Skip to main content
Alle Ausgaben dieser Zeitschrift
Zum Archiv

Zeitschrift für Vergleichende Politikwissenschaft OnlineFirst articles

26.07.2016 | Aufsätze

A drunken guest in Europe?

The influence of populist radical right parties on democratic quality

This paper examines the influence of populist radical-right parties (PRRPs) on the democratic quality in Europe. We build on both, theoretical work and qualitative evaluations on the influence of populism on democratic quality. We follow Cas Mudde …

13.07.2016 | Rezension

Militärische Operationen und externe Demokratisierung in (Post-)Konfliktstaaten

21.06.2016 | Editorial

Editorial

We would like to welcome Professor Dr. Annette Elisabeth Töller For further information please refer to her website at: https://www.fernuni-hagen.de/polis/lg3/team/annette.toeller.shtml . to our editorial board. She received her PhD from the …

20.06.2016 | Aufsätze

Ursachen der Privatisierung des Maßregelvollzugs in Deutschland. Eine QCA im Bundesländervergleich

Während der Strafvollzug in Gefängnissen in Deutschland als nicht privatisierbar gilt, wurde eine eng verwandte, gleichwohl heiklere Staatsaufgabe, die Unterbringung schuldunfähiger oder gemindert schuldfähiger Straftäter in forensischen Kliniken …

02.06.2016 | Rezension

Croissant, Aurel. 2016. Die politischen Systeme Südostasiens. Eine Einführung

Wiesbaden: Springer VS. 626 S., € 49,99

Aktuelle Ausgaben

Über diese Zeitschrift

Die Zeitschrift für Vergleichende Politikwissenschaft. Comparative Governance and Politics (ZfVP) ist die erste deutschsprachige Zeitschrift für zentrale Themen und innovative Forschungsergebnisse aus dem Bereich der Vergleichenden Politikwissenschaft. Dabei versteht sie sich als wissenschaftliches Forum für substantielle Forschungsleistungen der Subdisziplin, die sowohl rein konzeptionelle Beiträge als auch theoretisch fundierte empirische Studien publiziert.

Die Bandbreite der empirischen Analysen ist groß: Veröffentlicht werden Case Studies sowie Studien mit kleiner, mittlerer oder großer Fallzahl. Generell zeigt sich die ZfVP sowohl in der methodischen Ausrichtung (qualitative und quantitative Methoden) als auch in der Area-Fokussierung offen. Um der Internationalität der Vergleichenden Politikwissenschaft gerecht zu werden und somit auch ein internationales Forum des wissenschaftlichen Diskurses zu sein, können sowohl deutsch- als englischsprachige Aufsätze eingereicht und publiziert werden. Im Rahmen von Sonderheften erscheinen zudem innovative und qualitativ hochwertige Aufsätze zu unterschiedlichen Themenschwerpunkten der Comparative Politics.

Weitere Informationen

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche