Skip to main content
main-content
Top

About this book

Dieses Buch gibt Ihnen lebendige Einblicke in verschiedene Karrieren in der Finanzwirtschaft. 21 individuelle Interviews zeigen die Vielfalt und Besonderheit der Branche. Eine Experteneinschätzung des Finanzstandorts Deutschland skizziert berufliche Perspektiven; ergänzende Fachbeiträge zum Investmentbanking sowie zur Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung vertiefen die Darstellung. Abgerundet wird das Werk durch authentische Learnings mit Tipps und Empfehlungen sowie die Vorstellung des CFA-Programms und der Finance Studiengänge an der ISM. Es richtet sich besonders an Studieninteressierte, Studierende und deren Eltern sowie an Wissenschaftler und Praktiker.

Table of Contents

Frontmatter

Theoretische Grundlagen

Frontmatter

Finanzstandort Deutschland – Berufsperspektiven in der Finanzwirtschaft

Zusammenfassung
Der Finanzstandort Deutschland hat sich parallel zur Volkswirtschaft in Deutschland entwickelt. Die zyklischen Schwankungen und Strukturprobleme der Realwirtschaft finden ihren Widerhall in der Finanzwirtschaft. Die aktuell zu beobachtenden strukturellen Verwerfungen in den verschiedenen Branchen sind auch in der Finanzbranche festzustellen mit den erheblichen Auswirkungen auf die Bestimmung der Geschäftsfelder, auf die Organisation der Abläufe sowie letztendlich auf die Beschäftigung. Trotz aller aktuellen Herausforderungen hat der Finanzstandort Deutschland seine Wettbewerbsfähigkeit bewiesen und ist unter Berücksichtigung der gesamten Infrastruktur gut aufgestellt. Er eröffnet engagierten und leistungsorientierten Beschäftigten in der Finanzbranche langfristig verlässliche berufliche Perspektiven. Dies setzt jedoch eine hohe Lernbereitschaft, intellektuelle Flexibilität, praktisches Engagement und sprachliche Kompetenzen voraus.
Ernst Fahling

Finanzwirtschaft gestern, heute und morgen – eine Branche im Wandel

Zusammenfassung
Die Finanzbranche bietet interessante und vielfältige Karrieren im Investmentbereich, bei Banken und Versicherungen oder in den Finanzfunktionen der Unternehmen. Bewerber sollten eine gewisse Zahlenaffinität, Kommunikationstalent und das fachspezifische Wissen vorweisen können. In Zukunft wird der wachsende Einfluss von Technologie (künstliche Intelligenz, Big Data) das Anforderungsprofil zunehmend beeinflussen.
Matthias Meitner

Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung – Berufsperspektiven in High-End-Branchen

Zusammenfassung
Die beiden Branchen Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung erfreuen sich zur Zeit eines nicht enden wollenden Booms. Die Berufs- und Karriereaussichten sind hervorragend, die Wege zum Titel sind allerdings sehr anspruchsvoll. Dieser Beitrag soll einen kurzen Überblick über die Karrieremöglichkeiten in den beiden Branchen bieten. Dabei werden nicht nur die fachlichen und akademischen Voraussetzungen dargelegt, sondern auch persönliche und charakterliche Merkmale beschrieben, die zukünftige Berufsträger erfüllen müssen. Weiter werden die praktischen Tätigkeiten in beiden Berufen sowie der Weg zum Titel kurz beschrieben. Abschließend wird ein Ausblick in die Zukunft gewagt.
Maximilian Levasier

Karrieren im Banking

Frontmatter

Netzwerk und Neugier, gute Begleiter im erfolgreichen Arbeitsleben

Zusammenfassung
Michael A. Binner absolvierte zunächst eine Ausbildung im Bankwesen, an die er ein Management-Studium an der ISM anschloss. Während seines Studiums sammelt er bereits Erfahrungen in verschiedenen Bereichen in einer internationalen Großbank im In-und Ausland. Heute verantwortet Michael als Head of Bank Partnerships bei CHECK24 den Bereich Bankpartnerschaften und ist unter anderem für den Ausbau des Bankennetzwerks und die Erweiterung um europäische Banken zuständig. Hierbei kann er heute noch auf Inhalte und Soft Skills zurückgreifen, die er während seines Studiums erlernt hat.
Michael A. Binner

Erfolgreich als selbstständige Finanzberaterin

Zusammenfassung
Direkt nach ihrem Studium fasst Justyna Dragon den mutigen Entschluss, sich als Finanzberaterin mit MLP als etabliertem Partner selbstständig zu machen. Heute ist sie stolz darauf, Menschen bei wichtigen strategischen Entscheidungen und der Verwirklichung ihrer Ziele zu unterstützen. Weiterhin ist sie mittlerweile an der hauseigenen Corporate University als Trainerin tätig und hält Vorlesungen zu verschiedenen Finanzthemen.
Justyna Dragon

Die Finanzkrise als Chance

Zusammenfassung
Im Jahr 2009 absolvierte Robert Kelm sein Studium an der ISM – mitten in der Finanzkrise. Doch die Krise diente auch gleichzeitig als Chance, da sich gleichzeitig neue Perspektiven eröffneten. Er rät Berufseinsteigern deshalb, immer offen und neugierig zu bleiben. Die Finanzbranche ist dynamisch und vielfältig, weswegen man nicht nur rechnen, sondern auch komplexe Zusammenhänge verstehen können muss, um erfolgreich zu sein.
Robert Kelm

Grenzen überschreiten – fachlich und räumlich

Zusammenfassung
Nach ihrem Master-Abschluss in Dortmund erhielt Sydney Kraska ein Angebot der Credit Suisse und verließ Deutschland direkt nach dem Studium. Dies erforderte nicht nur Mut und Aufgeschlossenheit, sondern auch die Fähigkeit, sich schnell in einer neuen Umgebung zurechtzufinden. Während der ersten Jahre merkte sie, dass nicht nur fachliche Kenntnisse in der Finanzbranche erfolgsrelevant sind, sondern ebenso grundlegende Kenntnisse in der IT zur beruflichen Weiterentwicklung beitragen.
Sydney Kraska

Digitalisierung als Karrieresprungbrett bei der Deutschen Bank

Zusammenfassung
Ihr Interesse an der Finanzindustrie einer Bank weckte bei Tatjana Soifer den Wunsch, ihre berufliche Karriere bei der Deutschen Bank zu beginnen. Nach dem Einstieg als Trainee ist sie heute als Innovation/Project Manager beschäftigt und in erster Linie für die Konzeption und Umsetzung von Digitalisierungsprojekten bei dem größten deutschen Finanzdienstleister tätig. Für Tatjana Soifer ist klar, dass nur echtes Interesse an der Arbeit und den Aufgaben zu Erfolg und Aufstieg auf der Karriereleiter führen. Aus ihrem Studium an der ISM hat sie vor allem die wichtigsten Grundsätze des Zeitmanagements mitgenommen, die ihr auch heute noch im Beruf helfen.
Tatjana Soifer

Zahlen und Psychologie – der Weg ins Management

Zusammenfassung
Nico Auel musste erst die eigenen Vorurteile gegenüber dem Finance Studium überwinden, bevor er sich voll und ganz auf die Finanzbranche konzentrierte. Heute kann er seine generalistischen Fähigkeiten und seine Begeisterung für gesellschaftliche und psychologische Themen mit seinem Finanzknowhow optimal in Einklang bringen und lebt seinen Traumjob.
Nico Auel

Erfolgreich als Fondsmanager in der Immobilienbranche

Zusammenfassung
Marwin Weber stieg nach seinem Abschluss in der Immobilienbranche ein. Als Fondsmanager beobachtet er die europäischen Immobilienmärkte und sucht nach neuen Investitionsmöglichkeiten. Durch seinen Einstieg als Trainee stand ihm im ersten Jahr ein Mentor im Unternehmen zur Seite, der ihm viele Türen öffnete und seinen Aufstieg unterstützte. Heute rät Marwin Weber sowohl Berufseinsteigern als auch Berufserfahrenen, stets auch Spaß an der Arbeit zu haben – denn nur so kommt man zu guten Ergebnissen.
Marwin Weber

Karrieren in der Wirtschaftsprüfung und in der Beratung

Frontmatter

Deal Advisory – mehr als nur ein „Deal“

Zusammenfassung
Aleksandar Mastilovic stieg direkt nach seinem Master-Studium bei der internationalen Wirtschaftsprüfung KPMG ein und berät dort heute Unternehmen in Krisensituationen. Er hat seine beruflichen Ziele stets klar definiert und mit einem Vorgesetzten abgestimmt – hierdurch sowie durch ein stetiges Interesse an neuen Herausforderungen und den Veränderungen in einer dynamischen Branche kam er zu seiner heutigen Position.
Aleksandar Mastilovic

International Automotive Management Consulting

Zusammenfassung
Während eines Praktikums bei der Porsche Financial Services kam Nathalie Riedl zum ersten Mal mit MHP – A Porsche Company, in Berührung. Von da an war für sie klar, dass sie eine Karriere in der Beratung im Automotive Business anstrebt. Nach ihrem Abschluss an der ISM folgten nach dem Direkteinstieg mehrere Beförderungen sowie ein Transfer in die USA, wo sie heute lebt und arbeitet.
Nathalie Riedl

Erfolgsrezept: Leidenschaft für Veränderung und Unternehmensprozesse, analytische Fähigkeiten und IT-Affinität

Zusammenfassung
Andreas Sigl geht nach seinem Abschluss an der ISM zunächst den klassischen Weg in die Unternehmensberatung und begleitet Projekte zur Optimierung von Finanz- und Controllingprozessen. Er merkt schnell, dass er sich nicht nur für die fachliche Seite, sondern auch für die technischen Prozesse innerhalb eines Unternehmens interessiert. Damit eröffnen sich neue Möglichkeiten für ihn, und er wechselt auf die Kundenseite und spezialisiert sich auf die Beratung von Enterprise Resource Systemen. Auch Berufseinsteigern rät er, neben einem Master-Studium auch das fachliche Verständnis für alle Unternehmensbereiche kontinuierlich weiterzuentwickeln und die analytischen Fähigkeiten konsequent auszubauen.
Andreas Sigl

Karrieresprungbrett Unternehmensberatung

Zusammenfassung
Die Möglichkeit, in kurzer Zeit viel zu lernen, faszinierte Benjamin Kraft an der Arbeit in der Unternehmensberatung. Deshalb entschied er sich, nach seinem Studienabschluss für diesen Berufseinstieg, welcher ihm gleichzeitig die Basis für die weiteren Karriereschritte legte: Heute ist in einer internationalen Position bei der BMW Group tätig und hat weiterhin über mehrere Jahre internationale Erfahrung bei BMW China in Peking gesammelt.
Benjamin Kraft

Karrieren im Corporate Finance

Frontmatter

Karriere im Corporate Finance: Inspirierend, abwechslungsreich und anspruchsvoll

Zusammenfassung
Nach zwei Jahren in der Wirtschaftsprüfung und einem Traineeship bei der Commerzbank entschied sich Lars Kuppe zielstrebig für einen Karriereweg im Corporate Finance: Heute ist er als Director beim Bankhaus Lampe tätig und berät Unternehmen bei Börsengängen und der Kapitalbeschaffung. Sein Studium an der ISM hat ihn vor allem im Hinblick auf Internationalität und Praxiserfahrungen weiter gebracht.
Lars Kuppe

Mobilität + Internationalität + Finance = Global Strategy Daimler Mobility

Zusammenfassung
Eine Ausbildung zum Bankkaufmann sowie das Diplom-Studium an der ISM legten den Grundstein für die erfolgreiche Karriere von Sebastian Rux. Heute ist er für die globale Strategie rund um Finanzierungs-, Leasing- und Versicherungsthemen bei der Daimler Mobility AG zuständig und ist stets mit aktuellen Trends und Themen konfrontiert. Berufseinsteigern rät er, Up-to-Date zu bleiben, Einsatzbereitschaft und Ehrgeiz zu zeigen und sich rechtzeitig ein eigenes Netzwerk aufzubauen.
Sebastian Rux

Mit Fachwissen und Neugier zum Erfolg

Zusammenfassung
Daniel Schnicker ist heute als Head of Group Treasury bei der Douglas Gruppe tätig und verantwortet dort alle liquiditätsrelevanten Aufgaben und Bankbeziehungen. Zu seiner heutigen Position ist er vor allem durch sein Interesse an aktuellen Themen und Entwicklungen in der Finanzbranche, sowie seiner Freude an abwechslungsreichen Themengebieten im Treasury gelangt. Er rät Berufseinsteigern, viele Fragen zu stellen, früh Verantwortung zu übernehmen, dabei auch Fehler in Kauf zu nehmen und sich ständig zu hinterfragen.
Daniel Schnicker

Von den verschiedenen Einflussfaktoren in der Finanzbranche

Zusammenfassung
An der Finanzbranche fasziniert Marc Witt vor allem der Einfluss der Branche auf das Weltgeschehen. Dies ermöglicht das Arbeiten in vielen verschiedenen Tätigkeitsfeldern. So ist Marc Witt heute bei der ING Bank in der Projektfinanzierung in der Öl- und Gasbranche tätig. Der Einstieg in einem kleinen Team half ihm nicht nur fachlich, sondern auch bei der eigenen persönlichen Entwicklung. Berufseinsteigern rät er, sich nicht nur auf den eigenen Tätigkeitsbereich zu fokussieren, sondern Fortbildungen zu besuchen und auch Projekte innerhalb des Unternehmens, die nicht in unmittelbarem Zusammenhang mit der eigenen Position stehen, durchzuführen.
Marc Witt

Karrieren in der M&A-Beratung

Eine Karriere als Berater für Mergers & Acquisitions im Mittelstand

Zusammenfassung
Nach ihrem Bachelor-Abschluss an der ISM zeigt der Weg für Katja Diepelt immer nach oben: Master-Abschluss Master of Laws in Mergers & Acquisitions, Einstieg in eine renommierte M&A-Boutique, Partizipation an internationalen M&A Mandaten und Umzug nach München, um den dortigen Standort mit aufzubauen. 2016 wagt sie zusammen mit ihren Teamkollegen den Schritt in eine neu gegründete M&A Beratung, und berät heute nationale und internationale Mandaten bei Unternehmenstransaktionen.
Katja Diepelt

Nachhaltigkeit als Triebfeder für erfolgreiche M&A-Transaktionen

Zusammenfassung
Nach der ersten Zeit in der Unternehmensberatung bei einem der Big Four, Deloitte, entschied sich Mario Males dazu, seinen beruflichen Schwerpunkt im Finanzbereich auf den Bereich der Unternehmenstransaktionen zu legen. In seiner heutigen Rolle als M&A-Seniorberater begleitet er nationale und grenzüberschreitende Unternehmenskäufe und -verkäufe in verschiedensten Größenordnungen. Für die persönliche Weiterentwicklung sieht er regelmäßiges Feedback als ein wichtiges Instrument.
Mario Males

„Personalnummer 1“: Gründungsmitarbeiter in einer M&A-Beratung

Zusammenfassung
Durch einen Kontakt an der ISM gelang Steffen Brand der Berufseinstieg in einer M&A-Beratung. Eingestellt wurde er von einem ISM Alumnus, der nach kurzer Zeit die Entscheidung traf, seine eigene spezialisierte M&A-Beratung zu gründen. Steffen Brand ging diesen Schritt mit und unterstützte beim Aufbau des neuen Beratungsunternehmens, welches heute zu den führenden Distressed-M&A-Beratungen in Deutschland zählt. Er schätzt an seiner Tätigkeit vor allem, dass er Unternehmen aus (finanziellen) Schieflagen helfen und somit zum Unternehmens- und Arbeitsplatzerhalt beitragen kann.
Steffen Brand

Karrieren als Gründer

Frontmatter

Stillstand ist Rückschritt – immer den nächsten Schritt im Blick!

Zusammenfassung
Jörn Herseth hat Höhen und Tiefen in seinem Berufsleben erfahren und aus jedem Entwicklungsschritt gelernt! Vom Assistenten des CEOs bis zum Gründer hat er viele Facetten erlebt und begeistert sich immer für das, was er tut. Sein Erfolg ist sein Motor – Ehrgeiz, Integrität und ein klares Wertesystem bilden die Basis eines funktionierenden und inspirierenden Netzwerks. Wohin die Reise noch geht? Es bleibt spannend!
Jörn Herseth

Lebenslanges Lernen und das eigene Unternehmen – die perfekte Kombination

Zusammenfassung
Daniel Monteiro ist schon immer auf der Suche gewesen nach neuem Wissen und neuen Herausforderungen. Nach mehreren Jahren in großen Unternehmen hat er sein eigenes FinTech gegründet und berät Kunden mittels neuen, digitalen Technologien zum Thema Altersvorsorge. Berufseinsteigern rät er vor allem, den eigenen Werten treu zu bleiben und sich ein Netzwerk von Freunden aufzubauen.
Daniel Monteiro

Direkt nach dem Studium als Gründer nach San Diego

Zusammenfassung
Im Gegensatz zu vielen anderen ging Tim Prüsener keinen konventionellen Weg: Nach seinem Finance-Studium zog er nach San Diego und gründete dort sein eigenes Unternehmen. Einer seiner ersten Kunden war Uber. Heute unterstützen er und sein Team ihre Kunden ganzheitlich u. a. bei der Erstellung von Marktanalysen, der Erstellung von Gewinn- und Verlustrechnungen sowie im Online Marketing. Berufseinsteigern gibt er den Tipp, immer „wach“ und am Puls der Zeit zu bleiben.
Tim Prüsener

Die wichtigsten Learnings und Tipps

Frontmatter

Die wichtigsten Learnings aus den Karriereporträts von ISM-Absolventen

Zusammenfassung
Die Arbeit in der Finanzwirtschaft ist erfolgversprechend und bietet die Aussicht auf eine erfolgreiche berufliche Karriere. Doch sie stellt auch hohe Anforderungen an Mitarbeiter und Berufseinsteiger. Welche Kompetenzen führen zum Erfolg? Welche Hard Skills und welche Soft Skills werden benötigt? Welche Rolle spielt dabei das eigene persönliche Netzwerk, vor allem im Kontext der eigenen langfristigen Karriereplanung? Diese Fragen sollen auf Basis der Ausführungen der vorangehenden Kapitel in Form der wichtigsten Learnings zusammengefasst und Studieninteressierten sowie Berufseinsteigern eine grobe Orientierung bei der Beantwortung ihrer dringlichsten Fragen geben.
Vanessa Lange

Das Angebot der ISM im Finance-Bereich

Frontmatter

Die Finance Studiengänge der ISM: Zielsetzung, Internationalität, Profil, Praxisbezug und Inhalte

Zusammenfassung
Deutschland zählt zu den wirtschaftsstärksten Volkswirtschaften in der Welt. Dieser hohe Stellenwert wird durch leistungsstarke Industrie-, Handel- und Dienstleistungsbranchen geschaffen und bedingt spiegelbildlich eine fachlich kompetente Finanzwirtschaft, die wiederum auf eine hochwertige finanzwirtschaftliche Ausbildung aufbaut. Vor diesem Hintergrund ist das Finance Studium an der ISM entwickelt worden. Es ist anwendungsorientiert. mit einem starken Praxis- und Internationalitätsbezug versehen und wird ergänzt um viele Elemente der Persönlichkeitsentwicklung und der Vermittlung von Führungskompetenzen. Die bisherigen kontinuierlich ansteigenden Studentenzahlen in den Finance-Studiengängen der ISM untermauern nachhaltig die Richtigkeit dieser Ausbildungsstrategie.
Ernst Fahling

Das CFA-Programm als zusätzlicher Karrieresprung

Zusammenfassung
Als Hochschule für angewandte Wissenschaften ist die ISM ihren Studierenden seit jeher einer praxisorientierten Ausbildung verpflichtet. Im Finance Bereich reicht das Angebot der ISM über den Tag des hochschulischen Anschlusses hinaus. Im Sinne eines lebenslangen Lernens besteht für interessierte Studierende der ISM im Finance Bereich die Möglichkeit, schon zu Studienzeiten sich auf die Herausforderungen einer berufsbegleitenden Weiterbildung einzustellen und damit schon den nächsten Karriereschritt vorzubereiten.
Michael G. Schmitt
Additional information

Premium Partner

    Image Credits