Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

05.10.2017 | Wissenschaftliche Beiträge | Ausgabe 3/2017

Zeitschrift für Arbeitswissenschaft 3/2017

Zusammenhänge zwischen beruflicher Identität, Commitment und Arbeitszufriedenheit

Zeitschrift:
Zeitschrift für Arbeitswissenschaft > Ausgabe 3/2017
Autor:
Prof. Dr. Christoph Berg

Zusammenfassung

In Zeiten eines sich ändernden Arbeitsmarktes ist es für die Unternehmen wichtig, dass Mitarbeiter langfristig im Unternehmen bleiben wollen. Arbeitszufriedenheit und Commitment sind wichtige Indikatoren für den Verbleib im Unternehmen. Die Studie etabliert mit der beruflichen Identität ein drittes Konstrukt in diesem Themenfeld. In zwei Untersuchungen mit N = 382 und N = 177 wird eine Skala zur beruflichen Identität mit guter Skalenqualität von Cronbachs α = 0,925 bzw. 0,930 in Relation zu Commitment sowie Arbeitszufriedenheit gesetzt. In beiden Studien findet sich ein starker Zusammenhang zwischen beruflicher Identität und affektivem Commitment, ein mittlerer mit normativem Commitment und ein schwacher mit kalkulatorischem Commitment. In beiden Studien findet sich ebenso ein starker Zusammenhang zwischen beruflicher Identität und Arbeitszufriedenheit. Bei den Facetten der Arbeitszufriedenheit sind die tätigkeitsbezogenen Zusammenhänge mit beruflicher Identität höher als die kontextbezogenen.
Praktische Relevanz: Das Ausmaß an beruflicher Identität hat starken Einfluss auf das Arbeitsverhalten. Bisher liegen nur Instrumente für den Prozess der Identitätsentstehung in der Jugend und für die extreme Ausprägung beruflicher Identität in Form einer Berufung für eine Arbeit vor. Die vorliegende Studie überprüft eine neu entwickelte einfaktorielle Skala zur beruflichen Identität und sichtet Zusammenhänge mit typischen Konstrukten aus dem Bereich Arbeitsanalyse. Die Studie möchte anregen, in betrieblichen Kontexten mehr auf die Förderung der beruflicher Identität der Mitarbeiter zu achten, weil dies ein wirksames Mittel zur Verbesserung der Arbeitszufriedenheit zu sein scheint.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 69.000 Bücher
  • über 500 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 58.000 Bücher
  • über 300 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2017

Zeitschrift für Arbeitswissenschaft 3/2017 Zur Ausgabe

Mitteilungen

Kurz berichtet

Mitteilungen

Personalien

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Wieviel digitale Transformation steckt im Informationsmanagement? Zum Zusammenspiel eines etablierten und eines neuen Managementkonzepts

Das Management des Digitalisierungsprozesses ist eine drängende Herausforderung für fast jedes Unternehmen. Ausgehend von drei aufeinander aufbauenden empirischen Untersuchungen lesen Sie hier, welche generellen Themenfelder und konkreten Aufgaben sich dem Management im Rahmen dieses Prozesses stellen. Erfahren Sie hier, warum das Management der digitalen Transformation als separates Konzept zum Informationsmanagement zu betrachten
und so auch organisatorisch separiert zu implementieren ist. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise