Skip to main content
main-content
Top

Hint

Swipe to navigate through the chapters of this book

2021 | OriginalPaper | Chapter

9. Widerstand umströmter Körper

Authors: Sabine Bschorer, Konrad Költzsch

Published in: Technische Strömungslehre

Publisher: Springer Fachmedien Wiesbaden

share
SHARE

Zusammenfassung

Reale Fluide, die einen Körper umströmen, üben Kräfte auf diesen aus. Die Richtung der resultierenden Strömungskraft hängt insbesondere von der Form des Körpers ab. Bei stumpfen Körpern hat diese praktisch die Richtung der Anströmgeschwindigkeit und wird als Widerstand bezeichnet. Man kann sich den Strömungswiderstand zusammengesetzt denken aus einer resultierenden Kraft der Schubspannungen (= Reibungswiderstand) und der Drücke (= Druckwiderstand). Nach diesen theoretischen Grundlagen wird die Strömung um einen Zylinder oder eine Kugel betrachtet und die Entstehung von Ablösung vorgestellt. Es folgt eine Diskussion von Widerstandsbeiwerten und von strömungsgünstiger Gestaltung stumpfer angeströmter Körper. Konkrete Themen sind außerdem die Automobil-Aerodynamik und der freier Fall von Körpern in einem Fluid.
Footnotes
1
Worldwide Harmonized Vehicle Test Procedure, ab September 2017.
 
2
Neuer Europäischer Fahrzyklus, 1992 eingeführt. Englisch: New European Driving Cycle (NEDC).
 
3
Hier unterstellen wir quasistationäre Strömung, d. h. FW lässt sich auch bei beschleunigter Bewegung mit Gl. 9.2 berechnen.
 
4
\(\tanh \;x\) Tangens hyperbolicus;\(\tanh x = \frac{{{\text{e}}^{x} - {\text{e}}^{ - x} }}{{{\text{e}}^{x} + {\text{e}}^{ - x} }}\)
 
5
\(\cosh \;x\) Cosinus hyperbolicus; \(\cosh x = 1/2({\text{e}}^{x} + {\text{e}}^{ - x} )\).
 
Metadata
Title
Widerstand umströmter Körper
Authors
Sabine Bschorer
Konrad Költzsch
Copyright Year
2021
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-30407-2_9

Premium Partners