Skip to main content
main-content
Top

About this book

Torsten Fiegler beschäftigt sich mit der Venture Capital-Finanzierung junger technologieorientierter Unternehmen und legt den Schwerpunkt auf die Wirkung von „Netzwerken“. Er untersucht, welche Kontakte in einem Netzwerk eingesetzt werden und zu welchen Zeitpunkten im Verlauf einer Beteiligung dies geschieht. Venture Capital-Gesellschaften steigern mit den eigenen Netzwerkkontakten den Erfolg des Fonds und der Portfoliounternehmen. Der Autor verwendet einerseits eine longitudinale Methodik auf Basis von Originaldokumenten von Frühphasenfonds, um Veränderungen der genutzten Netzwerkinhalte im Finanzierungsprozess zu messen, und andererseits einen Fragebogen, um den Erfolg zu evaluieren. Durch diese Kombination von qualitativen und quantitativen Methoden werden für die Frühphasenforschung zahlreiche Implikationen für Investoren, Entrepreneure und Forschung ableitbar.

Table of Contents

Frontmatter

Chapter 1. Einführung

Zusammenfassung
„Wir öffnen Türen zur Industrie, Wissenschaft und Finanzbranche durch unsere Netzwerke.“ Mit diesen Worten wirbt ein deutscher Frühphaseninvestor auf seiner Website um mögliche Technologieunternehmen. Diese jungen Unternehmen sind auf der Suche nach Kapital und wichtigen Schlüsselpartnern, um die eigene Unternehmensentwicklung zu verbessern.
Torsten Fiegler

Chapter 2. Grundlagen zur Venture Capital-Finanzierung

Zusammenfassung
In diesem Kapitel werden die wesentlichen Grundzüge einer Venture Capital-Finanzierung vorgestellt. Im Mittelpunkt stehen dabei die einzelnen Akteure des Finanzierungsprozesses, um nachfolgend die Netzwerkbeziehungen besser einschätzen zu können. Im Besonderen werden Frühphasenfonds untersucht, da diese im Fokus der Arbeit stehen und die Basis für die empirische Erhebung darstellen.
Torsten Fiegler

Chapter 3. Venture Capital-Netzwerke

Zusammenfassung
Die Beziehungen zwischen VCG und PU werden in der Literatur hauptsächlich durch Prinzipal-Agenten Ansätze untersucht. Diese Theorieperspektive vernachlässigt jedoch den Nutzen eingebetteter Beziehungsgeflechte für VCG und PU. Deshalb wird der identifizierten Literaturlücke der “social nature of the relationship between VC and entrepreneurs“ im Folgenden Rechnung getragen.
Torsten Fiegler

Chapter 4. Methodische Vorgehensweise der empirische Datenauswertung

Zusammenfassung
Dieses Kapitel beschreibt die methodische Vorgehensweise zur Analyse von VC-Netzwerken. Dabei wurde sowohl eine qualitative als auch eine quantitative explorative Vorgehensweise angewendet, um die komplexen und noch wenig erforschten VC-Netzwerke vielschichtig zu analysieren. Creswell schlägt bei explorativen “mix method approaches“ die Durchführung der qualitativen und anschließend der quantitativen Datenauswertung vor.
Torsten Fiegler

Chapter 5. Empirische Ergebnisse deutscher Frühphasenfonds

Zusammenfassung
Die empirischen Daten werden mit dem Ziel ausgewertet, die zu Beginn der Arbeit formulierten Forschungsfragen zu beantworten. In der Abbildung 18 werden diese drei zentralen Zielstellungen und die durchgeführte Statistikauswertung im Überblick dargestellt.
Torsten Fiegler

Chapter 6. Auswertung und Diskussion der empirischen Analyse

Zusammenfassung
In diesem Kapitel werden die empirischen Ergebnisse unter Einbeziehung der bestehenden Literatur und in Bezugnahme auf die drei zentralen Forschungsfragen ausgewertet und diskutiert. Im Abschnitt 6.1 werden die qualitativen Erkenntnisse aus 5.1 den Literaturergebnissen aus Kapitel 3 gegenübergestellt. Auf der Grundlage der Ergebnisse der longitudinalen Analyse werden in 6.2 die Veränderungen des Netzwerkes im Finanzierungsprozess beurteilt.
Torsten Fiegler

Chapter 7. Implikationen und Schlussbetrachtungen für die Venture Capital-Frühphasenfinanzierung

Zusammenfassung
Das abschließende Kapitel 7 umfasst Implikationen, die sich für die Akteure der Frühphasenfinanzierung aus der qualitativen und quantitativen Untersuchung ableiten. Die Tabelle 47 stellt die zentralen Handlungsempfehlungen für die Arbeit dar, die in den nachfolgenden Abschnitten im Detail ausgeführt werden.
Torsten Fiegler

Backmatter

Additional information

Premium Partner

    Image Credits