Skip to main content
main-content
Top

30-06-2016 | Bankenaufsicht | Nachricht | Article

Deutsche Bank fällt durch US-Stresstest

Author:
Eva-Susanne Krah
1 min reading time

Die Deutsche Bank ist mit ihrer Tochter in den USA erneut durch den Stresstest der US-amerikanischen Notenbank Federal Reserve gefallen. Grund sind Mängel im Risikomanagement.

Die Aufseher der Fed hatten qualitative Bedenken in Bezug auf das Risikomanagement des Instituts in den USA. Das Geldhaus nahm zum zweiten Mal an der Prüfung teil. Auch die US-Gesellschaft der spanischen Banco Santander bestand laut "FAZ.net" das Krisenszenario nicht. Den ersten Teil des Stresstests hatten alle 33 untersuchten Banken bestanden. Mit dem Test sollte überprüft werden, ob die Kapitalausstattung der Geldinstitute auch im Fall einer Finanzkrise stabil genug ist. 

IWF sieht systemische Gefahr der Großbank

Der Internationale Währungsfonds (IWF) kommt in einer aktuellen Analyse zur Stabilität des deutschen Finanzsystems zu dem Schluss, dass die Deutsche Bank unter den global tätigen, systemrelevanten Banken (G-SIBs) am stärksten zu systemischen Risiken für die Finanzwirtschaft beitragen könnte. Danach folgen laut IWF die britische HSBC und die Credit Suisse Bank.

Die im Jahr 2009 eingeführten Stresstests sollen dazu betragen, dass sich eine Finanzkrise, wie sie damals durch den Crash der Investmentbank Lehman Brothers ausgelöst wurde, nicht wiederholt.

Background information for this content

2015 | OriginalPaper | Chapter

Stresstesting und Kapitalmanagement

Source:
Bankenrating

Related content

12-03-2015 | Bankenaufsicht | Im Fokus | Article

Deutsche Bank ist gestresst

29-11-2013 | Stresstest | Im Fokus | Article

Klare Regeln senken Risiken

Premium Partner

    Image Credits