Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Dieses stark praxisorientierte Fachbuch gibt dem Leser einen umfassenden, verständlich geschriebenen und mit aussagekräftigen Abbildungen unterlegten Überblick zum Thema Werkstoff- und Wärmebehandlungstechnik. Für Praktiker und Studierende gleichermaßen gut geeignet.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

1. Einführung

Im Vorwort zu diesem Buch wurde bereits ein Hinweis zu den Konstruktionen großer Bauwerke gegeben, der auf die Problematik der über Jahrzehnte herabgestuften Sicherheitsfaktoren aufmerksam machen sollte. In der Gegenwart stellt man in zunehmendem Maße Unglücke fest, die wahrscheinlich auch auf zu geringe Sicherheiten zurückzuführen sind. Zu Beginn des vorigen Jahrhunderts sind Sicherheitsfaktoren von 2, d. h. Bauwerke mit doppelter Wanddicke, keine Seltenheit gewesen. Dagegen sind in der Gegenwart, auch durch die Auswertung von Unglücksfällen, die Anstrengungen zur ständigen Werkstoffprüfung an den betreffenden Komponenten wesentlich verstärkt worden. Beispielsweise werden heute Schienenprüfzüge und Radsatzprüfungen mit Ultraschall ständig eingesetzt, um z.B. Schäden an den Schienen und Radsätzen vorbeugend festzustellen.
Karlheinz Schiebold

2. Werkstofftechnik

Kapitel 1.1 Werkstofftechnik
Werkstoffe sind für die Konstruktion nützliche, feste Stoffe. Man kann sie in folgendermaßen einteilen [4], [12]:
- Metalle als gute elektrische Leiter, auch bei tiefen Temperaturen plastisch verformbar, chemisch nicht immer sehr beständig,
- Keramische Werkstoffe als schlechte elektrische Leiter, nicht plastisch verformbar, chemisch sehr beständig,
- Kunststoffe als schlechte elektrische Leiter, bei erhöhter Temperatur plastisch verformbar, chemisch an Luft bei Raumtemperatur beständig, geringe Dichte, nicht sehr hitzebeständig,
- Sonstige Werkstoffe: Gläser, Holz, Papier, Leder, Baustoffe,
- Als weitere Werkstoffgruppe kommen die Verbundwerkstoffe hinzu, die sich aus der Kombination von mindestens zwei Werkstoffen mit verschiedenen Eigenschaften zusammensetzen.
Kapitel 1.2 Wärmebehandlungstechnik
Die Wärmebehandlung und die damit verbundenen Phasenumwandlungen beeinflussen die Verwendbarkeit der Werkstoffe erheblich. Dabei wird das Gefüge der Bauteile verändert durch z.B. Diffusion und Platzwechselmechanismen. Kennzeichnend sind diesbezüglich die Umwandlungsdiagramme, wie z.B. das Eisen-Kohlenstoff Diagramm oder ZTA ZTU-Schaubilder. Letztlich wird die gewünschte Wärmebehandlung gesteuert durch die Wärmebehandlungseinrichtungen.
Karlheinz Schiebold

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Grundlagen zu 3D-Druck, Produktionssystemen und Lean Production

Lesen Sie in diesem ausgewählten Buchkapitel alles über den 3D-Druck im Hinblick auf Begriffe, Funktionsweise, Anwendungsbereiche sowie Nutzen und Grenzen additiver Fertigungsverfahren. Eigenschaften eines schlanken Produktionssystems sowie der Aspekt der „Schlankheit“ werden ebenso beleuchtet wie die Prinzipien und Methoden der Lean Production.
Jetzt gratis downloaden!

Marktübersichten

Die im Laufe eines Jahres in der „adhäsion“ veröffentlichten Marktübersichten helfen Anwendern verschiedenster Branchen, sich einen gezielten Überblick über Lieferantenangebote zu verschaffen. 

Bildnachweise