Skip to main content
main-content

01.10.2007 | Automobil + Motoren | Nachricht | Onlineartikel

Umicore übernimmt Katalysator-Geschäft von Delphi

Autor:
Thomas Jungmann
1 Min. Lesedauer

Die Übernahme des "Automotive Catalyst"-Geschäfts der Delphi Corp. durch die Umicore-Gruppe inklusive der behördlichen Genehmigung ist abgeschlossen. Dies gab der Hanauer Spezialist für Materialtechnik am Montag, 1. Oktober, offiziell bekannt. Nun soll der frisch erworbene Geschäftsbereich, wie es heißt, schnell und reibungslos in das Umicore-Geschäftsfeld Autoabgaskatalysatoren integriert werden.

"Dieser Abschluss bedeutet für unser Geschäft einen weiteren großen Schritt nach vorne", kommentiert Marc Grynberg, bei Umicore Geschäftsbereichsleiter Automotive Catalysts, die Übernahme. "Die Kombination der Aktivitäten ermöglicht es uns, unseren Kundenbestand zu vergrößern und das Produktangebot, das wir unseren bestehenden Kunden anbieten, zu erweitern. Es bietet auch die Möglichkeit, die besten Praktiken in Bezug auf die Produkt- und Prozesstechnologie miteinander auszutauschen." Das Hanauer Unternehmen versteht sich als eine Materialtechnik-Gruppe, deren Aktivitäten in die vier Geschäftssegmente Edelmetall - Dienstleistungen, Edelmetall - Produkte und Katalysatoren sowie neue Materialien und Zink-Spezialerzeugnisse unterteilt sind.

Premium Partner

    Bildnachweise