Skip to main content
Top

2021 | OriginalPaper | Chapter

20. Krisenpflichten in der Corona-Krise

Author : Christoph Poertzgen

Published in: Haftungsvermeidung in der Unternehmenskrise

Publisher: Springer Fachmedien Wiesbaden

Activate our intelligent search to find suitable subject content or patents.

search-config
loading …

Zusammenfassung

Ab März 2020 hat der Gesetzgeber umfangreiche Maßnahmen zur Abmilderung der juristischen und wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie beschlossen. Hieraus ergeben sich temporär Konsequenzen für die in der Unternehmenskrise zu beachtenden Pflichten, insbesondere für die Antragspflicht (Kap. 9) und das Zahlungsverbot (Kap. 11). Die Corona-bedingten Abweichungen von der „normalen“ Rechtslage sind in den vergangenen Monaten bereits mehrfach verlängert und auch inhaltlich modifiziert worden.

To get access to this content you need the following product:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 102.000 Bücher
  • über 537 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 67.000 Bücher
  • über 340 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Versicherung + Risiko




Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Footnotes
1
Siehe § 1 Abs. 1 COVInsAG; die jeweils aktuell gültigen Fassung des COVInsAG kann im Internet über juristische Portale wie dejure.​org bzw. gesetze-im-internet.de aufgerufen werden.
 
2
Das ergibt sich aus § 1 Abs. 2 COVInsAG.
 
3
Siehe § 1 Abs. 3 COVInsAG; zu dieser aktuell gültigen Fassung des COVInsAG siehe auch Abschn. 20.2.
 
4
Das ergibt sich aus § 1 Abs. 3 Satz 1 und 2 COVInsAG.
 
5
Diese Ausnahmen von der Aussetzung der Antragspflicht sind in § 1 Abs. 3 Satz 3 COVInsAG formuliert.
 
6
Die Aussetzung der Insolvenzantragspflicht ist kein neues Instrument des Gesetzgebers. In der Vergangenheit gab es immer wieder Fälle, in denen die Antragspflicht ausgesetzt worden ist – etwa in Phasen zwischen dem Ersten und dem Zweiten Weltkrieg, bei Währungsumstellungen wie der Einführung der D-Mark und in jüngerer Zeit bei Hochwasserkatastrophen (so etwa 2003 und 2016). Allen diesen Fällen ist gemeinsam, dass die Wirtschaftsordnung bzw. das Funktionieren des Marktes in einer schwerwiegenden Krise landesweit oder zumindest regional grundsätzlich bedroht war.
 
7
Die entsprechenden Regelungen finden sich in § 2 Abs. 1 Nr. 4 und 5 COVInsAG; zu Grundgedanken und Wirkungsweise der Insolvenzanfechtung Abschn. 16.​2.
 
8
Siehe hierzu § 2 Abs. 1 Nr. 2 und 3 COVInsAG; zu den insolvenzrechtlichen Besonderheiten von Gesellschafterdarlehen Abschn. 8.​9.
 
Metadata
Title
Krisenpflichten in der Corona-Krise
Author
Christoph Poertzgen
Copyright Year
2021
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-34180-0_20

Premium Partner