Skip to main content
main-content

Zeitschrift

Zeitschrift für Energiewirtschaft

Zeitschrift für Energiewirtschaft 4/2015

Ausgabe 4/2015

Inhaltsverzeichnis ( 6 Artikel )

21.10.2015 | Ausgabe 4/2015

Energieautarkie: Vorschlag einer Arbeitsdefinition als Grundlage für die Bewertung konkreter Projekte und Szenarien

Russell McKenna, Carsten Herbes, Wolf Fichtner

08.10.2015 | Ausgabe 4/2015

Photovoltaik-Anlagen in Deutschland – Ausgestattet mit der Lizenz zum Gelddrucken?

Mark Andor, Prof. Dr. Manuel Frondel, Sophie Sendler

12.10.2015 | Ausgabe 4/2015

Das Energiepreisäquivalent als Grundlage zur Bestimmung des Gleichgewichtspreises zwischen Biomasse und Kohle

Dr. Steffen Knapp

01.12.2015 | Ausgabe 4/2015

Competitiveness of Different Operational Concepts for Power-to-Gas in Future Energy Systems

Christoph Brunner, Julia Michaelis, Dominik Möst

01.12.2015 | Erratum | Ausgabe 4/2015

Erratum zu: Energie-Autarkie und Energie-Autonomie in Theorie und Praxis

Jürgen Deuschle, Dr. Wolfgang Hauser, Marco Sonnberger, Dr. Jan Tomaschek, Lukasz Brodecki, Dr. Ulrich Fahl

01.12.2015 | Veranstaltungskalender | Ausgabe 4/2015

Veranstaltungskalender

Aktuelle Ausgaben

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Herausforderung Elektromobilität für die Niederspannungsnetze – ein Bericht

Die stark zunehmende Zahl der Elektrofahrzeuge in Vorarlberg, Österreich, stellt die Niederspannungsnetze vor große Herausforderungen. Bereits bei geringen Durchdringungsraten kann es zu Grenzwertverletzungen bezüglich der Spannungen und Kabelauslastungen kommen. Besonders die steigenden Leistungsspitzen werden zukünftig hohe Netzinvestitionen mit sich bringen. Erste weitreichende Untersuchungen zeigen, dass eine hohe Durchdringungsrate nur integriert werden kann, wenn Ladestrategien weiterentwickelt und schrittweise in die Niederspannungsnetze etabliert werden. Um die Elektromobilität volkswirtschaftlich einbinden zu können, müssen dazu alle Interessensvertreter ihren Beitrag leisten.  Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise