Skip to main content
Top

Hint

Swipe to navigate through the chapters of this book

2016 | OriginalPaper | Chapter

„Wir haben ein Recht stolz zu sein.“ Die Emanzipationsbewegung der Roma und Sinti in der Bundesrepublik Deutschland, 1950–1983

Author : Anne Klein

Published in: Inclusive City

Publisher: Springer Fachmedien Wiesbaden

share
SHARE

Zusammenfassung

Aus anerkennungstheoretischer Perspektive nähert sich Anne Klein der Emanzipationsbewegung der Roma in der BRD von der Nachkriegszeit bis zur post-sowjetischen Ära. Mit ihrem Beitrag intendiert Klein, einen weitgehend blinden Fleck der bundesrepublikanischen Geschichtsschreibung sowie der sozialwissenschaftlichen Forschung auszuleuchten, die sich bislang vor allem auf den gesellschaftlich ausgeprägten Antiziganismus fokussiert habe. Ausgehend von einer kritischen Skizze zur gegenwärtigen Situation der Roma-Community in Europa (Südost- und Mitteleuropa) konzentriert sich die Autorin stattdessen auf eine detailliert-historische Rekonstruktion verschiedener Protest- und Widerstandsformen (Organisation im internationalen Verbands- und Vereinswesen, Kongresse, Versammlungen, Hungerstreiks, Identitätspolitiken etc.) der Roma-Aktivist_innen zur politisch-soziokulturellen Teilhabe, Sichtbarmachung von Unrechtserfahrungen und Anerkennung. Kleins Analysen zufolge gingen die sozialen Kämpfe um Anerkennung und ihre Forderungen vermehrt in das mehrheitsgesellschaftliche Bewusstsein ein (in Form diskriminierungskritischer Presse, Menschenrechtsdiskursen, europäische und nationale Politik). Der Beitrag schließt ab mit theoretischen Überlegungen eines transformatorischen Demokratieverständnisses.
Footnotes
1
Vgl. Roma-Politik der europäischen Union, Infobox auf: http://​de.​wikipedia.​org/​wiki/​Roma-Politik_​der_​Europ%C3%A4ischen_​Union#cite_​ref-35. Zugegriffen: 13. Januar 2014.
 
2
Vgl. dazu auch Birgitta Bader-Zaar, Abolitionismus im transatlantischen Raum: Organisationen und Interaktionen der Bewegung zur Abschaffung der Sklaverei im späten 18. und 19. Jahrhundert, in: Europäische Geschichte online, 3.12.2010, siehe: http://​ieg-ego.​eu/​de/​threads/​transnationale-bewegungen-und-organisationen/​internationale-soziale-bewegungen/​birgitta-bader-zaar-abolitionismus-im-transatlantische​n-raum-abschaffung-der-sklaverei Zugegriffen: 7.1.2014.
 
3
Siehe den vom Internationalen Auschwitz-Komitee auf Hagalil veröffentlichten Beitrag: 16. Mai 1944: Aufstand im Zigeunerlager. 26.6.2004, http://​www.​schoah.​org/​auschwitz/​nachrichten/​44-05-16.​htm. Zugegriffen: 14. Januar 2014. Viele der internierten Roma-Männer hatten zuvor als „Mischlinge“ in der Wehrmacht gedient und waren erst kurz zuvor ausgemustert worden. Ein SS-Mann hatte sie über die geplante Liquidierung informiert.
 
4
Siehe Webseite der World Romani Union: http://​www.​internationalrom​aniunion.​org/​index.​php/​en/​istoric. Zugegriffen: 14. Juni 2014.
 
5
Die Farbe Blau stellt den Himmel und die spirituellen Werte dar, die Farbe Grün das Land und die weltlichen Werte.
 
6
Das Rad kann auch als Chakra interpretiert werden, das die Verbindung zur indischen Herkunft darstellt. Auch die indische Flagge hat ein solches Rad/Chakra.
 
7
Der Text der Hymne wurde 1969 von Žarko Jovanović verfasst, der darin die Vertreibung und Ermordung der Roma durch die kroatischen Faschisten beschreibt. Es basiert auf einer Melodie, die während der 1960er Jahre als Liebeslied bei den serbischen Roma sehr beliebt war und vermutlich aus Rumänien kommt.
 
8
„Identitätspolitik“ ist eine Form der Interessenvertretung, um die Ansprüche einer als homogen konstruierten Gruppe innerhalb demokratischer Verteilungskämpfe durchzusetzen.
 
9
Vgl. Laatsch (2002), Under deconstruction, in: Incipito 5, 2002. http://​left-action.​de/​incipito/​text/​86.​htm Zugegriffen: 13. Februar 2014.
 
10
Die sozialistischen Länder in Osteuropa mit ihrem nicht-segregierten Schulsystem werden hier als “bildungsinklusiv” bezeichnet. Auf das autoritär regierte Rumänien beispielsweise strahlte die Bewegung ebenso wenig aus wie auf westliche Demokratien wie beispielsweise Frankreich oder Deutschland.
 
11
Zu nennen ist hier beispielsweise die Filmemacherin Melanie Spitta.
 
12
Siehe die Biographie von Vinzenz Rose, abzurufen auf der Seite des Zentralrates der Sinti und Roma, Heidelberg. http://​zentralrat.​sintiundroma.​de/​. Zugegriffen: 13. Januar 2014.
 
13
Siehe die Chronologie Antiziganismus Inland, http://​antizig.​blogsport.​de/​antiziganismus-chronik-inland/​. Zugegriffen:12. Januar 2014.
 
14
Seit Mitte der 1970er Jahre boomten allgemein die Vereinsgründungen. Es gibt heute rund sechs Mal so viele Vereine wie zu Anfang der Bundesrepublik (Vgl. Alscher 2011).
 
15
Die Würzbürger Richter zeigten keine Einsicht in die Brisanz der Vergangenheit und verurteilten die bei der Demonstration festgenommenen Roma im März 1978 zu hohen Geldstrafen.
 
16
Es würde den Rahmen des vorliegenden Textes sprengen, darauf einzugehen, inwieweit tatsächlich im institutionellen Handeln solche Umdenkungsprozesse zum Ausdruck kamen bzw. wie sie von den Betroffenen wahrgenommen wurden. Hier würden sich weitere Untersuchungen lohnen.
 
17
Ob der wohlwollende Justizminister die richtigen Worte wählte, den richtigen Ton traf, ist fragwürdig. Angesichts eines doch lebensbedrohlichen Hungerstreiks musste sein unterstützendes Statement „Wenn sie ihren Weg so weiter gehen, kann man mit mehr Zuversicht in die Zukunft sehen“ fast ein wenig zynisch klingen.
 
18
Siehe die Selbstdarstellung in: 40 Jahre Gesellschaft für bedrohte Völker. Sonderheft der Zeitschrift „Bedrohte Völker (ehemals pogrom)“, Nr. 251, 6/2008.
 
19
An anderer Stelle wird die Zahl der Wohnungsbedürftigen mit 50.000 Personen angegeben. Als vorbildhaftes Beispiel wird hier die Initiative des Kölner Sozialdienstes für katholische Männer erwähnt ebenso wie die Sozialpolitik der Niederlande (Vgl. Zülch 1979, S. 23).
 
20
Gemeint sind die Empfehlungen des Europarats Nr. 563 vom 30.9.1969, abgedruckt in: Zülch (1979, S. 301 f.) Dem folgte die Entschließung (75)13 des Ministerkomitees des Europarats vom 22. Mai 1975, die die Dringlichkeit der 1969 formulierten Anliegen noch einmal untermauerte, ebenfalls abgedruckt in: Zülch (1979, S. 302 ff.)
 
21
Siehe die Webseite des Zentralrat der Sinti und Roma: http://​zentralrat.​sintiundroma.​de/​content/​index.​php?​navID=​24&​tID=​13&​aID=​0. Zugegriffen 25.5.2014.
 
22
Siehe „Erklärung über ‚Rassen’ und rassistische Vorurteile“, November 1978, nachzulesen auf der Webseite der deutschen UNESCO-Kommission e. V. http://​www.​unesco.​de/​erklaerung_​rassist_​vorurteile.​html. Zugegriffen: 22. Januar 2014.
 
23
Die Roma & Sinti Union wurde 1983 als gemeinnütziger Verein eingetragen. Der Vorsitzende der Organisation war der aus Polen immigrierte, staatenlose Rudko Kawczynski, ihr langjähriger Pressesprecher war Yaron Matras. Große mediale Beachtung fanden im Februar 1989 ein Hungerstreik auf dem Gelände des vormaligen KZ Neuengamme und einige Monate später eine mehrwöchige Protestaktion auf dem ehemaligen Lagergelände, bei der Asylsuchende öffentlich ihre Ausweise verbrannten. Heute arbeitet die Institution vor allem im Beratungsbereich. Siehe Webseite http://​romundcintiunion​.​de/​. Zugegriffen 11. Februar 2014.
 
24
Eine Möglichkeit ist es, die Bedeutung sozialer Bewegungen anhand ihrer internen Strukturen nachzuvollziehen. (siehe dazu della Porta und Rucht 2013). Mindestens zwei Gründe lassen einen solchen Zugang für die historische Rekonstruktion der Emanzipationsbewegung der Roma jedoch als minder relevant erscheinen: Zum einen handelt es sich um eine diskriminierte und durch den Völkermord, Flucht und Verfolgung auch traumatisierte Minderheit (und nicht um Globalisierungskritiker!), zum anderen mangelt es an schriftlichen Quellen über interne Diskussionen.
 
25
Vgl. die Beiträge in: PROKLA 140– Zeitschrift für kritische Sozialwissenschaften, 35 (2005) 3.
 
26
Siehe „Der Völkermord hat tiefe Wunden hinterlassen", Süddeutsche Zeitung, 24.10.2012. Zugegriffen: 15.7.2014.
 
27
Siehe die Webseite von Amaro Drom e. V. „Das Denkmal für die im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma Europas“ auf: http://​www.​amarodrom.​de/​das-denkmal-f%C3%BCr-die-im-nationalsozialis​mus-ermordeten-sinti-und-roma-europas. Zugegriffen: 22. Februar 2014.
 
Literature
go back to reference Alscher, M., & Priller, E. (2011). Zivilgesellschaftliches Engagement. In Statistisches Bundesamt/Zentrales Datenmanagement Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (Hrsg.), Datenreport 2011. Ein Sozialbericht für die Bundesrepublik Deutschland (Bd. 2, S. 358–363). Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung. Alscher, M., & Priller, E. (2011). Zivilgesellschaftliches Engagement. In Statistisches Bundesamt/Zentrales Datenmanagement Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (Hrsg.), Datenreport 2011. Ein Sozialbericht für die Bundesrepublik Deutschland (Bd. 2, S. 358–363). Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.
go back to reference Bedrohte Völker (ehemals pogrom). (2008). Sonderheft der Zeitschrift , 251(6). Bedrohte Völker (ehemals pogrom). (2008). Sonderheft der Zeitschrift , 251(6).
go back to reference Bielefeld, H. & Lüer, J. (2004). Rechte nationaler Minderheiten. Ethische Begründung, rechtliche Verankerung und historische Erfahrung. Bielefeld: transcript. CrossRef Bielefeld, H. & Lüer, J. (2004). Rechte nationaler Minderheiten. Ethische Begründung, rechtliche Verankerung und historische Erfahrung. Bielefeld: transcript. CrossRef
go back to reference Boström, J., Dresing, U., et. al. (1981). Das Buch der Sinti. Berlin: Elefanten Press. Boström, J., Dresing, U., et. al. (1981). Das Buch der Sinti. Berlin: Elefanten Press.
go back to reference Butler, J., & Spivak, G. C. (2007). Sprache, Politik, Zugehörigkeit. Zürich: diaphenes. Butler, J., & Spivak, G. C. (2007). Sprache, Politik, Zugehörigkeit. Zürich: diaphenes.
go back to reference Della Porta, D., & Rucht, D. (Hrsg.). (2013). Meeting democracy. Power and deliberation in global justice movements. Cambridge: Cambridge University Press. CrossRef Della Porta, D., & Rucht, D. (Hrsg.). (2013). Meeting democracy. Power and deliberation in global justice movements. Cambridge: Cambridge University Press. CrossRef
go back to reference Duo, Z. (1986). „Lustig ist das Zigeunerleben…“ Lieder der Bürgerrechtsbewegung. In M. Krausnick (Hrsg.), Die Zigeuner sind da. Roma und Sinti zwischen Gestern und Heute (S. 208–214). Würzburg: Arena-Verlag. Duo, Z. (1986). „Lustig ist das Zigeunerleben…“ Lieder der Bürgerrechtsbewegung. In M. Krausnick (Hrsg.), Die Zigeuner sind da. Roma und Sinti zwischen Gestern und Heute (S. 208–214). Würzburg: Arena-Verlag.
go back to reference Fraser, N., & Honneth, A. (2003). Umverteilung oder Anerkennung? Eine politisch-philosophische Kontroverse. Frankfurt a. M.: Suhrkamp Verlag. Fraser, N., & Honneth, A. (2003). Umverteilung oder Anerkennung? Eine politisch-philosophische Kontroverse. Frankfurt a. M.: Suhrkamp Verlag.
go back to reference Hockerts, H. G. (2006). Die Entschädigung für NS-Verfolgte in West- und Osteuropa. Eine einführende Skizze. In H.-G. Hockerts, C. Moisel, & T. Winstel (Hrsg.), Grenzen der Wiedergutmachung. Die Entschädigung für NS-Verfolgte in West- und Osteuropa 1945–2000 (S. 7–58). Göttingen: Wallstein. Hockerts, H. G. (2006). Die Entschädigung für NS-Verfolgte in West- und Osteuropa. Eine einführende Skizze. In H.-G. Hockerts, C. Moisel, & T. Winstel (Hrsg.), Grenzen der Wiedergutmachung. Die Entschädigung für NS-Verfolgte in West- und Osteuropa 1945–2000 (S. 7–58). Göttingen: Wallstein.
go back to reference Hohmann, J. S. (1995). Die Forschungen des „Zigeunerexperten“ Hermann Arnold. 1999. Zeitschrift für Sozialgeschichte des 20. und 21. Jahrhunderts, 10(3), 35–49. Hohmann, J. S. (1995). Die Forschungen des „Zigeunerexperten“ Hermann Arnold. 1999. Zeitschrift für Sozialgeschichte des 20. und 21. Jahrhunderts, 10(3), 35–49.
go back to reference Honneth, A. (1992). Kampf um Anerkennung. Frankfurt a. M.: Suhrkamp. Honneth, A. (1992). Kampf um Anerkennung. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.
go back to reference Hundsalz, A. (1978). Stand der Forschung über Zigeuner und Landfahrer: eine Literaturanalyse unter vorwiegend sozialwissenschaftlichen Gesichtspunkten. (Schriftenreihe des Bundesministers für Jugend, Familie und Gesundheit Bd. 64). Stuttgart: Kohlhammer. Hundsalz, A. (1978). Stand der Forschung über Zigeuner und Landfahrer: eine Literaturanalyse unter vorwiegend sozialwissenschaftlichen Gesichtspunkten. (Schriftenreihe des Bundesministers für Jugend, Familie und Gesundheit Bd. 64). Stuttgart: Kohlhammer.
go back to reference Hundsalz, A. (1980). Zigeunerkinder. Eine sozialpsychologische Untersuchung schulrelevanter Merkmale. Bern: Peter Lang Verlag. Hundsalz, A. (1980). Zigeunerkinder. Eine sozialpsychologische Untersuchung schulrelevanter Merkmale. Bern: Peter Lang Verlag.
go back to reference Hundsalz, A. (unter Mitarbeit von Harald Schaaf). (1982). Soziale Situation der Sinti in der Bundesrepublik Deutschland. Schriftenreihe des Bundesministers für Jugend, Familie und Gesundheit (Bd. 129). Stuttgart: Kohlhammer. Hundsalz, A. (unter Mitarbeit von Harald Schaaf). (1982). Soziale Situation der Sinti in der Bundesrepublik Deutschland. Schriftenreihe des Bundesministers für Jugend, Familie und Gesundheit (Bd. 129). Stuttgart: Kohlhammer.
go back to reference Jessen, R. (2013). Die siebziger Jahre als geschichtspolitische Inkubationszeit. In A. Klein (Hrsg.), Der Lischka Prozess. Eine jüdisch-französisch-deutsche Erinnerungsgeschichte (S. 29–33). Berlin: Metropol Verlag. Jessen, R. (2013). Die siebziger Jahre als geschichtspolitische Inkubationszeit. In A. Klein (Hrsg.), Der Lischka Prozess. Eine jüdisch-französisch-deutsche Erinnerungsgeschichte (S. 29–33). Berlin: Metropol Verlag.
go back to reference Jonuz, E. (2009). Stigma Ethnizität. Wie zugewanderte Romafamilien der Ethnisierungsfalle begegnen. Leverkusen: Budrich University Press. Jonuz, E. (2009). Stigma Ethnizität. Wie zugewanderte Romafamilien der Ethnisierungsfalle begegnen. Leverkusen: Budrich University Press.
go back to reference Klímová-Alexander, I. (2005). The Romani voice in world politics: The United Nations and non-state actors. (Non-state actors in international law, politics and governance series). Cambridge: Cambridge University Press. Klímová-Alexander, I. (2005). The Romani voice in world politics: The United Nations and non-state actors. (Non-state actors in international law, politics and governance series). Cambridge: Cambridge University Press.
go back to reference Koselleck, R. (2006a). Begriffsgeschichten. Studien zur Semantik und Pragmatik der politischen und sozialen Sprache. Frankfurt a. M.: Suhrkamp. Koselleck, R. (2006a). Begriffsgeschichten. Studien zur Semantik und Pragmatik der politischen und sozialen Sprache. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.
go back to reference Koselleck, R. (2006b). Grenzverschiebungen der Emanzipation. Eine begriffsgeschichtliche Skizze. In R. Koselleck (Hrsg.), Begriffsgeschichten. Studien zur Semantik und Pragmatik der politischen und sozialen Sprache (S. 182–202). Frankfurt a. M.: Suhrkamp. Koselleck, R. (2006b). Grenzverschiebungen der Emanzipation. Eine begriffsgeschichtliche Skizze. In R. Koselleck (Hrsg.), Begriffsgeschichten. Studien zur Semantik und Pragmatik der politischen und sozialen Sprache (S. 182–202). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.
go back to reference Krausnick, M. (1986). Zigeuner in Deutschland, in Auschwitz vergast, bis heute verfolgt. In M. Krausnick (Hrsg.), Die Zigeuner sind da. Roma und Sinti zwischen Gestern und Heute (S. 220–224). Würzburg: Arena Verlag. Krausnick, M. (1986). Zigeuner in Deutschland, in Auschwitz vergast, bis heute verfolgt. In M. Krausnick (Hrsg.), Die Zigeuner sind da. Roma und Sinti zwischen Gestern und Heute (S. 220–224). Würzburg: Arena Verlag.
go back to reference Lokalberichte. (1986). Die Verfolgung geht weiter. In M. Krausnick (Hrsg.), Die Zigeuner sind da. Roma und Sinti zwischen Gestern und Heute (S. 161–174). Würzburg: Arena-Verlag. Lokalberichte. (1986). Die Verfolgung geht weiter. In M. Krausnick (Hrsg.), Die Zigeuner sind da. Roma und Sinti zwischen Gestern und Heute (S. 161–174). Würzburg: Arena-Verlag.
go back to reference Maciejewski, F. (1996). Elemente des Antiziganismus. In J. Giere (Hrsg.), Die gesellschaftliche Konstruktion des Zigeuners. Zur Genese eines Vorurteils (S. 9–28). Frankfurt a. M.: Campus Verlag. Maciejewski, F. (1996). Elemente des Antiziganismus. In J. Giere (Hrsg.), Die gesellschaftliche Konstruktion des Zigeuners. Zur Genese eines Vorurteils (S. 9–28). Frankfurt a. M.: Campus Verlag.
go back to reference Matras, Y. (1998). The Development of the Romani Civil Rights Movement in Germany, 1945–1996. In S. Tebbutt Sinti und Roma in der deutschsprachigen Gesellschaft und Literatur (S. 49–64). Frankfurt a. M.: Peter Lang. Matras, Y. (1998). The Development of the Romani Civil Rights Movement in Germany, 1945–1996. In S. Tebbutt Sinti und Roma in der deutschsprachigen Gesellschaft und Literatur (S. 49–64). Frankfurt a. M.: Peter Lang.
go back to reference Matras, Y. (2005). The role of language in mystifying and de-mystifying Gypsy identity. In N. Saul & S. Tebbutt (Hrsg.), The role of the Romanies. Images and ‚ counter-images‘ of Gypsies (S. 53–78). Liverpool: University of Liverpool Press. Matras, Y. (2005). The role of language in mystifying and de-mystifying Gypsy identity. In N. Saul & S. Tebbutt (Hrsg.), The role of the Romanies. Images andcounter-imagesof Gypsies (S. 53–78). Liverpool: University of Liverpool Press.
go back to reference Mettke, J. (1981). Zigeuner durften in der Disko tanzen. DER SPIEGEL, 22, 25. Mai. 118ff. Mettke, J. (1981). Zigeuner durften in der Disko tanzen. DER SPIEGEL, 22, 25. Mai. 118ff.
go back to reference Peritori, S., & Reuter, F. (Hrsg.). (2011). Inszenierungen des Fremden. Fotografische Darstellung von Sinti und Roma im Kontext der historischen Bildforschung. Heidelberg: Dokumentationszentrum der Sinti und Roma 2011. Peritori, S., & Reuter, F. (Hrsg.). (2011). Inszenierungen des Fremden. Fotografische Darstellung von Sinti und Roma im Kontext der historischen Bildforschung. Heidelberg: Dokumentationszentrum der Sinti und Roma 2011.
go back to reference PROKLA 140 – Zeitschrift für kritische Sozialwissenschaften, 35 (2005) 3. PROKLA 140 – Zeitschrift für kritische Sozialwissenschaften, 35 (2005) 3.
go back to reference Puxon, G. (1979a). Einhundert Jahre Nationalbewegung der Zigeuner. In T. Zülch (Hrsg.), In Auschwitz vergast, bis heute verfolgt. Zur Situation der Roma (Zigeuner) in Deutschland und Europa (S. 288–300). Reinbek b.: Rowohlt. Puxon, G. (1979a). Einhundert Jahre Nationalbewegung der Zigeuner. In T. Zülch (Hrsg.), In Auschwitz vergast, bis heute verfolgt. Zur Situation der Roma (Zigeuner) in Deutschland und Europa (S. 288–300). Reinbek b.: Rowohlt.
go back to reference Puxon, G. (1979b). Romani chib. Die Romani-Sprachbewegung. In T. Zülch (Hrsg.), In Auschwitz vergast, bis heute verfolgt. Zur Situation der Roma (Zigeuner) in Deutschland und Europa (S. 281–287). Reinbek b. Hamburg: Rowohlt Verlag. Puxon, G. (1979b). Romani chib. Die Romani-Sprachbewegung. In T. Zülch (Hrsg.), In Auschwitz vergast, bis heute verfolgt. Zur Situation der Roma (Zigeuner) in Deutschland und Europa (S. 281–287). Reinbek b. Hamburg: Rowohlt Verlag.
go back to reference Rabe, P. (1979). Ein Tag im KZ wurde mit fünf Mark vergütet. Deutsche Zigeuner, die Überlebenden kämpfen für ihre ureigenen Rechte, Reportage. Frankfurter Rundschau, 31. Dezember: 8. Rabe, P. (1979). Ein Tag im KZ wurde mit fünf Mark vergütet. Deutsche Zigeuner, die Überlebenden kämpfen für ihre ureigenen Rechte, Reportage. Frankfurter Rundschau, 31. Dezember: 8.
go back to reference Riesenberg, H. (1979). Vergangenheitsbewältigung in Würzburg. In T. Zülch (Hrsg.), In Auschwitz vergast, bis heute verfolgt. Zur Situation der Roma (Zigeuner) in Deutschland und Europa (S. 172–180). Reinbek b.: Rowohlt. Riesenberg, H. (1979). Vergangenheitsbewältigung in Würzburg. In T. Zülch (Hrsg.), In Auschwitz vergast, bis heute verfolgt. Zur Situation der Roma (Zigeuner) in Deutschland und Europa (S. 172–180). Reinbek b.: Rowohlt.
go back to reference Rose, R. (1979). Wiedergutmachung nur den Starken? In T. Zülch (Hrsg.), In Auschwitz vergast, bis heute verfolgt. Zur Situation der Roma (Zigeuner) in Deutschland und Europa (S. 157–161). Reinbek b.: Rowohlt Verlag. Rose, R. (1979). Wiedergutmachung nur den Starken? In T. Zülch (Hrsg.), In Auschwitz vergast, bis heute verfolgt. Zur Situation der Roma (Zigeuner) in Deutschland und Europa (S. 157–161). Reinbek b.: Rowohlt Verlag.
go back to reference Rose, R. (1986a). Ist nicht genug Blut geflossen, daß wir endlich unser Heimatrecht bekommen? In M. Krausnick (Hrsg.), Die Zigeuner sind da. Roma und Sinti zwischen Gestern und Heute (S. 188–192). Würzburg: Arena-Verlag. Rose, R. (1986a). Ist nicht genug Blut geflossen, daß wir endlich unser Heimatrecht bekommen? In M. Krausnick (Hrsg.), Die Zigeuner sind da. Roma und Sinti zwischen Gestern und Heute (S. 188–192). Würzburg: Arena-Verlag.
go back to reference Rose, R. (1986b). „Wir haben ein Recht stolz zu sein“. Ein Gespräch. In M. Krausnick (Hrsg.), Die Zigeuner sind da. Roma und Sinti zwischen Gestern und Heute (S. 192–207). Würzburg: Arena-Verlag. Rose, R. (1986b). „Wir haben ein Recht stolz zu sein“. Ein Gespräch. In M. Krausnick (Hrsg.), Die Zigeuner sind da. Roma und Sinti zwischen Gestern und Heute (S. 192–207). Würzburg: Arena-Verlag.
go back to reference Rose, R. (1998). Ausgrenzung und Diskriminierung von Sinti und Roma: Menschenrechtsabkommen können die Gleichstellung der nationalen Minderheiten in ihren europäischen Heimatländern bis heute nicht garantieren. In F.-J. Hutter & C. Kimmle (Hrsg.), Das uneingelöste Versprechen. 60 Jahre Allgemeine Erklärung der Menschenrechte (S. 190–200) . Karlsruhe: Loeper Verlag. Rose, R. (1998). Ausgrenzung und Diskriminierung von Sinti und Roma: Menschenrechtsabkommen können die Gleichstellung der nationalen Minderheiten in ihren europäischen Heimatländern bis heute nicht garantieren. In F.-J. Hutter & C. Kimmle (Hrsg.), Das uneingelöste Versprechen. 60 Jahre Allgemeine Erklärung der Menschenrechte (S. 190–200) . Karlsruhe: Loeper Verlag.
go back to reference Rose, R. (2012). Der Völkermord hat tiefe Wunden hinterlassen. Süddeutsche Zeitung, 24. Oktober. Rose, R. (2012). Der Völkermord hat tiefe Wunden hinterlassen. Süddeutsche Zeitung, 24. Oktober.
go back to reference Rucht, D., & Roth, R. (2008). Die sozialen Bewegungen in Deutschland seit 1945. Ein Handbuch. Frankfurt a. M.: Campus Verlag. Rucht, D., & Roth, R. (2008). Die sozialen Bewegungen in Deutschland seit 1945. Ein Handbuch. Frankfurt a. M.: Campus Verlag.
go back to reference Schär, B. C. (2008). „Nicht mehr Zigeuner, sondern Roma!“ Strategien der Repräsentation einer „Roma-Nation“. Historische Anthropologie, 16(2), 205–226. (Mimesis, Alterität und Erinnerung). CrossRef Schär, B. C. (2008). „Nicht mehr Zigeuner, sondern Roma!“ Strategien der Repräsentation einer „Roma-Nation“. Historische Anthropologie, 16(2), 205–226. (Mimesis, Alterität und Erinnerung). CrossRef
go back to reference von Soest, G. (1979). Aspekte zur Sozialarbeit mit Zigeunern. In T. Zülch (Hrsg.), In Auschwitz vergast, bis heute verfolgt. Zur Situation der Roma (Zigeuner) in Deutschland und Europa (S. 251–257). Reinbek b.: Rowohlt Verlag. von Soest, G. (1979). Aspekte zur Sozialarbeit mit Zigeunern. In T. Zülch (Hrsg.), In Auschwitz vergast, bis heute verfolgt. Zur Situation der Roma (Zigeuner) in Deutschland und Europa (S. 251–257). Reinbek b.: Rowohlt Verlag.
go back to reference Sparing, F. (2011). NS-Verfolgung von „Zigeunern“ und „Wiedergutmachung“. Aus Politik und Zeitgeschichte, 22/23, 9–13. (30. Mai 2011). Sparing, F. (2011). NS-Verfolgung von „Zigeunern“ und „Wiedergutmachung“. Aus Politik und Zeitgeschichte, 22/23, 9–13. (30. Mai 2011).
go back to reference Spitta, A. (1979). Der Verband der Sinti Deutschlands e. V. Ein Interview mit Vinzenz Rose (Verbandspräsident), Klaus Norbert Herzog (Vizepräsident) und Anton Kutscher (u. a. Bundesgeschäftsführer). Pogrom. Zeitschrift für Bedrohte Völker, 68, 22–24. Spitta, A. (1979). Der Verband der Sinti Deutschlands e. V. Ein Interview mit Vinzenz Rose (Verbandspräsident), Klaus Norbert Herzog (Vizepräsident) und Anton Kutscher (u. a. Bundesgeschäftsführer). Pogrom. Zeitschrift für Bedrohte Völker, 68, 22–24.
go back to reference Spivak, G. C. (2007). Can the Subaltern Speak? Postkolonialität und subalterne Artikulation. Wien: Turia + Kant. Spivak, G. C. (2007). Can the Subaltern Speak? Postkolonialität und subalterne Artikulation. Wien: Turia + Kant.
go back to reference Stengel, K. (2004). Tradierte Feindbilder. Die Entschädigung der Sinti und Roma in den fünfziger und sechziger Jahren. Frankfurt a. M.: Materialien des Fritz-Bauer-Instituts 17. Stengel, K. (2004). Tradierte Feindbilder. Die Entschädigung der Sinti und Roma in den fünfziger und sechziger Jahren. Frankfurt a. M.: Materialien des Fritz-Bauer-Instituts 17.
go back to reference Strauss, D. (1998). Anti-Gipsyism in German society and literature. In S. Tebbutt (Hrsg.), Sinti und Roma in der deutschsprachigen Gesellschaft und Literatur (S. 81–90). Frankfurt a. M.: Peter Lang. Strauss, D. (1998). Anti-Gipsyism in German society and literature. In S. Tebbutt (Hrsg.), Sinti und Roma in der deutschsprachigen Gesellschaft und Literatur (S. 81–90). Frankfurt a. M.: Peter Lang.
go back to reference Uerlings, H., & Patrut, J.-K. (Hrsg). (2008). ‚ Zigeuner‘ und Nation. Repräsentation – Inklusion – Exklusion. Reihe Inklusion/Exklusion. Studien zu Fremdheit und Armut von der Antike bis zur Gegenwart 8. Frankfurt a. M.: Peter Lang. Uerlings, H., & Patrut, J.-K. (Hrsg). (2008). ‚ Zigeunerund Nation. Repräsentation – Inklusion – Exklusion. Reihe Inklusion/Exklusion. Studien zu Fremdheit und Armut von der Antike bis zur Gegenwart 8. Frankfurt a. M.: Peter Lang.
go back to reference Veil, S., & Mälzer-Semling, N. (2009). Und dennoch leben: Die Autobiographie der großen Europäerin. Berlin: Aufbau Verlag. Veil, S., & Mälzer-Semling, N. (2009). Und dennoch leben: Die Autobiographie der großen Europäerin. Berlin: Aufbau Verlag.
go back to reference Vermeersch, P., & Ram, M. (2009). The Roma. In B. Rechel (Hrsg.), Minority Rights in Central and Eastern Europa (S. 61–73). Oxford: Routlege. Vermeersch, P., & Ram, M. (2009). The Roma. In B. Rechel (Hrsg.), Minority Rights in Central and Eastern Europa (S. 61–73). Oxford: Routlege.
go back to reference Wippermann, W. (1977). Wie die Zigeuner. Antisemitismus und Antiziganismus im Vergleich. Berlin: Elefanten Press. Wippermann, W. (1977). Wie die Zigeuner. Antisemitismus und Antiziganismus im Vergleich. Berlin: Elefanten Press.
go back to reference Zimmermann, M. (1996). Rassenutopie und Genozid. Die nationalsozialistische „ Lösung der Zigeunerfrage“. Hamburg: Christians Verlag. Zimmermann, M. (1996). Rassenutopie und Genozid. Die nationalsozialistischeLösung der Zigeunerfrage“. Hamburg: Christians Verlag.
go back to reference Zimmermann, M. (Hrsg.). (2007). Zwischen Erziehung und Vernichtung. Zigeunerpolitik und Zigeunerforschung im Europa des 20. Jahrhunderts. Stuttgart: Franz Steiner Verlag. Zimmermann, M. (Hrsg.). (2007). Zwischen Erziehung und Vernichtung. Zigeunerpolitik und Zigeunerforschung im Europa des 20. Jahrhunderts. Stuttgart: Franz Steiner Verlag.
go back to reference Zülch, T. (1979a). Auschwitz ist noch nicht zu Ende. Einführung. In T. Zülch (Hrsg.), In Auschwitz vergast, bis heute verfolgt. Zur Situation der Roma (Zigeuner) in Deutschland und Europa (S. 12–25). Reinbek b.: Rowohlt Verlag. Zülch, T. (1979a). Auschwitz ist noch nicht zu Ende. Einführung. In T. Zülch (Hrsg.), In Auschwitz vergast, bis heute verfolgt. Zur Situation der Roma (Zigeuner) in Deutschland und Europa (S. 12–25). Reinbek b.: Rowohlt Verlag.
go back to reference Zülch, T. (1979b). In Auschwitz vergast, bis heute verfolgt. Zur Situation der Roma (Zigeuner) in Deutschland und Europa. Reinbek b.: Rowohlt Verlag. Zülch, T. (1979b). In Auschwitz vergast, bis heute verfolgt. Zur Situation der Roma (Zigeuner) in Deutschland und Europa. Reinbek b.: Rowohlt Verlag.
Metadata
Title
„Wir haben ein Recht stolz zu sein.“ Die Emanzipationsbewegung der Roma und Sinti in der Bundesrepublik Deutschland, 1950–1983
Author
Anne Klein
Copyright Year
2016
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-09539-0_17