Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Zwischen zwei Bärten

Geschichte und Gesichter einer Filmreihe: Tüpisch Türkisch

verfasst von: Amin Farzanefar, Lale Konuk

Erschienen in: Deutsch-Türkische Filmkultur im Migrationskontext

Verlag: Springer Fachmedien Wiesbaden

share
TEILEN

„Tüpisch Türkisch“, gegründet von Lale Konuk und Amin Farzanefar, existiert seit 2006 als Filmreihe für türkisches und deutschtürkisches Kino, in Köln, einer Stadt mit 60.000 Türkeistämmigen, die unterschiedlichen Hintergründen und Milieus entstammen. Der Beitrag skizziert das Unterfangen, ein Forum für türkisches Kino zu etablieren: das Umfeld der Gründung und die ersten Jahrgänge, das anfänglich schwierige Bemühen um eine heterogenes Publikum aus verschiedenen Zielgruppen, Spezialausgaben anlässlich von Jubiläen, Jahrestagen und aktuellen Ereignissen. Über die Jahre hinweg sind Veränderungen in der Zuschauer_innenschaft, der Themenwahl und auch im Verständnis des deutschtürkischen Kinos zu beobachten. Dabei stehen gesellschaftliche, kulturelle und politische Veränderungen in der Türkei und Deutschland häufig in engem Zusammenhang.

Metadaten
Titel
Zwischen zwei Bärten
verfasst von
Amin Farzanefar
Lale Konuk
Copyright-Jahr
2017
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-15352-6_19