Skip to main content
main-content
Top

15-05-2019 | Transformation | Interview | Article

"Lean Digital Transformation schafft schnell echte Mehrwerte"

Author:
Andrea Amerland
Interviewee:
Dr. André Kieviet

André Kieviet ist Professor für Supply Chain Management und berät internationale Kunden.

Die Digitalisierung großer Unternehmen ist kein Hexenwerk, betont André Kieviet. Im Gespräch mit Springer Professional erklärt der Springer-Autor, wie mit der Lean Digital Transformation-Methode Wettbewerbsvorteile und Kundenmehrwerte geschaffen werden können.

Springer Professional: Sie gehen in Ihrem Buch der Frage nach, warum das Thema Digitalisierung gerade so einen Hype erlebt. Zu welchen Erklärungen sind Sie gekommen?

André Kieviet: Aus meiner Perspektive gibt es hier zwei wesentliche Treiber: Erstens, gab es in der Vergangenheit verschiedene Hypes, die Werkzeuge anboten, die entweder auf die Umsatz -oder auf die Kostenseite fokussiert waren. Auch Lean Management gehört dazu. Lean betont zwar die Kundenperspektive, aber größtenteils wird es zur Effizienzsteigerung genutzt. Die Digitalisierung bietet hier jetzt die Möglichkeit, Kundenmehrwerte und damit Umsatzpotenzial zu schaffen sowie gleichzeitig Effizienz zu steigern und damit Kosten zu senken. 

Editor's recommendation

2019 | Book

Lean Digital Transformation

Geschäftsmodelle transformieren, Kundenmehrwerte steigern und Effizienz erhöhen

Mit seinem Buch "Lean Digital Transformation" zeigt André Kieviet, dass die Umsetzung digitaler Strukturen innerhalb größerer Organisationen keine unlösbare Aufgabe ist.


Zweitens wird Technologie immer günstiger. Dieses wird noch dadurch verstärkt, dass Unternehmen in einigen Bereichen nicht mehr selbst in Hardware investieren müssen. Fast jeder Kunde verfügt mit seinem Smartphone mittlerweile über einen Hochleistungsrechner, den ich als Unternehmen einfach mitnutzen kann. Der Kunde checkt seinen Flug über die App ein, kauft sein Kinoticket mit dem Telefon oder übermittelt seinen Standort an den Taxifahrer automatisch mit dem Smartphone. Der Kunde investiert in die Hardware, die Unternehmen sonst vorhalten oder umständlich durch Mitarbeitereinsatz kompensieren mussten.  

Sie plädieren für Lean Digital Transformation als Erfolgsmethode für die Digitalisierung. Was verbirgt sich dahinter?

Lean Digital Transformation ist ein pragmatischer Ansatz, der Unternehmen unterstützt, zielgerichtet die Potenziale der Digitalisierung zu nutzen. Die Methode hilft, neue Produkte und Dienstleistungen mit digitalen Werkzeugen zu entwickeln. Die Kernfrage ist: Wie kann der Kundennutzen einfacher, schneller oder günstiger erstellt werden. Den Kundenbedürfnissen wird strukturiert auf den Grund gegangen und dann werden die technologischen Konzepte aufgezeigt, die Unternehmen bei der Realisierung helfen. 

Auf der Kostenseite wird jede Form der digitalen Ineffizienz strukturiert aufgedeckt. Bei digitalen Ineffizienzen handelt es sich um alle Effizienzverluste, die durch einen fehlenden, falschen oder verzögernden Informationsfluss entstehen. Aber neben der schonungslosen Analyse, bietet die Methode auch gleichzeitig die digitalen Werkzeuge an, um die Wertschöpfungskette zu verbessern. In der Kombination der beiden Wege, können Unternehmen sich einen echten Wettbewerbsvorteil erarbeiten.

Welche Lean-Management-Werkzeuge haben sich in Digitalisierungsprozessen bewährt?

Fast alle, denn es geht bei den Werkzeugen aus meiner Perspektive um die Philosophie, die dahintersteckt. Die Fokussierung auf die effiziente Gestaltung der Wertschöpfungskette ist und bleibt immer eine Aufgabenstellung in Unternehmen. Nur die konkrete Umsetzung muss in Teilen neu interpretiert werden. Nehmen wir das Beispiel des Shadowboards, mit denen sichergestellt werden soll, dass Werkzeuge immer am gleichen Platz zu finden sind und Mitarbeiter keine Zeit mit Suchen verschwenden. Die Erstellung eines digitalen Zwillings ist im Prinzip nichts anderes, außer, dass es technisch noch ausgereifter ist und mehr Optimierungsmöglichkeiten bietet. Ein grundsätzliches Umdenken ist aus meiner Perspektive jedoch im Ansatz gefordert, per se Komplexität reduzieren zu wollen. Ich bin der Überzeugung, wenn ich Komplexität beherrschen kann, muss ich sie nicht reduzieren. Durch diese Fähigkeit können sich Unternehmen auch einen Wettbewerbsvorteil schaffen.

Welche Auswirkungen hat die Lean Digital Transformation-Methode auf Unternehmen? 

Mit der Lean Digital Transformation-Methode können schnell echte Mehrwerte und Wettbewerbsvorteile geschaffen werden. Durch eine strukturierte und erprobte Vorgehensweise verlieren sich die Unternehmen nicht darin, Digitalisierung als Selbstzweck zu sehen, sondern es können schnell Kosteneinsparungen realisiert und neue Produkte entwickelt werden. 

Wie gehen Unternehmen am besten vor, wenn sie mit dieser Methode arbeiten wollen?

Die Anwendung ist relativ einfach, erfordert aber auch ein Loslassen und Umdenken. Der erste Schritt sollte eine ehrliche Bestandsaufnahme sein. Was ist das eigentliche Kundenbedürfnis? Will der Kunde etwa fliegen oder will er nur schnell von Hamburg nach Düsseldorf kommen? Das Flugzeug selbst ist nur ein Mittel zur Befriedigung und nicht das Bedürfnis selbst. Ich betone das so, weil viele Unternehmen erst ihr Produkt sehen und dann schauen, wie dieses ein Kundenbedürfnis befriedigt. Wenn man sich hiervon gelöst hat, kann man durch die gezielten Fragestellungen der Methode schnell Ansätze zur Produktverbesserung finden. Dieses sollte eine kreative Gruppenübung sein.

Für die Effizienzverbesserungen ist es notwendig mit offenen Augen eine Bestandsaufnahme der Wertschöpfungskette vorzunehmen. Die digitale Wertstromanalyse gibt konkrete Hilfestellung, welche Fragen hierbei zu stellen sind, um digitalen Ineffizienzen zu identifizieren. Nach der Identifizierung schlägt die Methode konkrete Werkzeuge vor, um die Wertschöpfungskette neu zu gestalten. Mit dieser Vorgehensweise lassen sich so schnell greifbare Ergebnisse erzielen.

Related topics

Background information for this content

2019 | Book

Lean Digital Transformation

Geschäftsmodelle transformieren, Kundenmehrwerte steigern und Effizienz erhöhen

Premium Partner

    Image Credits