Skip to main content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

Erschienen in:
Buchtitelbild

2019 | OriginalPaper | Buchkapitel

Zukunft des Handels und Handel der Zukunft – treibende Kräfte, relevante Erfolgsfaktoren und Game Changer

verfasst von : Gerrit Heinemann

Erschienen in: Handel mit Mehrwert

Verlag: Springer Fachmedien Wiesbaden

share
TEILEN

Zusammenfassung

Keine Branche ist derzeit größeren Herausforderungen ausgesetzt als der Einzelhandel. Der direkte Kontakt zu den Endkunden bringt mit sich, dass die Handelsbetriebe als erste Kontaktstelle unmittelbar von den Änderungen des Kaufverhaltens betroffen sind, das durch die zunehmende Internetnutzung induziert wird. Allerdings nicht in gleichem Ausmaß, weswegen eine Differenzierung nach Kontaktprinzip, Format sowie Warengruppe erforderlich ist. Vor allem Food und Non-Food entwickeln sich recht unterschiedlich und bedürfen deshalb einer differenzierten Betrachtung. In jedem Fall führt aber die Digitalisierung zu einer Neuausrichtung der Wertschöpfungsstufen sowie einer Neuordnung der Wettbewerbsregeln, die bisher vor allem die Internetgiganten aus den USA („GAFAs – Google, Amazon, Facebook, Apple“) sowie aus China („TABs – Tencent, Alibaba, Baidu“) begünstigt haben. Der Handel der Zukunft gestaltet sich dabei vielfältig und ermöglicht bereits „Mehrwert“-Schöpfung in neuen Märkten und mit innovativen Geschäftsideen, wie aktuelle Best Practices zeigen. Auch die Gestaltung von Geschäftsmodellen und Geschäftssystemen eröffnet im Zuge der digitalen Revolution neue Möglichkeiten der Wertschöpfung, vor allem für stationäre Händler und damit für Innenstädte bzw. Shopping Center.
Literatur
Zurück zum Zitat Ahlert, D., Große-Bölting, K., & Heinemann, G. (2009). Handelsmanagement in der Textilwirtschaft – Einzelhandel und Wertschöpfungspartnerschaften. Frankfurt a. M.: Deutscher Fachverlag. Ahlert, D., Große-Bölting, K., & Heinemann, G. (2009). Handelsmanagement in der Textilwirtschaft – Einzelhandel und Wertschöpfungspartnerschaften. Frankfurt a. M.: Deutscher Fachverlag.
Zurück zum Zitat Amazon. (2017). Amazon.com, Inc. Form 10-K for the fiscal year ended December 31st, 2016. Amazon. (2017). Amazon.com, Inc. Form 10-K for the fiscal year ended December 31st, 2016.
Zurück zum Zitat Boersma, T. (2010). Warum Web-Exzellenz Schlüsselthema für erfolgreiche Händler ist – Wie das Internet den Handel revolutioniert. In G. Heinemann & A. Haug (Hrsg.), Web-Exzellenz im E-Commerce – Innovation und Transformation im Handel (S. 21–42). Wiesbaden: Springer. CrossRef Boersma, T. (2010). Warum Web-Exzellenz Schlüsselthema für erfolgreiche Händler ist – Wie das Internet den Handel revolutioniert. In G. Heinemann & A. Haug (Hrsg.), Web-Exzellenz im E-Commerce – Innovation und Transformation im Handel (S. 21–42). Wiesbaden: Springer. CrossRef
Zurück zum Zitat Boersma, T. (2017). Erfolgsfaktoren der digitalen Transformation. In G. Heinemann, M. Gehrckens, U. Wolters & dgroup (Hrsg.) (2016). Digitale Transformation oder digitale Disruption im Handel? Vom Point-of-Sale zum Point-of-Decision im Digital Commerce (S. 509–528). Springer-Gabler. Wiesbaden. CrossRef Boersma, T. (2017). Erfolgsfaktoren der digitalen Transformation. In G. Heinemann, M. Gehrckens, U. Wolters & dgroup (Hrsg.) (2016). Digitale Transformation oder digitale Disruption im Handel? Vom Point-of-Sale zum Point-of-Decision im Digital Commerce (S. 509–528). Springer-Gabler. Wiesbaden. CrossRef
Zurück zum Zitat brandeins. (2014). Das alles und noch viel mehr. Der Kunde ist ein unangenehmer Geselle. Und das ist gut so. Sagt der Handelsexperte Gerrit Heinemann, Interview. Ausgabe, 05/2014, 90–94. brandeins. (2014). Das alles und noch viel mehr. Der Kunde ist ein unangenehmer Geselle. Und das ist gut so. Sagt der Handelsexperte Gerrit Heinemann, Interview. Ausgabe, 05/2014, 90–94.
Zurück zum Zitat brandeins. (2015). Wehrt Euch! Oder ist es dafür zu spät? Streitgespräch zwischen Jochen Krisch und Gerrit Heinemann. Ausgabe 04/2015 – Schwerpunkt Handel, S. 62–67. brandeins. (2015). Wehrt Euch! Oder ist es dafür zu spät? Streitgespräch zwischen Jochen Krisch und Gerrit Heinemann. Ausgabe 04/2015 – Schwerpunkt Handel, S. 62–67.
Zurück zum Zitat Bruce, A., & Jeromin, C. (2016). Agile Markenführung. Wie Sie Ihre Marke stark machen für dynamische Märte. Wiesbaden: Springer-Gabler. Bruce, A., & Jeromin, C. (2016). Agile Markenführung. Wie Sie Ihre Marke stark machen für dynamische Märte. Wiesbaden: Springer-Gabler.
Zurück zum Zitat CIMA. (2009). Leerstandsproblematik in Klein‐ und Mittelstädten. Interne Präsentation. CIMA. (2009). Leerstandsproblematik in Klein‐ und Mittelstädten. Interne Präsentation.
Zurück zum Zitat eWeb Research Center. (2016). Die Online-Zahlen 2015. Interne Studie zu den Umsätzen des Online-Handels in Deutschland. eWeb Research Center. (2016). Die Online-Zahlen 2015. Interne Studie zu den Umsätzen des Online-Handels in Deutschland.
Zurück zum Zitat Factbook Einzelhandel. (2017). Daten, Fakten, Trends, Transformation. Business Handel und bevh. Neuwied: LPV Verlag. Factbook Einzelhandel. (2017). Daten, Fakten, Trends, Transformation. Business Handel und bevh. Neuwied: LPV Verlag.
Zurück zum Zitat Factbook Einzelhandel. (2018). Daten, Fakten, Trends, Transformation. Business Handel und bevh. Neuwied: LPV. Factbook Einzelhandel. (2018). Daten, Fakten, Trends, Transformation. Business Handel und bevh. Neuwied: LPV.
Zurück zum Zitat Gehrckens, M. (2017). Agilität im Kontext der digitalen Transformation – Kernanforderung an die Organisation von morgen. In G. Heinemann, M. Gehrckens, U. Wolters, & dgroup (Hrsg.) (2017). Digitale Transformation oder digitale Disruption? Vom Point-of-Sale zum Point-of-Decision im Digital Commerce (S. 79–110). Wiesbaden: Springer-Gabler. CrossRef Gehrckens, M. (2017). Agilität im Kontext der digitalen Transformation – Kernanforderung an die Organisation von morgen. In G. Heinemann, M. Gehrckens, U. Wolters, & dgroup (Hrsg.) (2017). Digitale Transformation oder digitale Disruption? Vom Point-of-Sale zum Point-of-Decision im Digital Commerce (S. 79–110). Wiesbaden: Springer-Gabler. CrossRef
Zurück zum Zitat Gehrckens, M., & Boersma, T. (2013). Zukunftsvision Retail – Hat der Handel eine Daseinsberechtigung? In G. Heinemann, M. Gehrckens, & K. Haug (Hrsg.), Digitalisierung des Handels mit ePace – Innovative E-Commerce-Geschäftsmodelle unter Timing-Aspekten (S. 51–76). Wiesbaden: Springer-Gabler. CrossRef Gehrckens, M., & Boersma, T. (2013). Zukunftsvision Retail – Hat der Handel eine Daseinsberechtigung? In G. Heinemann, M. Gehrckens, & K. Haug (Hrsg.), Digitalisierung des Handels mit ePace – Innovative E-Commerce-Geschäftsmodelle unter Timing-Aspekten (S. 51–76). Wiesbaden: Springer-Gabler. CrossRef
Zurück zum Zitat GfK, (2015). Wandert die Verkaufsfläche vom PoS ins Netz? GfK-Prognose zum Verkaufsflächenbedarf der Warengruppen bis 2015. White Paper von Manuel Jahn. Bruchsal: GfK GeoMarketing GmbH. GfK, (2015). Wandert die Verkaufsfläche vom PoS ins Netz? GfK-Prognose zum Verkaufsflächenbedarf der Warengruppen bis 2015. White Paper von Manuel Jahn. Bruchsal: GfK GeoMarketing GmbH.
Zurück zum Zitat Hannover, I. H. K. (2010). Ladenleerstand in der IHK Region Hannover. Daten, Fakten und Gegenmaßnahmen. Hannover: IHK Hannover. Hannover, I. H. K. (2010). Ladenleerstand in der IHK Region Hannover. Daten, Fakten und Gegenmaßnahmen. Hannover: IHK Hannover.
Zurück zum Zitat HDE. (2017). Online-Monitor 2017. HDE Handelsverband Deutschland. Berlin. HDE. (2017). Online-Monitor 2017. HDE Handelsverband Deutschland. Berlin.
Zurück zum Zitat Heinemann, G. (2010). Das Warenhaus – ein Dino mit Zukunft? Frankfurter Allgemeine Zeitung Nr. 254 vom 1. November 2010, S. 12. Heinemann, G. (2010). Das Warenhaus – ein Dino mit Zukunft? Frankfurter Allgemeine Zeitung Nr. 254 vom 1. November 2010, S. 12.
Zurück zum Zitat Heinemann, G. (2011). Cross-Channel-Management, Integrationserfordernisse im Multi-Channel-Handel (3. Aufl.). Wiesbaden: Springer-Gabler. Heinemann, G. (2011). Cross-Channel-Management, Integrationserfordernisse im Multi-Channel-Handel (3. Aufl.). Wiesbaden: Springer-Gabler.
Zurück zum Zitat Heinemann, G. (2013). No-Line-Handel – höchste Evolutionsstufe im Multi-Channeling. Wiesbaden: Springer-Gabler. Heinemann, G. (2013). No-Line-Handel – höchste Evolutionsstufe im Multi-Channeling. Wiesbaden: Springer-Gabler.
Zurück zum Zitat Heinemann, G. (2017a). Die Mythologie der Digitalisierung – Plädoyer für eine disruptive Transformation. In G. Heinemann, M. Gehrckens & U. Wolters (Hrsg.) (2016). Digitale Transformation oder digitale Disruption im Handel? Vom Point-of-Sale zum Point-of-Decision im Digital Commerce (S. 1–28). Wiesbaden: Springer-Gabler. Heinemann, G. (2017a). Die Mythologie der Digitalisierung – Plädoyer für eine disruptive Transformation. In G. Heinemann, M. Gehrckens & U. Wolters (Hrsg.) (2016). Digitale Transformation oder digitale Disruption im Handel? Vom Point-of-Sale zum Point-of-Decision im Digital Commerce (S. 1–28). Wiesbaden: Springer-Gabler.
Zurück zum Zitat Heinemann, G. (2017b). Die Neuerfindung des stationären Einzelhandels – Kundenzentralität und ultimative Usability für Stadt und Handel der Zukunft. Wiesbaden: Springer-Gabler. CrossRef Heinemann, G. (2017b). Die Neuerfindung des stationären Einzelhandels – Kundenzentralität und ultimative Usability für Stadt und Handel der Zukunft. Wiesbaden: Springer-Gabler. CrossRef
Zurück zum Zitat Heinemann, G. (2018a). Der neue Online-Handel – Geschäftsmodelle, Geschäftssysteme und Benchmarks im E-Commerce (9. Aufl.). Wiesbaden: Springer-Gabler. Heinemann, G. (2018a). Der neue Online-Handel – Geschäftsmodelle, Geschäftssysteme und Benchmarks im E-Commerce (9. Aufl.). Wiesbaden: Springer-Gabler.
Zurück zum Zitat Heinemann, G. (2018b). Die Neuausrichtung des App- und Smartphone-Commerce – Mobile Commerce, Mobile Payment, Social Apps, LBS und Chatbots im Handel. Wiesbaden: Springer-Gabler. Heinemann, G. (2018b). Die Neuausrichtung des App- und Smartphone-Commerce – Mobile Commerce, Mobile Payment, Social Apps, LBS und Chatbots im Handel. Wiesbaden: Springer-Gabler.
Zurück zum Zitat Heinemann, G., Gehrckens, M., Wolters, U., dgroup. (Hrsg.) (2017). Digitale Transformation oder digitale Disruption? Vom Point-of-Sale zum Point-of-Decision im Digital Commerce. Wiesbaden: Springer-Gabler. Heinemann, G., Gehrckens, M., Wolters, U., dgroup. (Hrsg.) (2017). Digitale Transformation oder digitale Disruption? Vom Point-of-Sale zum Point-of-Decision im Digital Commerce. Wiesbaden: Springer-Gabler.
Zurück zum Zitat Heinemann, G., & Boersma, T. (2015). Innovative Formen der Offsite-Downstream-Kundeninteraktion. In M. Bruhn & K. Hadwich (Hrsg.), Forum Dienstleistungsmanagement 2015 – interaktive Wertschöpfung durch Dienstleistungen. Wiesbaden: Springer-Gabler. Heinemann, G., & Boersma, T. (2015). Innovative Formen der Offsite-Downstream-Kundeninteraktion. In M. Bruhn & K. Hadwich (Hrsg.), Forum Dienstleistungsmanagement 2015 – interaktive Wertschöpfung durch Dienstleistungen. Wiesbaden: Springer-Gabler.
Zurück zum Zitat Heinemann, G., & Gaiser, C. (2016). SoLoMo – Always-on im Handel – Die soziale, lokale und mobile Zukunft des Omnichannel-Shopping (3. Aufl.). Wiesbaden: Springer-Gabler. Heinemann, G., & Gaiser, C. (2016). SoLoMo – Always-on im Handel – Die soziale, lokale und mobile Zukunft des Omnichannel-Shopping (3. Aufl.). Wiesbaden: Springer-Gabler.
Zurück zum Zitat Hsieh, T. (2010). Delivering happiness – A path to profits, passion, and purpose. New York: Grand Central Publishing. Hsieh, T. (2010). Delivering happiness – A path to profits, passion, and purpose. New York: Grand Central Publishing.
Zurück zum Zitat kaufDA. (2016). Studie zum Thema „Zukunft und Potenziale von Location-based Services für den stationären Handel – Zeitreihenanalyse im Vergleich zu 2013, 2014 und 2015“, Mönchengladbach. kaufDA. (2016). Studie zum Thema „Zukunft und Potenziale von Location-based Services für den stationären Handel – Zeitreihenanalyse im Vergleich zu 2013, 2014 und 2015“, Mönchengladbach.
Zurück zum Zitat kaufDA. (2017). Studie zum Thema „Zukunft und Potenziale von Location-based Services für den stationären Handel – Fünfte Zeitreihenanalyse im Vergleich zu 2013 bis 2016“, Mönchengladbach. kaufDA. (2017). Studie zum Thema „Zukunft und Potenziale von Location-based Services für den stationären Handel – Fünfte Zeitreihenanalyse im Vergleich zu 2013 bis 2016“, Mönchengladbach.
Zurück zum Zitat Müller-Hagedorn, L., & Natter, M. (2011). Handelsmarketing (5. Aufl.). Stuttgart: Kohlhammer. Müller-Hagedorn, L., & Natter, M. (2011). Handelsmarketing (5. Aufl.). Stuttgart: Kohlhammer.
Zurück zum Zitat Müller-Hagedorn, L., Toporowski, W., & Zielke, S. (2011). Der Handel, (2. Aufl.,). Stuttgart u. a. Müller-Hagedorn, L., Toporowski, W., & Zielke, S. (2011). Der Handel, (2. Aufl.,). Stuttgart u. a.
Zurück zum Zitat NUI HSNR. (2017). Hochschulmagazin 1/2017. Hochschule Niederrhein. Interview mit Prof. Dr. Gerrit Heinemann S. 18–20. NUI HSNR. (2017). Hochschulmagazin 1/2017. Hochschule Niederrhein. Interview mit Prof. Dr. Gerrit Heinemann S. 18–20.
Zurück zum Zitat Peters, K., Albers, S., & Schäfers, B. (2008). Die Wertschöpfungskette des Handels im Zeitalter des Electronic Commerce: Was eingetreten ist und was dem Handel noch bevorsteht. In: Arbeitspapiere des Lehrstuhls für Innovation, Neue Medien und Marketing der Christian-Albrechts-Universität Kiel. http://​hdl.​handle.​net/​10419/​27677. Zugegriffen: 10. Okt. 2009. Peters, K., Albers, S., & Schäfers, B. (2008). Die Wertschöpfungskette des Handels im Zeitalter des Electronic Commerce: Was eingetreten ist und was dem Handel noch bevorsteht. In: Arbeitspapiere des Lehrstuhls für Innovation, Neue Medien und Marketing der Christian-Albrechts-Universität Kiel. http://​hdl.​handle.​net/​10419/​27677. Zugegriffen: 10. Okt. 2009.
Zurück zum Zitat Rotax, O. (2013). Erfolgsfaktoren von Online Projekten. In G. Heinemann, K. Haug, & M. Gehrckens (Hrsg.), Digitalisierung des Handels mit ePace – Innovative E-Commerce-Geschäftsmodelle und digitale Zeitvorteile. Wiesbaden: Springer-Gabler. Rotax, O. (2013). Erfolgsfaktoren von Online Projekten. In G. Heinemann, K. Haug, & M. Gehrckens (Hrsg.), Digitalisierung des Handels mit ePace – Innovative E-Commerce-Geschäftsmodelle und digitale Zeitvorteile. Wiesbaden: Springer-Gabler.
Zurück zum Zitat SZ. (2014a). Eier sind keine Bücher. Lebensmittel online kaufen. Warum der Handel mit dem Vertrieb über das Internet nur so langsam vorankommt. Süddeutsche Zeitung vom 21. Februar 2014, Nr. 43, S. 18. SZ. (2014a). Eier sind keine Bücher. Lebensmittel online kaufen. Warum der Handel mit dem Vertrieb über das Internet nur so langsam vorankommt. Süddeutsche Zeitung vom 21. Februar 2014, Nr. 43, S. 18.
Zurück zum Zitat WalMart. (2017). WalMart Inc. Form 10-K for the fiscal year ended Jan. 31st, 2017. WalMart. (2017). WalMart Inc. Form 10-K for the fiscal year ended Jan. 31st, 2017.
Zurück zum Zitat Wegener, M. (2004). Erfolg durch kundenorientiertes Multichannel-Management. In H.-C. Riekhoff (Hrsg.), Retail Business in Deutschland: Perspektiven, Strategien, Erfolgsmuster (S. 197–218). Wiesbaden: Gabler. CrossRef Wegener, M. (2004). Erfolg durch kundenorientiertes Multichannel-Management. In H.-C. Riekhoff (Hrsg.), Retail Business in Deutschland: Perspektiven, Strategien, Erfolgsmuster (S. 197–218). Wiesbaden: Gabler. CrossRef
Zurück zum Zitat Wegener, M. (2008). Erfolg durch kundenorientiertes Multichannel-Management. In H.-C. Riekhoff (Hrsg.), Retail Business in Deutschland: Perspektiven, Strategien, Erfolgsmuster (2. Aufl., S. 197–218). Wiesbaden: Gabler. Wegener, M. (2008). Erfolg durch kundenorientiertes Multichannel-Management. In H.-C. Riekhoff (Hrsg.), Retail Business in Deutschland: Perspektiven, Strategien, Erfolgsmuster (2. Aufl., S. 197–218). Wiesbaden: Gabler.
Metadaten
Titel
Zukunft des Handels und Handel der Zukunft – treibende Kräfte, relevante Erfolgsfaktoren und Game Changer
verfasst von
Gerrit Heinemann
Copyright-Jahr
2019
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-21692-4_1