Skip to main content
main-content

2022 | Buch

Automatisierung und Digitalisierung im Holzbau

share
TEILEN
insite
SUCHEN

Über dieses Buch

Die Autoren geben im vorliegenden Werk einen Überblick über die im Holzbau möglichen Fertigungsprinzipien wie Takt,- Linien- und Zellenfertigung und bewerten die Ansätze in Bezug auf die Anforderungen unterschiedlicher Holzbaubetriebe.

In einem weiteren Schritt werden technologische Möglichkeiten für alle relevanten Prozesse in einer Holzbauproduktion erörtert. Durch den starken Bezug der Autoren zu Wissenschaft und Forschung werden die Technologieansätze auf ihre möglichen Stärken und Schwachpunkte analysiert und dadurch wird dem Leser ein neutraler Blick, unabhängig von Argumenten der Hersteller, ermöglicht.

Die Autoren diskutieren nicht nur wichtige Fragestellungen, die in Bezug auf einen Neubau oder einer Erweiterung der Produktion zu Tage treten, sondern geben auch Lösungsansätze weiter, die dabei helfen den gesamten Prozess von der Auftragsgenerierung bis hin zur Abnahme eines Bauvorhabens zu optimieren und zu digitalisieren.

Die Tatsache, dass durch das Optimieren eines Teilbereichs in der Produktion das mögliche Potential im gesamten Holzbauprozess nicht ausgeschöpft werden kann, ist dabei die zentrale Leitlinie des Autorenduos.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter
Kapitel 1. Einleitung
Zusammenfassung
Die Quote sowie Anzahl genehmigter Wohn- und Nichtwohngebäude in Holzbauweise stieg in Deutschland in den letzten Jahren kontinuierlich an (Holzbau Deutschland 2022). Diese Entwicklung spiegelt die wachsende Nachfrage nach ressourcenschonenden Holzbauten wider. Die steigenden Auftragszahlen stellen jedoch viele Unternehmen vor eine Herausforderung. Um Produktionskapazitäten unabhängig vom Personaleinsatz auch zukünftig flexibel erweitern zu können, ist der Einsatz von Automatisierungen unumgänglich. Die vorliegende Schrift beschäftigt sich mit den Kernprozessen der Holzbauvorfertigung und gibt einen Überblick über mögliche Automatisierungs- und Digitalisierungslösungen.
Andreas Heinzmann, Niki P. Karatza
Kapitel 2. Die Holzbauvorfertigung
Zusammenfassung
Holzbauten eignen sich durch ihr geringes Gewicht sowie die gute Be- und Verarbeitbarkeit der Materialien besonders für die Vorfertigung einzelner Elemente. Insbesondere durch höhere Komplexitäten der Bauteile und Elemente nimmt die Bedeutung optimaler Fertigungsbedingungen zu. Holzbauten werden hauptsächlich in Form von Wand-, Dach- und Deckenelementen in Tafelbauweise vorgefertigt.
Andreas Heinzmann, Niki P. Karatza
Kapitel 3. Fertigungsformen
Zusammenfassung
Unter dem Begriff Fertigungsform ist die Kombination aus Fertigungsorganisation und Anordnung der Arbeitsplätze für die durchzuführenden Prozesse zu verstehen (Eversheim und Schuh 1999, S. 9–66). Die Auswahl eines geeigneten Fertigungsprinzips für ein Unternehmen stellt die Grundlage zur Technologieauslegung in Produktion und Logistik dar. Sie hat Auswirkungen auf die möglichen Produktvarianten sowie Durchlaufzeiten der Fertigung. Im Holzbau haben Hersteller von stark standardisierten Gebäuden mit geringer Varianz gänzlich andere Anforderungen wie z. B. ein Hersteller individueller Bauvorhaben.
Andreas Heinzmann, Niki P. Karatza
Kapitel 4. Prozesse und Fertigungstechnologien
Zusammenfassung
Dieses Kapitel beschreibt die wichtigsten Prozesse einer Holzrahmenbauvorfertigung sowie dafür geeignete Technologien. Die gängigsten Automatisierungsstufen und -systeme sind in einer Übersicht dargelegt und wurden anhand jeweils relevanter Kriterien miteinander verglichen und bewertet.
Andreas Heinzmann, Niki P. Karatza
Kapitel 5. Digitaler Prozess und Informationsfluss im Holzbau
Zusammenfassung
In Betrachtung der oben beschriebenen Automatisierungslösungen ist unverkennbar, welch signifikante Rolle eine umfangreiche Datengenerierung, -aufbereitung und -bereitstellung spielt. Für die Implementierung vollautomatischer Prozesse ist es essenziell, Daten von Konstruktionsplänen und -details für alle Materialien und Bauteile zu erstellen, die für alle Prozesse die nötigen Informationen enthalten.
Andreas Heinzmann, Niki P. Karatza
Kapitel 6. Zusammenfassung und Ausblick
Zusammenfassung
Der Trend der steigenden Absatzzahlen und des andauernden Fachkräftemangels lässt in der Branche keine baldige Veränderung vermuten. So werden die Themen Automatisierung und Digitalisierung zur langfristigen Optimierung sowie Unterstützung aller Bereiche der Gesamtprozesskette nicht an Bedeutung verlieren. Wie oben dargelegt, existieren bereits viele gängige, bewährte Technologien sowie Ansätze für weitere Lösungskonzepte.
Andreas Heinzmann, Niki P. Karatza
Backmatter
Metadaten
Titel
Automatisierung und Digitalisierung im Holzbau
verfasst von
Andreas Heinzmann
Niki P. Karatza
Copyright-Jahr
2022
Electronic ISBN
978-3-658-38763-1
Print ISBN
978-3-658-38762-4
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-38763-1