Skip to main content
Top

Hint

Swipe to navigate through the chapters of this book

2020 | OriginalPaper | Chapter

Der digitale Zwilling für virtuelle Fabrikplanung und -betrieb

share
SHARE

Der digitale Zwilling als Konzept für die Kopplung zwischen realen Systemen und virtuellen Welten wird in verschiedenen Branchen unterschiedlich aufgefasst. Es wird eine in die Arbeitsprozesse integrierte Realisierung des digitalen Zwillings im Anlagenbau beschrieben. Hierbei wird eine nachhaltige Nutzung bis in den Anlagenbetrieb durch Assistenzsysteme realisiert. Aus dem Beispiel werden die allgemeinen Herausforderungen abgeleitet, denen sich Unternehmen stellen müssen, wenn sie die Potentiale der Datendurchgängigkeit nutzen wollen. Anhand des digitalen Zwillings in der Fabrikplanung wird die Übertragbarkeit belegt und die Bedeutung von Virtual Reality zur Vermittlung komplexer Informationszusammenhänge gezeigt. Da Planungsmodelle andere Anforderungen erfüllen als Modelle zur Vermittlung realitätsnaher immersiver VR-Welten, werden die Prozesse zur Modellüberführung beschrieben. Indem die Verarbeitung digitaler Daten nicht als Zusatzaufwand wahrgenommen wird, sondern vorhandene Prozesse unter Berücksichtigung der prozessübergreifenden Digitalisierung gestaltet wird die Wertschöpfung der digitalen Daten als zusätzliches Fertigungsergebnis ermöglicht.

Metadata
Title
Der digitale Zwilling für virtuelle Fabrikplanung und -betrieb
Authors
Simon Adler
Steffen Masik
Copyright Year
2020
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-29009-2_10

Premium Partner