Skip to main content
main-content
Top

Hint

Swipe to navigate through the chapters of this book

2022 | OriginalPaper | Chapter

15. Nutzung geothermischer Energie

Authors : Carsten Fichter, Richard Zahoransky

Published in: Energietechnik

Publisher: Springer Fachmedien Wiesbaden

share
SHARE

Zusammenfassung

Das Wort Geothermie kommt aus dem Griechischen und setzt sich aus „Geo“ = Erde und „Thermie“ = Wärme zusammen. Bei der Geothermie wird die Wärme des warmen Untergrunds genutzt. Geothermie ist eine regenerative (CO2 freie), stetig verfügbar, von Witterungseinflüssen, Tages- und Jahreszeiten unabhängige Energiequelle, was sie von anderen regenerativ/erneuerbaren Energien wie z. B. Wind und Photovoltaik unterscheidet. Tiefengeothermische Kraftwerke sind grundlastfähig und können andere CO2 intensive Grundlastkraftwerke wie Steinkohlekraftwerke ersetzen. Es wird die oberflächennahe (0–400 m) und die tiefe Geothermie (> 400 m) unterschieden. Oberflächennahe Geothermie wird zur Wärmeversorgung von Gebäuden eingesetzt. Tiefe Geothermie kommt zur Strom- und Wärmeerzeugung zum Einsatz.
Literature
1.
go back to reference Tenzer, H.: Geothermie – die Ganzjahresenergie. In: Zahoransky, R. (Hrsg.) Entwicklungstendenzen in der Energieversorgung. Informationsschriften des VDI-GET (1998) Tenzer, H.: Geothermie – die Ganzjahresenergie. In: Zahoransky, R. (Hrsg.) Entwicklungstendenzen in der Energieversorgung. Informationsschriften des VDI-GET (1998)
2.
go back to reference Zahoransky, R. (Herausgeber): Geothermal opportunities in the Upper Rhine Valley. Informationsschrift der VDI-GET (2006) Zahoransky, R. (Herausgeber): Geothermal opportunities in the Upper Rhine Valley. Informationsschrift der VDI-GET (2006)
3.
go back to reference Sorenson, H.A.: Energy Conversion Systems. Wiley, Hoboken (1983) Sorenson, H.A.: Energy Conversion Systems. Wiley, Hoboken (1983)
4.
go back to reference Zahoransky, R.: Geothermal Surface Installation – Adjusted Power Plant Technologies. In: Zahoransky, R. (Hrsg.) Geothermal opportunities in the Upper Rhine Valley. Informationsschrift der VDI-GET (2006) Zahoransky, R.: Geothermal Surface Installation – Adjusted Power Plant Technologies. In: Zahoransky, R. (Hrsg.) Geothermal opportunities in the Upper Rhine Valley. Informationsschrift der VDI-GET (2006)
5.
7.
go back to reference Cuenot, N.: Deep enhanced geothermal systems – Soultz project. In: Zahoransky, R. (Hrsg.) Geothermal opportunities in the Upper Rhine Valley. Informationsschrift der VDI-GE (2006) Cuenot, N.: Deep enhanced geothermal systems – Soultz project. In: Zahoransky, R. (Hrsg.) Geothermal opportunities in the Upper Rhine Valley. Informationsschrift der VDI-GE (2006)
8.
go back to reference Thorhallson, S.: Combined Generation of Heat and Electricity from a Geothermal Brine at Svartsengi in S.W.Iceland. Geotherm Resour Counc Trans. 3, 733–736 (1979) Thorhallson, S.: Combined Generation of Heat and Electricity from a Geothermal Brine at Svartsengi in S.W.Iceland. Geotherm Resour Counc Trans. 3, 733–736 (1979)
11.
go back to reference Fichter, C.: Systemanalyse und Optimierung tiefengeothermischer Kraftwerke, Dissertationsschrift, Schriftenreihe des Energie-Forschungszentrums Niedersachsen, Band 3,Cuvillier Verlag; 1. Edition, ISBN: 978-3-86955-906-3, (2011) Fichter, C.: Systemanalyse und Optimierung tiefengeothermischer Kraftwerke, Dissertationsschrift, Schriftenreihe des Energie-Forschungszentrums Niedersachsen, Band 3,Cuvillier Verlag; 1. Edition, ISBN: 978-3-86955-906-3, (2011)
15.
go back to reference Bauer, M., Freeden, W., Jacobi, H., Neu, T.: Handbuch Tiefe Geothermie, Fichter, C., Kapitel Schädigung der Verrohrung und der Zementation geothermischer Bohrungen. Springer Spektrum (2014) Bauer, M., Freeden, W., Jacobi, H., Neu, T.: Handbuch Tiefe Geothermie, Fichter, C., Kapitel Schädigung der Verrohrung und der Zementation geothermischer Bohrungen. Springer Spektrum (2014)
16.
go back to reference Paschen, H., Oertel, D., Grünwald, R.: Möglichkeiten geothermischer Stromerzeugung in Deutschland, TAB – Arbeitsbericht Nr. 84. Büro für Technikfolgen Abschätzung beim Deutschen Bundestag (TAB) (2003) Paschen, H., Oertel, D., Grünwald, R.: Möglichkeiten geothermischer Stromerzeugung in Deutschland, TAB – Arbeitsbericht Nr. 84. Büro für Technikfolgen Abschätzung beim Deutschen Bundestag (TAB) (2003)
17.
go back to reference Brandt, H.: Das erste Vulkankraftwerk der Welt arbeitet. In: Das Neue Universum. Ein Jahrbuch des Wissens und Fortschritts, Bd. 70, S. 101–105. Union, Stuttgart (1953) Brandt, H.: Das erste Vulkankraftwerk der Welt arbeitet. In: Das Neue Universum. Ein Jahrbuch des Wissens und Fortschritts, Bd. 70, S. 101–105. Union, Stuttgart (1953)
Metadata
Title
Nutzung geothermischer Energie
Authors
Carsten Fichter
Richard Zahoransky
Copyright Year
2022
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-34831-1_15