Skip to main content
main-content
Top

Hint

Swipe to navigate through the articles of this issue

19-01-2021 | Issue 1/2021

Zeitschrift für Energiewirtschaft 1/2021

Regionalität aus Sicht von Energieversorgungsunternehmen – Eine qualitative Inhaltsanalyse zu Regionalstrom in Deutschland

Journal:
Zeitschrift für Energiewirtschaft > Issue 1/2021
Authors:
Nico Lehmann, Jonathan Müller, Armin Ardone, Wolf Fichtner, Katharina Karner
Important notes
Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird in der vorliegenden Arbeit die gewohnte männliche Sprachform bei personenbezogenen Substantiven und Pronomen verwendet. Dies impliziert jedoch keine Benachteiligung eines Geschlechts, sondern soll im Sinne der sprachlichen Vereinfachung als geschlechtsneutral zu verstehen sein.
Dieser Beitrag befasst sich mit Regionalstrom aus Sicht von Energieversorgungsunternehmen in Deutschland. Hierzu wurden 17 Experteninterviews mit Vertretern aus den Unternehmensbereichen Strombeschaffung und -vertrieb durchgeführt und qualitativ ausgewertet.
N. Lehmann, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, J. Müller, Studentische Hilfskraft, A. Ardone, Forschungsgruppenleiter, W. Fichtner, Institutsleiter, Lehrstuhl für Energiewirtschaft, Karlsruher Institut für Technologie (KIT), K. Karner, freie Wissenschaftlerin.
Die Experteninterviews wurden im Rahmen des Forschungsprojekts C/sells durchgeführt, gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie im Programm SINTEG.

Zusammenfassung

Anfang 2019 wurde beim Umweltbundesamt das Regionalnachweisregister ins Leben gerufen, mit dessen Hilfe Energieversorger die Regionalität einer Stromlieferung gegenüber ihren Kunden ausweisen können. Doch auch ohne Regionalnachweisregister wird teilweise mit der Regionalität von Stromtarifen geworben. Dies wirft die Frage auf, wie Regionalstrom aus Sicht von Energieversorgern ökonomisch zu bewerten ist. Im Rahmen dieser Arbeit wurden Experteninterviews mit 17 Vertretern von Energieversorgungsunternehmen durchgeführt. Es zeigt sich, dass viele Energieversorger dem Trend folgen, Regionalstrom anzubieten. Insbesondere sind laut Experten das Unternehmensimage kommunaler Energieversorger und die Produktaussagen von Regionalstrom stimmig. Dennoch sehen fast alle Interviewpartner Regionalstrom in seiner heutigen Form als Nischenprodukt, welches es mit hoher Wahrscheinlichkeit bleiben wird. Die aktuelle Regulatorik, im Rahmen derer Regionalstrom als Premiumprodukt mit einem Aufpreis ggü. nicht regionalem Strom vertrieben wird, mache das Produkt für viele Kunden unattraktiv.

Please log in to get access to this content

To get access to this content you need the following product:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 69.000 Bücher
  • über 500 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Zeitschrift für Energiewirtschaft

Zeitschrift für Energiewirtschaft (ZfE) ist eine unabhängige Fachzeitschrift mit aktuellen Themen zu Energiewirtschaft, Energiepolitik und Energierecht. JETZT BESTELLEN

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 50.000 Bücher
  • über 380 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe




Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literature
About this article

Other articles of this Issue 1/2021

Zeitschrift für Energiewirtschaft 1/2021 Go to the issue

Veranstaltungskalender

Veranstaltungskalender