Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2022 | OriginalPaper | Buchkapitel

14. Zusammenfassung und Ausblick

verfasst von: Christian Thielscher

Erschienen in: Wirtschaft und Gerechtigkeit

Verlag: Springer Fachmedien Wiesbaden

share
TEILEN

Zusammenfassung

Gerechtigkeit ist ein zentraler Bestandteil unseres Lebens. Es ist kein inhaltlich beliebiges Konzept, über das man nichts wissen kann, sondern es lässt sich ziemlich präzise beschreiben:
  • Gerechtigkeit ist eine echte Teilmenge der Moral.
  • Sie beschäftigt sich damit, wie ein oder mehrere Machthaber etwas verteilen, nach welchen Regeln und innerhalb welcher Strukturen sie das tun, mit dem Verteilten und mit den Empfängern.
  • Letztlich kann man die Inhalte gerechter Regeln an den Empfängern verdeutlichen: Gleiches gleich behandeln, und zwar gleiche Leistung gleich entlohnen, Notleidenden helfen, Verträge halten.
Die meisten Verteilungen lassen sich so als „gerecht“ oder „ungerecht“ erkennen, insbesondere solche, bei denen es um die Verteilung von Gütern, Dienstleistungen, Ehre, Teilhabe usw. geht und solche, bei denen das Recht auf Leben gegen Eigentum steht (z. B. beim Hunger).
Leider stößt man auf sehr viel Ungerechtigkeit, wenn man unsere Welt durch die Gerechtigkeitsbrille betrachtet. Aber wo Gefahr ist, wächst (hoffentlich) das Rettende auch.
Gerechtigkeit ist wichtig und man kann sie präzise beschreiben. Sie ist in uns hart verdrahtet. Wir sollten daran arbeiten, sie zu verbreiten.
Metadaten
Titel
Zusammenfassung und Ausblick
verfasst von
Christian Thielscher
Copyright-Jahr
2022
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-36222-5_14

Stellenausschreibungen

Anzeige

Premium Partner