Skip to main content
main-content
Top

Hint

Swipe to navigate through the articles of this issue

01-10-2014 | Aufsatz | Issue 5/2014

WIRTSCHAFTSINFORMATIK 5/2014

Big Data und Informationsverarbeitung in organisatorischen Entscheidungsprozessen

Eine multiple Fallstudie

Journal:
WIRTSCHAFTSINFORMATIK > Issue 5/2014
Authors:
Dipl.-Wirtsch.-Ing. Martin Kowalczyk, Prof. Dr. Peter Buxmann
Important notes
Angenommen nach zwei Überarbeitungen durch die Herausgeber des Schwerpunktthemas.
This article is also available in English via http://​www.​springerlink.​com and http://​www.​bise-journal.​org: Kowalczyk M, Buxmann P (2014) Big Data and Information Processing in Organizational Decision Processes. A Multiple Case Study. Bus Inf Syst Eng. doi: 10.​1007/​s12599-014-0341-5.

Zusammenfassung

Datenzentrische Ansätze wie Big Data und verwandte Ansätze im Bereich Business Intelligence und Analytics (BI&A) haben in jüngster Zeit viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen, da sie versprechen – basierend auf neuen geschäftsrelevanten Erkenntnissen und besseren Entscheidungen – die Leistungsfähigkeit von Unternehmen stark zu verbessern. Die Einbeziehung datenzentrischer Ansätze in die Entscheidungsprozesse von Unternehmen ist herausfordernd und es ist nicht selbstverständlich, dass die erwarteten Nutzen auch realisiert werden. Frühere Studien haben einen mangelnden Forschungsfokus auf den Kontext von Entscheidungsprozessen in datenzentrischen Ansätzen festgestellt. Mittels eines multiplen Fallstudienansatzes werden im vorliegenden Aufsatz unterschiedliche Typen von BI&A-gestützten Entscheidungsprozessen untersucht und die drei folgenden Beiträge gemacht. Erstens wird gezeigt, wie die Facetten von Big Data und verschiede Kompositionen von Mechanismen der Informationsverarbeitung in unterschiedlichen Typen von BI&A-gestützten Entscheidungsprozessen genutzt werden. Zweitens werden neue Erkenntnisse über organisatorische Mechanismen der Informationsverarbeitung und ihre komplementäre Beziehung zu datenzentrischen Mechanismen zur Theorie der Informationsverarbeitung beigetragen. Drittens wird demonstriert, wie die Theorie der Informationsverarbeitung angewendet werden kann, um die Dynamik der Komposition von Mechanismen der Informationsverarbeitung über verschiedene Entscheidungstypen hinweg zu bewerten. Abschließend werden die theoretischen und praktischen Implikationen der Studie diskutiert.

Please log in to get access to this content

To get access to this content you need the following product:

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 58.000 Bücher
  • über 300 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Versicherung + Risiko




Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 50.000 Bücher
  • über 380 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe




Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 69.000 Bücher
  • über 500 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Show more products
Literature
About this article

Other articles of this Issue 5/2014

WIRTSCHAFTSINFORMATIK 5/2014 Go to the issue

Research Notes

Big Data

Premium Partner

    Image Credits