Mit der Nachkalkulation Deckungsbeiträge feststellen

Unterste Ebene der Nachkalkulation ist die Produktkalkulation, das heißt die Erfolgsermittlung für Einzelprodukte oder -geschäfte. Hier unterscheidet man Aktiv- und Passivprodukte sowie reine Dienstleistungen. Stehen Geschäfte, etwa eine …

Autor:
Meinrad Lippach

24.05.2018 | Spektrum | Ausgabe 5/2018

Synergien bei der Implementierung des Kreditkartensicherheitsstandards PCI-DSS durch ISO 2700x, ISO 20000 und ITIL

Organisationen richten ihre IT vielfach nach Standards aus, die den Stand der Technik darstellen. Dabei sind die Implementierung eines Standards und die vorzunehmende (Re-)zertifizierung mit hohem Aufwand verbunden. Es sind für ein Audit …

Autor:
Henrich Brandes

01.05.2018 | IT | Ausgabe 6/2018

Schlaue Technik reduziert Kosten

Eine Studie von Infosys ergab Ende 2017, dass 54 Prozent der Banken in den kommenden drei Jahren positive Auswirkungen durch die Nutzung von auf künstlicher Intelligenz basierenden Datenanalysen erwarten, aus denen sie personalisierte Angebote für …

Autor:
Anja Kühner

01.05.2018 | Strategie | Ausgabe 6/2018

Der Weg ist noch weit

Künftig reicht es für Geldhäuser nicht mehr, einfach nur ein Innovationslabor zu betreiben. Um zukunftsfähig zu bleiben, muss die komplette Organisation agil werden. Wie eine Studie des Beratungshauses Cofinpro zeigt, die Bankmagazin unterstützt hat, wissen die Institute, dass es bis dahin seine Zeit braucht.

Autor:
Stefanie Hüthig

01.05.2018 | Strategie | Ausgabe 6/2018

Netzwerke beim Kunden knüpfen

Kreditinstitute aus vielen verschiedenen Ländern bearbeiten den deutschen Markt. Den einheimischen Häusern machen sie teils große Konkurrenz. Davon betroffen sind das Corporate Banking und vermehrt auch das Retailgeschäft.

Autor:
Barbara Bocks

01.05.2018 | Rechnungswesen | Ausgabe 5/2018

Wie Kreditinstitute ihre Marktleistungen kalkulieren

Bankberater unterbreiten ihren Kunden Angebote auf der Grundlage von Standardpreisen. Dank Preisgrenzen haben sie bei den Verhandlungen mitunter einen gewissen Spielraum. Die dafür benötigten Daten werden über die Produkt- oder …

Autor:
Meinrad Lippach

01.05.2018 | Titel | Ausgabe 5/2018

Elektronische Rechnung rechtskonform einführen

Die Befürworter der elektronischen Rechnungen argumentieren mit enormen Einsparpotenzialen (jährlich angeblich zwei bis fünf Milliarden Euro bei Bund, Länder und Kommunen).

Autoren:
Wolfgang Hültenschmidt, Stefan Thelen

16.04.2018 | Original Paper | Ausgabe 2/2018

Physische und digitale Erreichbarkeit von Finanzdienstleistungen der Sparkassen und Genossenschaftsbanken

Der Beitrag untersucht den physischen und digitalen Zugang zu Finanzdienstleistungen der öffentlich-rechtlichen Sparkassen und Genossenschaftsbanken in Deutschland, um zu beurteilen, ob die durch den Filialrückbau bewirkte reduzierte Präsenz in …

Autoren:
Alexander Conrad, Alexander Hoffmann, Doris Neuberger

01.04.2018 | Praxisfall | Ausgabe 4/2018

Eine Kanzlei richtet ein Konto ein

Thomas Meier und Stefan Klein sind seit ihrem Jurastudium miteinander befreundet. Nun möchten sie gemeinsam ein Anwaltsbüro eröffnen. Bei der Volksbank Gerholm informieren sie sich darüber, welches Kontomodell für ihre Gesellschaft bürgerlichen …

Autor:
Tobias Hohberger

01.04.2018 | Wissen | Ausgabe 2/2018

Sicherheitsempfehlungen

Sieben Tipps, wie Sie Datenschutzverletzungen vorbeugen können
Autoren:
Christian Vogt, Christoph Maier, Amir Alsbih

01.04.2018 | Wissen | Ausgabe 2/2018

BYOD

BYOD: Container sichern personenbezogene Daten auf mobilen Endgeräten
Autoren:
Günter Junk, Mathias Widler

01.03.2018 | IT | Ausgabe 4/2018

Labore stehen erst am Anfang

Innovation Labs krempeln die Arbeitsweise in vielen Geldhäusern um. Erste Konzepte für künftige Geschäftsmodelle liegen vor. Nun müssen die Vorschläge umgesetzt werden und neue Produkte in der Praxis bestehen.

Autor:
Barbara Bocks

01.03.2018 | Strategie | Ausgabe 4/2018

Sofortzahlungen kommen nur langsam an

Bei deutschen Geldhäusern sind Realtime-Überweisungen noch kaum verbreitet. Bislang bietet lediglich die Hypovereinsbank ihren Kunden diesen Service an. Noch wissen die Institute nicht, wie sie die hohen Kosten für die notwendige Infrastruktur wieder hereinholen sollen. 

Autor:
Stefan Terliesner

01.03.2018 | IT | Ausgabe 4/2018

Bezahlterminals können bald Instant Payments verarbeiten

Mit einer neuen Lösung sollen Terminals am Point of Sale (POS) künftig Zahlungen in Echtzeit verarbeiten können. Für die Kunden ändert sich laut Anbieter Equens Worldline dabei kaum etwas. Für Händler und ihre Geldhäuser ergeben sich hingegen Möglichkeiten der Datenverarbeitung.

Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.03.2018 | Titel | Ausgabe 4/2018

Der Heiratsmarkt brummt

Die Konsolidierung wird die Kreditwirtschaft hierzulande nachhaltig verändern. Während Genossenschaftsbanken schon immer leicht zueinanderfanden und größere Einheiten bildeten, kommen die Verantwortlichen von Sparkassen erst allmählich auf den …

Autor:
Stefan Terliesner

01.03.2018 | Branchendiskussion | Ausgabe 3/2018

Wie sich Geldhäuser für die Zukunft rüsten

Der Innovationsdruck ist für deutsche Banken und Sparkassen enorm. Sie müssen dringend nachhaltig erfolgreiche Geschäftsmodelle entwickeln, um neben digitalen Angreifern wie Fintechs bestehen zu können. Dabei beschreiten die Institute …

Autor:
Bianca Baulig

01.02.2018 | Rechnungswesen | Ausgabe 1-2/2018

Preisuntergrenzen und Gewinnschwellen ermitteln

Um im Wettbewerb zu bestehen, müssen Kreditinstitute bei der Preisfindung flexibel sein. Die Kosten nach ihrem Verhalten bei Änderungen der erbrachten Leistungsmenge zu differenzieren, kann bei der Entscheidung helfen.

Autor:
Meinrad Lippach

01.01.2018 | Strategie | Ausgabe 2-3/2018

Start-ups kommen in die Wachstumsphase

Einige vom Bankmagazin gekürte „Fintechs des Monats“ wollen deutlich expandieren. Um andere ist es wegen neuer Vorschriften zwischenzeitlich stiller geworden. Sie sammeln sich und wollen neu durchstarten.

Autoren:
Bianca Baulig, Stefanie Hüthig, Christian Kemper, Eva-Susanne Krah

01.01.2018 | Bankmagazin-Gespräch | Ausgabe 2-3/2018

„Systemrelevanz ist ein Befund und kein Schuldspruch“

Felix Hufeld, Präsident der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, über Stressszenarien in deutschen Geldhäusern, die Small Banking Box und steigende Bürokratie im Bankgeschäft.

Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.01.2018 | IT | Ausgabe 1/2018

„In Zukunft werden Bezahlarten co-existieren“

Niklaus Santschi, Vorsitzender der Geschäftsführung von BS Payone, über die Angebotspalette seines Unternehmens, die Partnerschaft mit den Sparkassen, die Zahlungsrichtlinie PSD 2 und das Projekt Blue Code.

Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.01.2018 | Wissen | Ausgabe 1/2018

Payment

Blockchain: Hype oder over-hyped?
Autoren:
Maximilian Möhring, Franz Nees

01.01.2018 | Wissen | Ausgabe 1/2018

Lieferketten

Blockchain in der industrie – der Hype hat seine Gründe
Autor:
Lee Hibbert

01.12.2017 | IT | Ausgabe 12/2017

Anbieter murren leise

Sind die Zulassungsanforderungen und -verfahren der Deutschen Kreditwirtschaft noch zeitgemäß oder würgen sie Innovationen ab? Gelegentlich sind von Hard- und Softwareherstellern im Zahlungsverkehr Zweifel zu hören. Der Spitzenverband denkt über …

Autor:
Stefan Terliesner

01.12.2017 | Branchendiskussion | Ausgabe 12/2017

Der Geldtransfer bekommt neue Regeln

Anfang Januar 2018 tritt eine novellierte Richtlinie für bargeldloses Bezahlen in Kraft. Sie erlaubt Drittanbietern den direkten Zugriff auf Kundeninformationen. Damit kippt ein Datenmonopol der Banken und Sparkassen.

Autor:
Bianca Baulig

27.11.2017 | Analyse | Ausgabe 4/2017

Terrorismus, Extremismus, Spionage: Der Bundesverfassungsschutz vor den Herausforderungen einer globalisierten Welt

Nachrichtendienste erfüllen eine wichtige Aufgabe in der Sicherheitsarchitektur demokratischer Staaten. Der deutsche Bundesverfassungsschutz unterstützt die Bundesregierung dabei, deutsche Interessen zu wahren und die Sicherheit und Freiheit der …

Autor:
Dr. Hans-Georg Maaßen

01.11.2017 | IT | Ausgabe 11/2017

Trends

Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.11.2017 | Ausgabe 11/2017

Branche

Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.11.2017 | Bankwirtschaft | Ausgabe 11/2017

Wie Kunden elektronisch auf ihre Konten zugreifen

Die Fülle an Verfahren, mit denen Kunden ihre Bankgeschäfte elektronisch erledigen können, scheint mittlerweile unendlich. Die Bankfachklasse beleuchtet die angebotenen Methoden und gibt Hinweise zur Verwendung.

Autor:
Tobias Hohberger

01.10.2017 | Strategie | Ausgabe 10/2017

Wenn Kollege Roboter die Aufgaben übernimmt

Der Markt für das Auslagern von Backoffice-Prozessen und Tätigkeiten ist in Bewegung. Druck kommt zum einen vom Regulierer. Zum anderen eröffnen Technologien wie die Robotic Process Automation und die künstliche Intelligenz neue Möglichkeiten.

Autor:
Anja Kühner

01.10.2017 | Ausgabe 10/2017

Branche

Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.09.2017 | SPECIAL Digitalisierung | Ausgabe 9/2017

Geldwäschern auf die Spur kommen

Weltweit nimmt die Zahl strafbarer Finanztransaktionen zu. In den Compliance-Abteilungen deutscher Kreditinstitute kommen häufiger Fälle von Geldwäsche auf den Tisch. Welche Verdachtsmomente es gibt und wie sich die Delikte verhindern lassen.

Autor:
Wolfgang A. Eck

01.09.2017 | Branche | Ausgabe 9/2017

Branche

Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.09.2017 | Branche | Ausgabe 9/2017

„Wir sind kein Fintech, das Bestände raubt“

Wefox gehört zu den wenigen Insurtechs, die auch mit unabhängigen Finanzdienstleistungsvermittlern zusammenarbeiten. Versicherungsmagazin sprach darüber und über andere Themen mit CEO Julian Teicke.

Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.09.2017 | Bankwirtschaft | Ausgabe 9/2017

Eine geflüchtete Familie eröffnet ein Konto

Das Basiskonto räumt jedem Verbraucher das Recht ein, eine Bankverbindung auf Guthabenbasis zu führen. Damit soll die Teilhabe am wirtschaftlichen und finanziellen Leben sichergestellt werden.

Autor:
Heinz Rotermund

01.09.2017 | Praxisfall | Ausgabe 9/2017

Ein Ehepaar legt seine Bankverbindung zusammen

Marion und Matthias Schenk haben geheiratet und möchten nun ihren Zahlungsverkehr über ein gemeinsames Konto abwickeln. Auch für ihr Kind möchten sie vorsorgen. Ihr Kundenberater erklärt, was zu beachten ist.

Autor:
Tobias Hohberger

01.07.2017 | IT | Ausgabe 7-8/2017

Informationen rücken näher zusammen

Big Data vereinfacht die Analyse von Transaktionen über Instituts- und Landesgrenzen hinaus. Noch hindert der Datenschutz Geldhäuser daran, Erkenntnisse aus verknüpften Informationen zu ziehen.

Autor:
Wolfgang A. Eck

01.07.2017 | Titel | Ausgabe 7-8/2017

Was hilft, wenn der Teich austrocknet

Der deutsche Markt für Unternehmensfinanzierung ist bereits der am stärksten umkämpfte in Europa. Doch noch immer drängen neue Anbieter hinein. Ihre Preise können die Institute nicht weiter senken. Nur der digitale Ausbau verspricht Erleichterung …

Autoren:
Stefanie Hüthig, Christian Kemper

01.06.2017 | IT | Ausgabe 6/2017

Trends

Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.06.2017 | Titel | Ausgabe 6/2017

Zu dritt wird es eng

Die zweite europäische Payment Service Directive öffnet Anbietern ohne Banklizenz den Zugang zum Zahlungsverkehr. Traditionelle Finanzdienstleister verlieren trotz eigener digitaler Bezahlsysteme Kunden an nutzerfreundliche und kostengünstige …

Autor:
Anja Kühner

01.06.2017 | Strategie | Ausgabe 6/2017

Die Konkurrenz läuft davon

Start-ups kommen mit ihren digitalen Finanzdienstleistungen aus der rechtlichen Grauzone heraus. Denn der Gesetzgeber öffnet Drittanbietern den Marktzugang. Einige Geldhäuser rennen der Entwicklung hinterher.

Autor:
Stefan Terliesner

01.06.2017 | IT | Ausgabe 6/2017

Verknüpfte Informationen erleichtern die Analyse

Die Vergabe von Darlehen wird in Zukunft von Kundenanalysen auf Big-Data-Basis abhängen. Doch nur wenn digitale Anwendungen sinnvoll miteinander verbunden werden, können sie das Geschäft mit Finanzierungen nachhaltig verändern.

Autor:
Wolfgang A. Eck

01.05.2017 | BANKMAGAZIN-Gespräch | Ausgabe 5/2017

„Die klassische Filiale ist kaum noch überlebensfähig“

Dieter Jurgeit, Vorsitzender des Verbands der PSD Banken, über Baufinanzierung, Vertrieb im Internet und Lukas Podolski.

Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.05.2017 | Titel | Ausgabe 5/2017

Neue Technik inspiriert Banken

Innovative digitale Transaktionen krempeln den Finanzsektor weltweit um. Sie bedrohen mehrere Geschäftsbereiche. Doch die Geldhäuser kämpfen um ihr Hoheitsgebiet und wollen gigantische Effizienzgewinne heben.

Autor:
Stefan Terliesner

01.04.2017 | Strategie | Ausgabe 4/2017

Ohne App geht nichts mehr

Der Geldtransfer im stationären Handel, beim Onlineshopping und zwischen Privatpersonen erfolgt immer öfter über das Smartphone. Um den alltäglichen Kontakt mit ihren Kunden nicht zu verlieren, sollten Kreditinstitute mit digitalen Bezahldiensten …

Autor:
Anja Kühner

01.04.2017 | IT | Ausgabe 4/2017

Wer den Einkauf ohne Bargeld möglich macht

Jeder zweite Deutsche kann sich vorstellen, in Zukunft auf Münzen und Scheine zu verzichten. Das kommt den Aggregatoren im Zahlungsverkehr entgegen, die ihre Systeme für den weltweiten Einsatz ausbauen.

Autor:
Wolfgang A. Eck

01.04.2017 | Branche | Ausgabe 4/2017

Selbstständige fast unter Wasser

Die Selbstständigen ohne Mitarbeiter (niederländisch: Zelfstandigen Zonder Personeel — ZZP) in den Niederlanden weisen erhebliche Versorgungslücken in den Sparten Berufsunfähigkeits-Versicherungen (BU), Krankentagegeld-Versicherungen und …

Autor:
Joachim Werner Heinz

01.04.2017 | Analysen und Berichte | Ausgabe 4/2017

Der Dodd-Frank Act auf dem Prüfstand

Zu den Wahlkampfversprechen von Donald Trump gehörte es, einzelne Regulierungen des Finanzsystems zu überprüfen. Dabei geht es vor allem um den Dodd-Frank Act, der umfassendsten Regulierungsreform des US-Finanzsystems, die seit den 1930er Jahren …

Autoren:
Anja Hülsewig, Oliver Hülsewig

02.02.2017 | Aufsätze | Ausgabe 4/2017

Bargeld als Garant für Freiheit und Eigentum

Anfang 2016 überraschte die Bundesregierung mit ihrem Vorstoß, eine Obergrenze für Bargeldzahlungen gesetzlich verankern zu wollen. Die Europäische Kommission prüft eine europaweite Regelung, während die Bundesregierung angekündigt hat, notfalls …

Autor:
Jörg König

01.02.2017 | Vertrieb | Ausgabe 2-3/2017

Mediziner ihrem Bedarf entsprechend beraten

Das wachsende Gesundheitsbewusstsein in der Bevölkerung wirkt sich positiv auf die Gehaltsentwicklung von Ärzten und Zahnärzten aus. Aufgrund dessen und weil sie einen erhöhten Versicherungsbedarf haben, sind sie für Geldhäuser eine höchst …

Autor:
Carmen Mausbach

01.02.2017 | Strategie | Ausgabe 2-3/2017

Aufmerksamkeit gezielt erzeugen

Je austauschbarer ein Produkt, desto wichtiger ist die Markenkommunikation. Die Erfolgsfaktoren für Werbung im digitalen Zeitalter sind Content-Marketing und eine möglichst differenzierte Ansprache der Zielgruppen.

Autor:
Anja Kühner

01.02.2017 | Titel | Ausgabe 2-3/2017

Mehr als nur Anrufe beantworten

Callcenter, in denen die Mitarbeiter ausschließlich telefonieren, gibt es immer seltener. Moderne Dienstleister wickeln Anliegen zusätzlich über Text- und Video-Chat ab. BANKMAGAZIN hat Beratern in drei Kundenservicecentern über die Schulter …

Autor:
Anja Kühner

01.02.2017 | Rechnungswesen | Ausgabe 1-2/2017

Wie Umsatzsteuer in Banken behandelt wird

Die Geschäfte von Kreditinstituten umfassen sowohl steuerfreie als auch steuerpflichtige Umsätze. Das hat Auswirkungen auf die buchungsmäßige Behandlung der Umsatzsteuer, die den Geldhäusern für empfangene Lieferungen und Leistungen in Rechnung …

Autor:
Meinrad Lippach

01.02.2017 | Praxisfall | Ausgabe 1-2/2017

Ein Sportverein eröffnet ein Konto

In den vergangenen Jahren ist die Gemeinde Norder stark gewachsen. Viele junge Familien haben sich dort angesiedelt. Nun gründen die Bürger einen Sportverein, den TSV Norder. Um die Mitgliedsbeiträge einzusammeln, richtet der Vorstand eine …

Autor:
Tobias Hohberger

01.02.2017 | Bankwirtschaft in Übersichten | Ausgabe 1-2/2017

Kontoarten

Autor:
Heinz Rotermund

01.02.2017 | Analysen und Berichte | Ausgabe 2/2017

Bitcoins, Blockchain und Distributed Ledgers

Funktionsweise, Marktentwicklungen und Zukunftsperspektiven

Virtuelle Währungen wie Bitcoins geraten zunehmend in den Blickpunkt des öffentlichen Interesses. Sie funktionieren auf Basis der Blockchain- bzw. Distributed-Ledger-Technologie. Volker Brühl erläutert ihre Funktionsweise und zeigt auf, dass diese …

Autor:
Volker Brühl

07.12.2016 | Schwerpunkt | Ausgabe 1/2017

Nutzer präferieren den Schutz ihrer Daten

Persönliche Daten und damit die Privatsphäre der Nutzer werden als das „Öl des 21. Jahrhunderts“ bezeichnet und als neue Güterklasse definiert. Im Zuge der zunehmenden Befriedigung von Alltagsbedürfnissen im Rahmen digitaler Anwendungen, umgesetzt …

Autoren:
Christoph Buck, Florian Stadler, Kristin Suckau, Torsten Eymann

01.12.2016 | Rechnungswesen | Ausgabe 12/2016

Wenn Güter an Wert gewinnen

Autor:
Meinrad Lippach

01.11.2016 | IT | Ausgabe 12/2016

Berühren ist nicht mehr nötig

Bezahlen ohne Bargeld ist in Deutschland nichts Besonderes. Nur mit kontaktlosen Verfahren tun sich die meisten Bundesbürger schwer. Der stationäre Handel und auch die Geldhäuser müssen ihre Kunden zum Einsatz neuer Technologien geradezu drängen.

Autoren:
Silke Westermeier, Wolfgang A. Eck

01.11.2016 | BANKMAGAZIN-Gespräch | Ausgabe 12/2016

„Neukunden erreichen wir über den Finanzverbund“

Franz-Theo Brockhoff, Vorsitzender der Geschäftsführung der Finanz Informatik, über die Zusammenarbeit mit Sparkassen, Verbundpartnern und Fintechs sowie Innovationen, neue Produkte und Big Data.

Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.11.2016 | Titel | Ausgabe 12/2016

Auf eine Kundenschicht konzentrieren

Kreditinstitute erzielen mit Privatkunden immer weniger Erträge. Deshalb müssen sie sich in der Vermögensverwaltung auf ausgewählte Zielgruppen fokussieren. Einzelne Segmente stehen bereits zum Verkauf an.

Autor:
Christian Kemper

01.11.2016 | Vertrieb | Ausgabe 12/2016

Wer sich an der Onlinekasse durchsetzt

Vor etwa einem Jahr ging die deutsche Kreditwirtschaft mit Paydirekt an den Start. Eine Alternative zu Paypal sollte daraus werden. Doch gegen die weltweite Verbreitung des US-Giganten kommt das Bezahlverfahren nicht an.

Autor:
Stefan Mey

01.11.2016 | Analysen und Berichte | Ausgabe 11/2016

Chancen der selbstbestimmten Datennutzung?!

Die persönlichen Daten der Verbraucher stellen einen Wert dar, der sich auch pekuniär bestimmen lässt. Verschiedene Rabattprogramme wie beispielsweise Payback bieten den Verbrauchern auch einen Gegenwert. Ob dessen Höhe angemessen ist, wird bisher …

Autor:
Andreas Oehler

18.10.2016 | Positionen | Ausgabe 2/2016 Open Access

Besser als der Euro? Das Europäische Währungssystem, 1979–1998

Als Alternative zum Euro wird mitunter der Übergang in ein diskretionäres Wechselkursregime diskutiert, das seinen Teilnehmern politisch verhandelte Auf- und Abwertungen ermöglichen würde. Über die Wünschbarkeit und die Wirkungsweisen solcher Auf- …

Autoren:
Martin Höpner, Alexander Spielau

01.10.2016 | BANKMAGAZIN-Gespräch | Ausgabe 11/2016

„Fusionen lassen sich nicht planen“

Eva Wunsch-Weber, Vorstandsvorsitzende der Frankfurter Volksbank, über die konsequente Ausrichtung auf den Mittelstand, ihre Erfahrung mit Zusammenschlüssen und Trends in der Rhein-Main-Region.

Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.10.2016 | Rechnungswesen | Ausgabe 10/2016

Den Geschäftsverkehr mit Kunden erfassen

Kreditorische Girokonten können durch Verfügungen debitorisch und debitorische durch Zahlungseingänge kreditorisch werden. Buchhalterisch müssen dabei die Hauptbuchkonten Debitoren und Kreditoren zu einem gemeinsamen Konto, dem …

Autor:
Meinrad Lippach

12.09.2016 | Ausgabe 5/2016

Digitalisierung der IT-Industrie mit Cloud Plattformen – Implikationen für Entwickler und Anwender

Die zunehmende Bedeutung und Verbreitung von Plattform Ökosystemen beeinflusst insbesondere auch die IT-Industrie. Eine daraus resultierende Modularisierung ermöglicht eine stärkere Serviceorientierung von Infrastruktur- und …

Autor:
Christopher Hahn

01.09.2016 | Praxisfall | Ausgabe 9/2016

Eine neue GmbH eröffnet ein Konto

Die Autoschmiede Herzog wurde vor wenigen Wochen in das Handelsregister eingetragen. Der Inhaber möchte nun bei seiner Hausbank ein Geschäftskonto einrichten lassen.

Autor:
Tobias Hohberger

01.09.2016 | Bankwirtschaft | Ausgabe 9/2016

Welche Vorschriften Institute beachten müssen

Finanzdienstleistungen sind unter einer Vielzahl von Gesetzen und unter einer weitgehenden Regulierung zu erbringen. Der rechtlich enge Rahmen stellt Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Geldhäusern bei ihrer täglichen Arbeit immer wieder vor …

Autor:
Walter Scherm

01.09.2016 | Zeitgespräch | Ausgabe 9/2016

Neue Finanztechnologien — Bankenmarkt in Bewegung

Die Digitalisierung hat neue Kanäle für Finanztransaktionen eröffnet, die sich für Banken als echte Konkurrenz erweisen können. Digitale Beratungsangebote und Crowdlending bieten den Kunden Chancen, ihr Vermögen unabhängig von Banken zu verwalten …

Autoren:
Stephan Paul, Bernd Rudolph, Sarah Zech, Andreas Oehler, Matthias Horn, Stefan Wendt, Nicola Jentzsch

01.08.2016 | Geschäftsfelder | Ausgabe 9/2016

Das Geschäft von Banken für Banken blüht auf

Immer intensiver suchen Kreditinstitute nach neuen Einnahmequellen. Einige haben andere Geldhäuser als Zielgruppe für sich entdeckt und bieten ihnen Dienstleistungen an.

Autor:
Anja Kühner

01.08.2016 | Titel | Ausgabe 9/2016

Wie Institute mehr Ertrag erzielen

Eine Analyse aus Kundensicht bringt Banken und Sparkassen wertvolle und überraschende Erkenntnisse. Untersuchungen zeigen, dass Umsatzwachstum einer anderen Vertriebssteuerung bedarf.

Autor:
Stefan Terliesner

01.08.2016 | Recht | Ausgabe 8/2016

Schadenregulierung mit Maklerstatus unvereinbar

Überraschend hat der Bundesgerichtshof (BGH) einem Versicherungsmakler untersagt, Haftpflichtschäden zu regulieren. Die Entscheidung trifft die Branche hart. Sie beschneidet den Wirkungskreis technischer Makler empfindlich.

Autor:
Jürgen Evers

01.07.2016 | Vertrieb | Ausgabe 7-8/2016

Digitale Dienste holen auf

Privatanleger müssen besser vor Falschberatung geschützt werden. Doch die Reform der Finanzmarktrichtlinie lässt auf sich warten. Derweil drängen Fintechs in das Segment und machen den Bankberatern Konkurrenz.

Autor:
Christian Kemper

01.06.2016 | Schwerpunkt | Ausgabe 3/2016

Der Weg zum medienbruchfreien Kreditantrag

Die digitale Transformation im Bankensektor spielt eine entscheidende Rolle. Viele Banken haben erkannt, dass jahrzehntelang etablierte Modelle den Zenit ihrer Zeit überschritten haben. Innovationsmanagement wurde somit fortan großgeschrieben, was …

Autor:
Dipl.-Wirt.-Inf. (FH) Dirk Rudolf

01.06.2016 | Schwerpunkt | Ausgabe 3/2016

Fintech — ein Weckruf für die Finanzindustrie?

Die Fintech-Evolution hat in den vergangenen Jahren zu einer Vielzahl innovativer Startup-Unternehmen geführt. Gleichzeitig sind etablierte Banken und Versicherungen gefragt, sich gegenüber den Veränderungen zu positionieren. Um die Bedeutung des …

Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.06.2016 | Schwerpunkt | Ausgabe 3/2016

Fintech-Geschäftsmodelle im Visier

Fintech-Startups mischen die Finanzdienstleistungsbranche auf. Sie nutzen digitale Technologien viel schneller als traditionelle Finanzdienstleister und erobern dadurch die Schnittstelle zu den Endkunden. Traditionelle Finanzdienstleister werden …

Autoren:
Prof. Dr. Henner Gimpel, Daniel Rau, Prof. Dr. Maximilian Röglinger

01.06.2016 | Schwerpunkt | Ausgabe 3/2016

Fallbeispiele innovativer Fintech-Unternehmen

Der technologische Fortschritt steht für den digitalen Strukturwandel einer gesamten Volkwirtschaft und lässt die Finanzwirtschaft nicht aus. Neue Internettechnologien, die sich in rasantem Tempo entwickeln, wirken sich auf alle Bereiche des …

Autor:
Dr. Stefan Huch

01.06.2016 | Wirtschafts- und Sozialkunde | Ausgabe 6/2016

Welche Verträge Banken abschließen

Geschäfte von Geldinstituten basieren auf vertraglichen Vereinbarungen. Doch nicht nur Kontoeröffnungen und Kreditaufnahmen werden auf diese Weise festgehalten. Auch wenn ein Kunde Überweisungen online ausführen möchte, müssen die Rechte und …

Autor:
Heinz Rotermund

01.06.2016 | Rechnungswesen | Ausgabe 6/2016

Das innerbetriebliche Geschehen überblicken

Die Kosten- und Erlösrechnung ist eine unverzichtbare Säule des betrieblichen Rechnungswesens. Denn sie nimmt Aufgaben wahr, die die Geschäfts- und Finanzbuchführung mit ihrer nach außen gerichteten Dokumentation nicht erfüllen kann.

Autor:
Meinrad Lippach

01.06.2016 | Schwerpunkt | Ausgabe 6/2016

Der EuGH stärkt den Zusammenhalt in der Europäischen Union

Das unbedingte Bekenntnis zu Europa, zur europäischen Idee der gemeinsamen Werte und Ziele als Absage an Krieg und Menschenrechtsverletzungen waren die Beweggründe für die Gründung der Europäischen Union. Heute überwiegt die Unsicherheit über die …

Autor:
Sabine Leutheusser-Schnarrenberger

01.05.2016 | Praxisfall | Ausgabe 5/2016

Ein Ehepaar reist nach Australien

Günther und Irene Schulz planen, einen Monat lang Urlaub auf dem fünften Kontinent zu machen. Erste Reisevorbereitungen haben beide bereits getroffen. Nun wollen sie sich bei ihrer Bank darüber informieren, welche Zahlungsmittel sie verwenden …

Autor:
Tobias Hohberger

01.05.2016 | Rechnungswesen | Ausgabe 5/2016

Wie Geschäftsfälle das Eigenkapital verändern

Im betrieblichen Rechnungswesen gibt es Vorgänge, die sich auf die im Unternehmen arbeitenden Eigenmittel auswirken. Wie das im System der doppelten Buchführung behandelt wird, erklärt die BANKFACHKLASSE.

Autor:
Meinrad Lippach

22.04.2016 | ZUR DISKUSSION GESTELLT | Ausgabe 4/2016

Digitalisierung und Industrie 4.0 – Trend mit modischer Überhöhung?

Die Begriffe Digitalisierung und Industrie 4.0 werden gegenwärtig mit unterschiedlichen Inhalten besetzt. Das mag ein Indiz sein, dass ein v. a. im deutschsprachigen Raum sehr begrüßenswerter Trend durch Modewellen überlagert wird. Es könnte wie …

Autoren:
Peter Mertens, Dina Barbian

01.04.2016 | IT | Ausgabe 4/2016

Von den Prozessen zurück zum Kunden

Seit den 70er Jahren unterstützt die IT die Abläufe in Banken und Sparkassen. Welche Systeme aktuell im Einsatz sind und worauf Institute besonders achten, wenn sie Mitarbeiter auf die Arbeit damit vorbereiten.

Autoren:
Silke Westermeier, Wolfgang Eck

01.04.2016 | Strategie | Ausgabe 4/2016

Welche Städte Gründer lieben

Etwa 160 Start-ups in Deutschland tüfteln an innovativen Banking-Lösungen. Vor allem Berlin zieht Fintechs an und lässt den Finanzplatz Frankfurt alt aussehen. Nun will die Rhein-Main-Region durch gezielte Maßnahmen aufholen.

Autor:
Stefan Mey

01.04.2016 | Vertrieb | Ausgabe 5/2016

Kunden schätzen Standardlösungen

Immer mehr Kunden kaufen Anlageprodukte über Vergleichsportale. Selbst Finanzprofis suchen zunehmend im Internet nach Angeboten für Kunden. Auf den Plattformen werden jedoch vor allem standardisierte Lösungen vermittelt.

Autor:
Anja Kühner

01.04.2016 | Geschäftsfelder | Ausgabe 5/2016

Sinkende Erträge ausgleichen

Die EU hat die Gebühren im Geschäft mit Kartenzahlungen gedeckelt. Ein Ziel dieser Maßnahme ist schon erreicht, denn nun akzeptieren immer mehr Händler das Plastikgeld. Gleichzeitig führen Banken Mehrwerte für ihre Kunden ein.

Autor:
Stefan Terliesner

01.04.2016 | Geschäftsfelder | Ausgabe 5/2016

Datenpannen halten Banken in Atem

Das Jahr 2016 begann für viele Kreditinstitute mit einer Rückrufaktion im Kartengeschäft. Wie BANKMAGAZIN-Recherchen zeigen, fließen sensible Informationen oft bei Dienstleistern und Onlinehändlern ab. Die Geldhäuser bemühen sich derweil um …

Autor:
Marvin Oppong

01.04.2016 | Geschäftsfelder | Ausgabe 4/2016

Geldhäuser werden Teil der Industrie 4.0

Während Maschinen und Produkte schon untereinander kommunizieren, bleibt das Bankgeschäft außen vor. Das könnte sich für die Finanzinstitute durch komplett verzahnte Prozesse mit ihren Unternehmenskunden ändern.

Autor:
Anja Kühner

01.04.2016 | Schwerpunkt | Ausgabe 2/2016

Informationsmanagement im Zeitalter der Digitalisierung

Seit über 30 Jahren ist „Informationsmanagement“ eines der zentralen Konzepte der Wirtschaftsinformatik. In jüngerer Zeit jedoch scheint es vor allem in der Praxis zunehmend hinter vermeintlich populäreren, oft „modischeren“ Begriffen wie …

Autoren:
Univ.-Prof. Dr. Armin Heinzl, Dipl.-Kfm. Matthias Uhrig

01.04.2016 | Methodentraining | Ausgabe 4/2016

Programmierte Aufgaben sicher lösen

Bei den gebundenen Aufgaben müssen Auszubildende die Nummer der richtigen Antwort in einen Lösungsbogen eintragen. Das klingt in der Theorie kinderleicht, trotzdem tauchen in der Praxis immer wieder Probleme auf. Wer einige Punkte beachtet, füllt …

Autor:
Heinz Rotermund

01.04.2016 | Schwerpunkt | Ausgabe 4/2016

Sichere Internet-Zahlungsdienste durch starke Kundenauthentifizierung?

Die europäischen Aufsichtsbehörden haben dem Betrug im Internet-Zahlungsverkehr den Kampf angesagt. Aufsichtsrelevante Sicherheitsvorgaben sollen in Europa für ein einheitlich hohes Schutzniveau sorgen. Eine zentrale Sicherheitsanforderung besteht …

Autoren:
Sandro Amendola, Detlef Kraus

01.03.2016 | Praxisfall | Ausgabe 3/2016

Ein Unternehmer mindert seine Währungsrisiken

Geschäfte im Ausland werden meist in US-Dollar oder anderen Devisen abgewickelt. Wie sich der Firmengründer Sven Bender gegen schwankende Wechselkurse schützen kann, erklärt ihm seine Beraterin.

Autor:
Carmen Mausbach

01.02.2016 | Geschäftsfelder | Ausgabe 2-3/2016

Was die Start-ups erreicht haben

Das BANKMAGAZIN stellt seit der Februar-Ausgabe 2015 jeden Monat ein Fintech vor. Wo die jungen Unternehmen mittlerweile stehen.

Autoren:
Bianca Baulig, Stefanie Hüthig, Christian Kemper, Eva-Susanne Krah

01.02.2016 | Titel | Ausgabe 2-3/2016

Wie Institute ihre Zukunft sichern können

In zehn Jahren wird Deutschlands Kreditwirtschaft völlig anders aussehen als heute. Dafür sorgen Digitalisierung, Regulierung und Zinstief. Geldhäuser, die jetzt bei allen Risiken die Chancen nicht erkennen, werden nicht überleben.

Autor:
Stefan Terliesner

01.02.2016 | Schwerpunkt | Ausgabe 1/2016

Einheitliche Strategie für digitale Erlösmodelle

Was bedeutet die Digitalisierung für Unternehmen? Durch die rasant fortschreitende Vernetzung hebt sich die Trennung zwischen online und offline immer mehr auf. Unternehmen müssen sich mit digitalen Erlösmodellen darauf einstellen. Eine einheitliche

Autoren:
Dr. Ekkehard Stadie, Dr. Kajetan Zwirglmaier

01.02.2016 | Methodentraining | Ausgabe 1-2/2016

Die schriftliche Prüfung erfolgreich meistern

Mit dem richtigen Start schöpfen Auszubildende die mentale Kraft und den nötigen Schwung für die kommenden Aufgaben in der schriftlichen Prüfung. Beginnen sollten sie dort mit dem ersten Teil der Bankwirtschaft.

Autor:
Heinz Rotermund

01.01.2016 | IT | Ausgabe 1/2016

Wohin die Blockchain führt

Eine neue Technologie könnte viele Prozesse in der Finanzbranche verbessern. Doch in Deutschland beschäftigen sich erst wenige damit.

Autor:
Stefan Mey

01.01.2016 | Kurz kommentiert | Ausgabe 1/2016

Kurz kommentiert

Autoren:
Markus Groth, Gernot Sieg, Regina T. Riphahn, Helmut Reisen

01.01.2016 | Aufsätze | Ausgabe 2/2016

Ansätze zur Regulierung des Schattenbankensektors

Das vorliegende Papier untersucht angesichts des dynamischen Wachstums des Schattenbankensektors die Ursachen dieser Entwicklung und mögliche Risiken, die sich hieraus für das internationale Finanzsystem ergeben und welcher Regulierungsbedarf …

Autor:
Albrecht F. Michler

01.12.2015 | Praxisfall | Ausgabe 12/2015

Ein Unternehmen verkauft Maschinen nach China

Die Maschinenbau Stahl GmbH steht in Verhandlungen mit einem chinesischen Neukunden, der drei Produktionsanlagen kaufen möchte. Der Geschäftsführer des Betriebs erkundigt sich bei seiner Sparkasse über die Möglichkeiten bei der Zahlungsabwicklung.

Autor:
Tobias Hohberger

01.12.2015 | Zeitgespräch | Ausgabe 12/2015

Verbraucher und die digitale Welt – wo geht die Reise hin?

Beim vierten Verbraucherforschungsforum an der Zeppelin Universität in Friedrichshafen entwickelten Wissenschaftler aus verschiedenen Disziplinen gemeinsam eine Agenda für die Verbraucherforschung in der digitalen Welt. Im Zeitgespräch dokumentieren …

Autoren:
Lucia A. Reisch, Andreas Oehler, Gerhard Raab, Peter Kenning, Peter Buxmann, Frank Theisen, Dirk Baecker

01.12.2015 | Schwerpunkt | Ausgabe 1/2016

IT-Sicherheitsgesetz – Gedanken zur Implementierung

Das im Juli 2015 in Kraft getretene IT-Sicherheitsgesetz stellt an Betreiber aus den sieben Kritischen Sektoren mit Erreichen eines Mindestsicherheitsniveaus und Aufbau eines Meldewesens zwei Kernforderungen. Am Beispiel der Kreditwirtschaft werden H…

Autor:
Waldemar Grudzien

01.11.2015 | IT | Ausgabe 12/2015

Wundertechnik mit Tücken

Deutsche Kreditinstitute setzen biometrische Anwendungen noch selten ein. Einige Geldhäuser experimentieren, verweisen aber auf die fehlende Reife von Verfahren und auf Unklarheiten beim regulatorischen Rahmen. Datenschutzprobleme erschweren ebenfall

Autor:
Marvin Oppong

01.11.2015 | Strategie | Ausgabe 12/2015

Deutsche Fintechs auf dem Weg in die Königsklasse?

Junge Finanztechnologie-Unternehmen verändern mit ihren Geschäftsmodellen die Kreditwirtschaft. BANKMAGAZIN zeigt, wie hiesige Start-ups im internationalen Vergleich aufgestellt sind und wo es noch Nachholbedarf gibt.

Autor:
Daniel Drummer

01.11.2015 | Methodentraining | Ausgabe 11/2015

Bereit für das Gespräch

Die direkte Konfrontation mit den Prüfern macht Bankauszubildende in der mündlichen Prüfung häufig nervös. Dagegen kann gute Vorbereitung helfen.

Autor:
Heinz Rotermund

01.10.2015 | Geschäftsfelder | Ausgabe 11/2015

Die zweite Welle rollt heran

An den innovativen Geschäftsmodellen der Finanz-Start-ups geht kein Weg vorbei. Um den Anschluss nicht zu verlieren, müssen Banken mit den jungen Wilden kooperieren. Wie das gehen kann, diskutierten Experten aus Wissenschaft und Praxis auf der 1. Fin

Autor:
Christian Kemper

01.10.2015 | Praxisfall | Ausgabe 10/2015

Online eine Reise buchen

Nachdem sich Herbert Degun einen Überblick über die möglichen Zahlungsarten verschafft hat, möchte er sich bei seiner Bank dazu beraten lassen. Er fühlt sich von der Menge an Informationen überfordert. Gleich am kommenden Morgen ruft He

Autor:
Tobias Hohberger

01.09.2015 | BANKMAGAZIN-Gespräch | Ausgabe 10/2015

„Menschen machen Fusionen“

▪ Name: Fiducia & GAD IT AG

▪ Verwaltungssitz

Autor:
Gabler Verlag Wiesbaden

01.09.2015 | Titel | Ausgabe 10/2015

Was Bargeld ersetzen kann

Der fehlende Mehrwert ist der Grund, warum sich viele Bezahlverfahren längst wieder verabschiedet haben. Das ging schon dem Tauschhandel mit Muscheln oder schweren Goldtalern so. Aber auch modernere Methoden wurden im Laufe der Jahre vo

Autor:
Christian Kemper

01.09.2015 | Strategie | Ausgabe 10/2015

Aufsicht schaut genauer hin

Die junge kalifornische Bridge Bank macht vor, wie weit Outsourcing bei Geldhäusern gehen kann. Sie konzentriert sich auf das Bankgeschäft und überlässt die Technologie spezialisierten Anbietern. Bevor sie ihr Geschäft im Jahr 2001 aufn

Autor:
Anja Kühner

01.09.2015 | IT | Ausgabe 9/2015

Die IBAN kritisch gesehen

Der Aufwand für die einzelnen Betriebe ist nur schwer zu quantifizieren, müssen doch so unterschiedliche Kosten wie für den Postverkehr, die Bearbeitung von Rückfragen, Informationsveranstaltungen, Schulungen von Kunden und Angestellten

Autor:
Peter Mertens

01.09.2015 | Methodentraining | Ausgabe 9/2015

Welche Aufgaben neu sind

Für die Prüfungsvorbereitung sind aber vor allem die fachlichen Inhalte relevant. Dabei fällt auf, dass das Raster die jeweiligen Aufgabenanteile an der Prüfung konkretisiert (siehe Kasten Seite 33). Neu ist auch eine Aufstellung von üb

Autor:
Heinz Rotermund

01.09.2015 | Bankwirtschaft | Ausgabe 9/2015

So funktionieren Zahlungen über das Internet

Für Kunden mit einem größeren Zahlungsaufkommen wäre das PIN-TAN-System unbequem, denn sie müssten für jede Transaktion eine Nummer eingeben. Für kleine Unternehmen und Vereine eignet sich daher das HBCI-Verfahren, bei dem es keine TANs

Autor:
Tobias Hohberger

01.09.2015 | Praxisfall | Ausgabe 9/2015

Kunden bei der Kontoführung beraten

In Deutschland gibt es verschiedene Varianten von Bankkonten. Das Kontokorrentkonto ist die wichtigste Art für den bargeldlosen Zahlungsverkehr. Über dieses Konto werden sämtliche Ein- und Ausgänge abgewickelt. Es wird deshalb auch als

Autor:
Carmen Mausbach

01.09.2015 | Analysen und Berichte | Ausgabe 9/2015

Vollgeld und Full Reserve Banking: die Kritik auf dem Prüfstand – eine Replik

In der Dezemberausgabe 2014 veröffentlichte der Wirtschaftsdienst einen Aufsatz von Martin Sauber und Benedikt Weihmayr zum Vollgeld und Full Reserve Banking. Dazu äußert sich Lino Zeddies als ein Vertreter der deutschen Vollgeldbewegung kritisch und…

Autoren:
Lino Zeddies, Benedikt Weihmayr, Martin Sauber

01.08.2015 | Zeitgespräch | Ausgabe 8/2015

Mit Bargeld zahlen – ein Auslaufmodell?

Die Digitalisierung hat neben Kreditkarten auch unterschiedliche Bezahlsysteme möglich gemacht. Mittlerweile sind diese neuen Systeme auf dem Weg, das Bargeld abzulösen. Tatsächlich gibt es aus der Wissenschaft sogar Empfehlungen, das Bargeld ganz ab…

Autoren:
Hanno Beck, Aloys Prinz, Christoph Sorge, Heike Winter, Heike Wörlen, Gerhard Rösl, Franz Seitz

01.08.2015 | Ausgabe 4/2015

Smart Cities sind auch Yellow Cities: Der Beitrag der Schweizerischen Post zur Stadt der Zukunft

Permanentes Wachstum stellt unsere Städte vor grosse Herausforderungen. Nur mit intelligenten Konzepten und Angeboten kann die Lebensqualität der Bevölkerung und das Funktionieren der Wirtschaft auch in Zukunft sichergestellt werden. Logistik und Mob…

Autoren:
Claudia Pletscher, Thierry Golliard, Stefan Regli, Roman Cueni

01.07.2015 | IT | Ausgabe 7-8/2015

Prävention lohnt sich

Nur Sekundenbruchteile darf hingegen die Erkennung von Betrügereien im Zahlungsverkehr dauern. Weitverbreitet zur Prävention ist mittlerweile das so genannte Geräte-Tracking. „Internetzugangsgeräte hinterlassen eine eindeutige und ident

Autor:
Anja Kühner

01.07.2015 | Strategie | Ausgabe 7-8/2015

Auslegung wird zum Balanceakt

Unterschiedliche Entscheidungen suggerieren, dass einige Richter tendenziell zugunsten von Banken urteilen und andere eher pro Anleger entscheiden — was empirisch zu belegen wäre. Gleichwohl sieht Andreas W. Tilp, Geschäftsführer der Tü

Autor:
Stefan Terliesner

01.07.2015 | Prüfungstraining | Ausgabe 7-8/2015

Konten und Vollmachten

Prüfungstraining
Autor:
Wolfgang Grundmann

01.06.2015 | Spektrum | Ausgabe 3/2015

Finanzielle Supply Chains optimieren

Supply Chain Management wird durch Financial Supply Chain Management um finanzwirtschaftliche Aufgabenfelder ergänzt. Traditionelles Supply Chain Management richtet seinen Fokus darauf, die Güter- und Waren- beziehungsweise Informations

Autoren:
Dr. Mario Zolle, Prof. Dr. Herwig Winkler

01.06.2015 | Schwerpunkt | Ausgabe 3/2015

„Die Bedeutung des Treasury hat stark zugenommen“

Merck ist ein führendes Unternehmen für innovative und hochwertige Hightech-Produkte in den Bereichen Healthcare, Life Science und Performance Materials. Gegründet 1668, ist es das älteste pharmazeutisch- chemische Unternehmen der Welt

Autor:
Gabler Verlag Wiesbaden

01.06.2015 | Schwerpunkt | Ausgabe 3/2015

Die IBAN — eine kritische Sicht

Deutsche Verbraucherschützer und die deutsche Bankwirtschaft hatten vor der Aktion gewarnt, selbst im Vorstand der Bundesbank war sie strittig. Der Bundesfinanzminister wandte sich dagegen und plädierte dafür, die IBAN nur im Auslandsza

Autor:
Prof. Dr. Peter Mertens

01.06.2015 | Prüfungstraining | Ausgabe 6/2015

Rechnungswesen

Prüfungstraining
Autor:
Rudolf Rathner

01.06.2015 | Zeitgespräch | Ausgabe 6/2015

25 Jahre Deutsche Einheit: eine Erfolgsgeschichte?

Vor 25 Jahren trat die Währungs-, Wirtschafts- und Sozialunion zwischen der Bundesrepublik und der damaligen DDR in Kraft. Direkt nach der Wende 1990 hatte Ostdeutschland ökonomisch rasch aufgeholt. Unterschiede in der Wirtschaftskraft zwischen Ost u…

Autoren:
Joachim Ragnitz, Gerhard Heimpold, Jens Hölscher, Rainer Land, Klaus Schroeder

01.05.2015 | Titel | Ausgabe 5/2015

Wo Big Data den Instituten wirklich nützt

▪ Banken haben noch keine Handlungsstrategie für das Hype-Thema Big Data entwickelt.

Autor:
Joachim Dorschel

01.04.2015 | Strategie | Ausgabe 4/2015

Auf Facebook zählen Inhalt und Verpackung

▪ Geldinstitute posten im Schnitt einmal täglich einen Beitrag auf Facebook.

Autoren:
Martin Nitsche, Christian Gründig

01.04.2015 | Vertrieb | Ausgabe 4/2015

Vertriebschancen in der Region aufspüren

▪ Banken können mit Geomarketing-Analysen Bestandskunden mit Potenzial entdecken.

Autor:
Eva-Susanne Krah

01.04.2015 | Vertrieb | Ausgabe 4/2015

Eine unterschätzte Klientel

Deutschlandweit arbeiten für die Postbank zunehmend Berater, die in der Muttersprache des Kunden verhandeln können, erklärt ein Sprecher. Es gibt auch Informationsmaterial in türkischer Sprache, das aber ausschließlich im mobilen Vertri

Autor:
Elke Pohl

01.03.2015 | Praxisfall | Ausgabe 3/2015

Eine Metzgerei will expandieren

Zahlungsverkehr

Um eine angenehme Gesprächsatmosphäre herzustellen, bietet Herr Kugel seinem Kunden ein Getränk an. Auf seinem Schreibtisch liegen verschiedene Broschüren zum Thema Zahlungsverkehr, ein Notizblock sowie ein aktueller Ausdruck des Engage

Autor:
Tobias Hohberger

01.02.2015 | Titel | Ausgabe 2-3/2015

Nachhaltige Wachstumsimpulse auslösen

Ein entsprechend geführtes Institut kann zwar immer noch scheitern. Aber nicht, weil es blind oder überheblich „am Markt vorbei produziert“, sondern, weil andere Unternehmen zum Beispiel aufgrund des technisches Fortschritts schneller u

Autor:
Stefan Terliesner

01.02.2015 | Geschäftsfelder | Ausgabe 2-3/2015

Wo die Erträge liegen

▪ Der Zahlungsverkehr ist ein wichtiger Ertragsbringer für Banken und Sparkassen.

Autoren:
Bianca Baulig, Eva-Susanne Krah

01.01.2015 | Strategie + Management | Ausgabe 1/2015

Wann boomt Mobile Payment endlich in Deutschland?

Zahlungsverkehr

Erfolgreiche Geschäftsmodelle kommen vor allem in Asien und in Entwicklungsländern, die überwiegend von Telekommunikationsunternehmen betrieben werden, voran. Europa hinkt dagegen bei der Verbreitung von Mobile Payment noch hinterher. V

Autor:
Thomas Lerner

01.01.2015 | Prüfungstraining | Ausgabe 1-2/2015

Kalkulation der Kreditinstitute

Kosten- und Erlösrechnung
Autoren:
Wolfgang Grundmann, Rudolf Rathner

01.01.2015 | E - Government+Multimedia | Ausgabe 1-2/2015

Die E-Rechnung ist mehr als eine IT-technische Umstellung

Besondere Herausforderungen für kommunale Verwaltungen und Eigenbetriebe

„Die Mitgliedsstaaten stellen sicher, dass die öffentlichen Auftraggeber […] elektronische Rechnungen empfangen und verarbeiten […]“ (Artikel 7). Die Union kann Eingriffe in die Verwaltungsorganisation der Mitgliedsstaaten nicht vornehm

Autor:
Prof. Dr. Gunnar Schwarting
Bildnachweise