Skip to main content
main-content
Top

Hint

Swipe to navigate through the chapters of this book

2011 | OriginalPaper | Chapter

Orinoco – Eine BPM-/SOA-Erfolgsgeschichte in der Deutschen Bank

Authors: Frank Pfeiffer, Dieter Flöck

Published in: BPM Best Practice

Publisher: Springer Berlin Heidelberg

share
SHARE

Zusammenfassung

Täglich werden für Privatkunden bis zu 100.000 Kundenaufträge für alle Standard-Geschäftsvorfälle wie beispielsweise das Anlegen eines Kontos für einen neuen Kunden oder eine Wertpapierorder verarbeitet. Während ein erheblicher Anteil der insgesamt ca. 1.500 Geschäftsvorfälle in der Vergangenheit manuell bearbeitet wurde, konnte die Mehrheit dieser Prozesse durch ein neues Workflow-Management-System namens Orinoco auf eine teil- oder gar vollautomatisierte Prozessverarbeitung umgestellt werden. Das übergreifende Ziel von Orinoco war die Prozess-Standardisierung und Automation, die Reduzierung der Prozesslaufzeiten und die Schaffung einer technischen Basis zur Wiederverwendung von Prozessketten und SOA-Services sowohl für die IT als auch den Fachbereich.
Footnotes
1
SOA: Service Oriented Architecture
 
2
PBC: Private and Business Clients
 
3
SIPOC: Supplier, Input, Process, Output, Customer
 
4
OCR: Optical Character Recognition
 
5
ROI: Return on Investment
 
6
KPI: Key Performance Indicator
 
Metadata
Title
Orinoco – Eine BPM-/SOA-Erfolgsgeschichte in der Deutschen Bank
Authors
Frank Pfeiffer
Dieter Flöck
Copyright Year
2011
Publisher
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-642-16725-6_9

Premium Partner