Skip to main content
main-content

12.09.2011 | Automobil + Motoren | Nachricht | Onlineartikel

IAA 2011: Subaru präsentiert den BRZ

Autor:
Christiane Brünglinghaus

Anlässlich der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) 2011 in Frankfurt am Main zeigt Subaru die Technikstudie "Subaru BRZ Prologue - Boxer-Sportwagenarchitektur II". Die Sportwagen-Studie soll als Subaru BRZ (BRZ steht für "Boxer engine", "Rear-wheel drive" and "Zenith") in Serie gehen. Der BRZ mit Frontmotor und Hinterradantrieb wird voraussichtlich im Frühjahr 2012 bei der japanischen Automobilmarke des Unternehmens Fuji Heavy Industries (FHI) vom Band laufen und wird aktuell gemeinsam mit Toyota entwickelt. Insbesondere die bei der Entwicklung des Subaru XT und desSubaru SVX-Coupés gewonnenen Erfahrungen flossen in die Entwicklung des neuen Modells ein.

Im Vergleich zu anderen mit Allradantrieb ausgestatten Subaru-Modellen wurde der Schwerpunkt des rund 4,25 Meter langen Sportwagens noch weiter nach unten verlegt. Der Boxermotor wurde dazu 120 Millimeter tiefer und 240 Millimeter näher am Mittelpunkt des Fahrwerks verbaut. Hierdurch sollen Stabilität und Fahrbarkeit weiter verbessert werden.

Im Subaru BRZ Prologue kommt der neue Subaru-"FA"-Boxermotor zum Einsatz, der exklusiv für den Subaru BRZ entwickelt wurde. Die Gesamtstruktur dieses 2,0-l-Vierzylinder-Saugmotors wurde erneuert. Dabei wurden Bohrung und Hub überarbeitet. Zusätzlich erhielt der Subaru-Boxermotor das Toyota-Direkteinspritzsystem D-4S.

Daneben hat Subaru das Crossover-Fahrzeug XV in Frankfurt enthüllt. Als Antrieb kommt der 2-l-Vierzylinder-Boxermotor der 3. Generation zum Einsatz, der an einen Allradantrieb gekoppelt sein wird.

Premium Partner

    Bildnachweise