Skip to main content
main-content
Top

Hint

Swipe to navigate through the chapters of this book

2014 | OriginalPaper | Chapter

2. Auslöser von Unternehmenswandel

Author : Thomas Lauer

Published in: Change Management

Publisher: Springer Berlin Heidelberg

share
SHARE

Zusammenfassung

Die Notwendigkeit zum Unternehmenswandel kann extern wie intern verursacht sein. Extern stehen Unternehmen einer zunehmend dynamischen Umwelt gegenüber, die eine ständige Anpassung der eigenen Strukturen erfordert, will man auf den Absatz‐, aber auch den vorausgehenden Beschaffungsmärkten erfolgreich sein. Der externe Wandel wird dabei durch das Marktumfeld, Politik, Technologie, Ökologie, Gesamtwirtschaft oder Institutionen verursacht, als auch in den Märkten selbst, etwa durch zunehmenden Wettbewerb. Zur Erklärung des internen Wandels wird die Metapher der menschlichen Entwicklung herangezogen, die – wie die Unternehmensentwicklung auch – durch eine Abfolge von Wachstum, Krise und höherer Reife gekennzeichnet ist. Für unternehmerischen Wandel existieren dazu sogenannte Lebenszyklusmodelle, die die typischen Entwicklungsphasen exemplarisch aufzeigen. Oftmals wird Wandel aber auch deshalb notwendig, weil Unternehmen im Erfolg den Offensivgeist ihrer Bemühungen überziehen. Auch hier wird der Bezug zur menschlichen Psyche hergestellt und dieses Phänomen analog als „Burn‐out“ bezeichnet.
Footnotes
1
Vgl. Reimann et al. 1985, S. 158 ff.
 
2
Vgl. Reimann et al. 1985, S. 159 f.
 
3
Vgl. Reimann et. al. 1985, S. 160.
 
4
Vgl. Fahey und Randall 2001, S. 193 ff.
 
5
Vgl. Statistisches Bundesamt 1987, S. 57.
 
6
Vgl. Google 2013, S. 6.
 
7
Vgl. Klein 2008 S. 30 ff.
 
8
Vgl. Capgemini 2012, S. 16.
 
9
Vgl. Hamel und Välikangas 2004, S. 7.
 
10
Vgl. Hamel und Välikangas 2004, S. 14 ff.
 
11
Vgl. Lievegoed 1974.
 
12
Vgl. Greiner 1972.
 
13
Vgl. Kotter o. J., S. 13.
 
14
Vgl. Probst und Raisch 2004, S. 38 ff.
 
15
Vgl. Micic 2006.
 
Literature
go back to reference Capgemini. (2012). Digitale Revolution. Ist Change Management mutig genug für die Zukunft? Capgemini. (2012). Digitale Revolution. Ist Change Management mutig genug für die Zukunft?
go back to reference Fahey, L., & Randall, M. (2001). Portable MBA in Strategy (2. Aufl.). New York: Wiley. Fahey, L., & Randall, M. (2001). Portable MBA in Strategy (2. Aufl.). New York: Wiley.
go back to reference Google. (2013). Unser mobiler Planet: Deutschland – Der mobile Nutzer. Mai 2013. Google. (2013). Unser mobiler Planet: Deutschland – Der mobile Nutzer. Mai 2013.
go back to reference Greiner, L.E. (1972). Evolution and Revolution as Organizations Grow. HBR, July/Aug. 1972, S. 37–46. Greiner, L.E. (1972). Evolution and Revolution as Organizations Grow. HBR, July/Aug. 1972, S. 37–46.
go back to reference Hamel, G., & Välikangas, L. (2004). Das Streben nach Erneuerung. Change Management, Harvard Business Manager Edition, 4/2004, S. 7–21. Hamel, G., & Välikangas, L. (2004). Das Streben nach Erneuerung. Change Management, Harvard Business Manager Edition, 4/2004, S. 7–21.
go back to reference Klein, M. (2008). Der Wandel des Wertewandels. Die Entwicklung von Materialismus und Postmaterialismus in Westdeutschland zwischen 1980 und 2006. In: E.H. Witte (Hrsg.), Sozialpsychologie und Werte (S. 30–44). Lengerich: Pabst. Klein, M. (2008). Der Wandel des Wertewandels. Die Entwicklung von Materialismus und Postmaterialismus in Westdeutschland zwischen 1980 und 2006. In: E.H. Witte (Hrsg.), Sozialpsychologie und Werte (S. 30–44). Lengerich: Pabst.
go back to reference Kotter, J.P. (o. J.). Leadership lässt sich lernen. Leadership, Sonderband des Harvard Business Manager, S. 7–15. Kotter, J.P. (o. J.). Leadership lässt sich lernen. Leadership, Sonderband des Harvard Business Manager, S. 7–15.
go back to reference Lievegoed, B.C.J. (1974). Organisationen im Wandel. Bern, Stuttgart: Haupt. Lievegoed, B.C.J. (1974). Organisationen im Wandel. Bern, Stuttgart: Haupt.
go back to reference Micic, P. (2006). Das Zukunftsradar. Die wichtigsten Trends, Technologien und Themen für die Zukunft. Offenbach: Gabal. Micic, P. (2006). Das Zukunftsradar. Die wichtigsten Trends, Technologien und Themen für die Zukunft. Offenbach: Gabal.
go back to reference Probst, G., & Raisch, S. (2004). Die Logik des Niedergangs. Harvard Business Manager 3/2004, S. 37–45. Probst, G., & Raisch, S. (2004). Die Logik des Niedergangs. Harvard Business Manager 3/2004, S. 37–45.
go back to reference Reimann, H., Giesen, B., Goetze, D., & Schmid, M. (1985). Basale Soziologie: Theoretische Modelle (3. Aufl.). Opladen: Westdeutscher Verlag. Reimann, H., Giesen, B., Goetze, D., & Schmid, M. (1985). Basale Soziologie: Theoretische Modelle (3. Aufl.). Opladen: Westdeutscher Verlag.
go back to reference Statistisches Bundesamt. (1987). Von den zwanziger zu den achtziger Jahren. Ein Vergleich der Lebensverhältnisse der Menschen. Stuttgart: Kohlhammer. Statistisches Bundesamt. (1987). Von den zwanziger zu den achtziger Jahren. Ein Vergleich der Lebensverhältnisse der Menschen. Stuttgart: Kohlhammer.
Metadata
Title
Auslöser von Unternehmenswandel
Author
Thomas Lauer
Copyright Year
2014
Publisher
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-43737-7_2

Premium Partner