Skip to main content
main-content
Top

Hint

Swipe to navigate through the chapters of this book

2017 | OriginalPaper | Chapter

5. Unternehmenswachstum planen und steuern

Author : Jürgen Diehm

Published in: Controlling in Start-up-Unternehmen

Publisher: Springer Fachmedien Wiesbaden

share
SHARE

Zusammenfassung

Hat ein junges Unternehmen es geschafft, die Gründungsphase hinter sich zu lassen, und seine Produkte erfolgreich am Markt platziert, dann steht es nun vor der Herausforderung, sich dauerhaft am Markt zu etablieren, Kunden an sich zu binden und baldmöglichst durch profitables Wachstum die Gewinnzone zu erreichen.
Footnotes
1
In der Regel erfolgt dabei sofort auch die Verbuchung der entsprechenden Belege auf Kostenstellen oder Kostenträger.
 
2
Daneben gibt es auch noch rein zeitlich (z. B. bei Konzessionen) oder wirtschaftlich (z. B. technischer Fortschritt) bedingte Wertverluste.
 
3
Darüber hinaus ist sie auch eine wichtige Grundlage für die bilanzielle Bewertung von unfertigen und fertigen Erzeugnissen.
 
4
Bei den Sondereinzelkosten handelt es sich um einmalige Kosten, die direkt einem einzelnen Auftrag oder einer Produktgruppe zuordenbar sind. Man unterscheidet häufig noch nach Sondereinzelkosten der Fertigung (z. B. Spezialmaschinen, Lizenzen, Modelle, Prüfgeräte) und des Vertriebs (z. B. Provisionen, Verpackungs- und Frachtkosten).
 
5
Die Balanced Scorecard wurde in den 90er-Jahren von Robert S. Kaplan und David P. Norton im Rahmen eines Forschungsprojektes entwickelt und erstmals in einem Artikel „The Balanced Scorecard: Measures That Drive Performance“ im Harvard Business Review (January–February 1992) vorgestellt.
 
Literature
1.
go back to reference Osterwalder, A, Y. Pigneur, J. T. A. Wegberg, und Business Model Generation. Ein Handbuch für Visionäre, Spielveränderer und Herausforderer. Campus Verlag. Frankfurt/ New York Osterwalder, A, Y. Pigneur, J. T. A. Wegberg, und Business Model Generation. Ein Handbuch für Visionäre, Spielveränderer und Herausforderer. Campus Verlag. Frankfurt/ New York
2.
go back to reference Ahlrichs, F., und Th. Knuppertzs. Controlling von Geschäftsprozessen. Schäffer-Poeschel. Stuttgart Ahlrichs, F., und Th. Knuppertzs. Controlling von Geschäftsprozessen. Schäffer-Poeschel. Stuttgart
3.
go back to reference Porter, M. Competitive advantage. 1985. Free Press. New York Porter, M. Competitive advantage. 1985. Free Press. New York
5.
go back to reference Eisele, W. Technik des betrieblichen Rechnungswesens. 7. Aufl. Vahlen. München Eisele, W. Technik des betrieblichen Rechnungswesens. 7. Aufl. Vahlen. München
6.
go back to reference Gleich R., O. Greiner, und S. Hofmann. 2006. Better, Advanced und Beyond Budgeting: Von der Evolution zur Revolution. In Planungs- und Budgetierungsinstrumente, Hrsg. R. Gleich, S. Hofmann und J. Leyk, 23–28. Freiburg. Gleich R., O. Greiner, und S. Hofmann. 2006. Better, Advanced und Beyond Budgeting: Von der Evolution zur Revolution. In Planungs- und Budgetierungsinstrumente, Hrsg. R. Gleich, S. Hofmann und J. Leyk, 23–28. Freiburg.
7.
go back to reference Weber, J., und U. Schäffer. 2006. Einführung in das Controlling. Schäffer-Poeschel. Stuttgart Weber, J., und U. Schäffer. 2006. Einführung in das Controlling. Schäffer-Poeschel. Stuttgart
8.
go back to reference Hope, J., und R. Fraser. 1997. Beyond Budgeting: Breaking through the barrier to ‚the third wave‘. Management Accounting 79 (11): 20–23. Chartered Institute of Management Accountants, London Hope, J., und R. Fraser. 1997. Beyond Budgeting: Breaking through the barrier to ‚the third wave‘. Management Accounting 79 (11): 20–23. Chartered Institute of Management Accountants, London
9.
go back to reference Horváth, & Partners. Beyond Budgeting umsetzen. Schäffer-Poeschel. Stuttgart Horváth, & Partners. Beyond Budgeting umsetzen. Schäffer-Poeschel. Stuttgart
10.
go back to reference Weber, J., und S. Linder. 2003. Budgeting, Better Budgeting oder Beyond Budgeting? Whu. Otto-Bensheim-Hochschule. Vallendar Weber, J., und S. Linder. 2003. Budgeting, Better Budgeting oder Beyond Budgeting? Whu. Otto-Bensheim-Hochschule. Vallendar
11.
go back to reference Horváth, P. 2005. Hat die Budgetierung noch Zukunft? In Beyond Budgeting. Impulse zur grundlegenden Neugestaltung der Unternehmensführung und Steuerung, Hrsg. J. H. Daum. Lang. Horváth, P. 2005. Hat die Budgetierung noch Zukunft? In Beyond Budgeting. Impulse zur grundlegenden Neugestaltung der Unternehmensführung und Steuerung, Hrsg. J. H. Daum. Lang.
12.
go back to reference Kaplan, R., D. Norton, und Maps Strategy. Converting intangible assets Into tangible outcomes. Kaplan, R., D. Norton, und Maps Strategy. Converting intangible assets Into tangible outcomes.
Metadata
Title
Unternehmenswachstum planen und steuern
Author
Jürgen Diehm
Copyright Year
2017
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-14422-7_5

Premium Partner