Skip to main content

2023 | Buch

Bessere Strategieentscheidungen in Sales, Marketing & Co.

Datenanalyse, Automatisierung und Visualisierung per Knopfdruck mit Power BI – eine Einführung

share
TEILEN
insite
SUCHEN

Über dieses Buch

Dieses Buch über die Anwendung von Microsoft PowerBI ist kein Programmierhandbuch, sondern eine Anleitung, wie man aus Daten Strategien und damit aus Vergangenheit Zukunftsszenarien gestalten kann. Das Microsoft-Tool Power Bi ist ein echter Gamechanger, denn es hat die Fähigkeit, datenbasierte Entscheidungen und Prozesse radikal zu verändern. Dieses Wissen ist für jede Führungskraft wichtig, die ihren Bereich besser aufstellen will. Klingt kompliziert und vor allem riesengroß? Power Bi benötigt keine Rieseninvestitionen oder eine Corporate-Lösung, sondern kann ohne großen Aufwand als Insellösung sogar in einzelnen (Konzern-)Abteilungen eingeführt werden. Deshalb ist dieses Buch auch ein Plädoyer für einen neuen, demokratischen Umgang mit Daten, der überraschende Ergebnisse bringt und tatsächlich Spaß machen kann.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter
Kapitel 1. Ein kleiner Ausflug: So plant man Zukunft
Zusammenfassung
Bevor wir uns dem eigentlichen Thema dieses Buches – Ihrem Power BI-Projekt – widmen, möchte ich einen kurzen Umweg mit Ihnen gehen. Grundlage unserer Arbeit mit Kunden ist immer die Frage nach der besseren Strategie. Über die Entwicklung solcher Strategien ranken sich allerlei Mythen. Bei der Frage, wie man pragmatisch – also ohne große Philosophie dahinter – effektive Strategien entwirft, spielen auch Simulationen und Analysen eine große Rolle. Insbesondere aber die hohe Schule der Strategieentwicklung, das Szenario-Management, ließ sich quantitativ bislang kaum mit erschwinglichem Aufwand bewerten. Und so bleibt es bei den meisten Strategien bei einer qualitativen Einschätzung, also der Frage, ob eine Strategie einen Impact haben wird. Mit Power BI können auch mittelständische Unternehmen mit kleineren Ressourcen abschätzen, wie groß dieser Impact wohl sein kann. Beginnen wir also mit einem kurzen Abstecher in das strategische Zukunftsmanagement.
Heino Hilbig
Kapitel 2. Lassen Sie uns reden – über den Unternehmensalltag
Zusammenfassung
Zu einem ehrlichen Blick auf das eigene Unternehmen gehört sicher auch der kritische Blick auf die verwendeten Daten. Noch immer täuschen sich Unternehmen gern darüber, wie aussagefähig die regelmäßig betrachteten Auswertungen sind. Und nur, weil diese Zahlen in den letzten Jahren das Geschäft beschrieben haben, heißt das nicht, dass solche Auswertungen für die Zukunft sinnvoll oder hilfreich sind. An welchen Stellen Nachholbedarf besteht und auf welche Weise wir uns manchmal selbst beschummeln darüber soll es in diesem Kapitel gehen.
Heino Hilbig
Kapitel 3. So verändert sich Ihre Arbeitsweise mit Power BI
Zusammenfassung
Meiner Erfahrung nach ist die größte Hürde bei der Einführung neuer Konzepte, auch im IT-Bereich, die Motivation – oder besser – die fehlende, starke Motivation: Um für Einführung eines neuen Konzeptes oder eines neuen Tools zu argumentieren, benötigt man Kenntnisse darüber, was die neue Lösung verändern wird. Nachdem wir uns im letzten Teil mit der Frage beschäftigt haben, was andere Lösungen alles nicht bieten, möchte ich Ihnen deshalb ab hier den Mund wässrig machen: Auf den folgenden Seiten beschäftigen wir uns damit, was Power BI so anders macht und weshalb es alles ist, nur kein klassisches Business Intelligence Tool. Zunächst verschaffen wir uns einen ersten Überblock, um dann ein paar Ideen etwas genauer zu betrachten.
Heino Hilbig
Kapitel 4. In fünf Schritten zu Ihrem Power BI-Projekt
Zusammenfassung
Jetzt geht es wirklich los: Mit den fünf Schritten dieses Kapitels können Sie die Voraussetzungen für eine umfassende Power BI-Lösung schaffen. Dabei geht es ebenso um die wichtigen ersten Schritte, die Lernkurve für Sie und Ihr Team und die Strukturen, die man bei Power BI kennen sollte. Zu jedem der Schritte gibt es jeweils ein Video, welches die Inhalte noch einmal illustriert.
Heino Hilbig
Kapitel 5. Jetzt Inhalte schaffen – aber richtig
Zusammenfassung
Geschafft: Mit den fünf Schritten aus Kap. 4 haben Sie die ganze erforderliche Struktur geschaffen, die für Ihr Power BI Projekt erforderlich ist – gleich, ob für ein Kleinunternehmen oder für einen Konzern! Ich hatte zu Beginn des Buches darauf hingewiesen, dass dies weniger eine Tool-Anleitung als vielmehr ein Guide zu Ihrem Power BI-Projekt sein würde. Allerdings haben wir im Laufe der Projektentwicklung die ein oder andere Idee entdeckt – und den ein oder anderen vermeidbaren Fehler gemacht –, sodass ich diese Erfahrung in diesem Kapitel gerne weitergeben möchte.
Heino Hilbig
Kapitel 6. Umsetzungen, die ich besonders gelungen fand und Tipps, die Ihnen sehr viel Arbeit ersparen
Zusammenfassung
Power BI-Berichte bestehen eigentlich nur aus einer einfachen Struktur und einigen gestalterischen Elementen. Dennoch kann man durch die richtige Wahl von Tools, Gestaltung und mit neuen gedanklichen Konzepten so viel aus Power BI herausholen, dass alleine dadurch ein starker Mehrwert erzeugt werden kann. Ein paar der für mich „besten“ Ideen stelle ich Ihnen in diesem Kapitel vor.
Heino Hilbig
Kapitel 7. Zum guten Schluss: Was Sie sonst noch wissen sollten
Zusammenfassung
Im Verlauf der Einführung eine Power BI-Projektes werden Sie immer wieder vor neuen Herausforderungen stehen und mit scheinbar unmöglichen Anwenderwünschen konfrontiert werden. Da Power BI sich praktisch wie ein Office-Programm verhält, sind viele dieser Wünsche doch umsetzbar – wenn auch manchmal mit Umwegen. Welche externen Methoden und Tools wir dabei einsetzten, finden Sie in diesem Kapitel. Andersherum hat Microsoft dieses Programm so flexibel gemacht, dass aus operativer Sicht leider nicht jede der, sich daraus ergebenden Möglichkeiten Sinn macht. Das soll dann das Schusswort für dieses Buch werden.
Heino Hilbig
Backmatter
Metadaten
Titel
Bessere Strategieentscheidungen in Sales, Marketing & Co.
verfasst von
Heino Hilbig
Copyright-Jahr
2023
Electronic ISBN
978-3-658-38293-3
Print ISBN
978-3-658-38292-6
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-38293-3