Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Dieses Buch bietet einen strukturierten und praxisorientierten Überblick über Ansätze zur IT-basierten Entscheidungsunterstützung (Business Intelligence und Analytics, BIA). Ziel ist ein fachlich, technisch und organisatorisch integriertes Gesamtkonzept. Dieses berücksichtigt neben etablierten Ansätzen aus dem Data-Warehouse- und Reporting-Umfeld u. a. auch die Einbindung von Big-Data-orientierten Datenhaltungen sowie von anspruchsvollen Analysen (Advanced und Predictive Analytics – von einfachen Klassifikationsbäumen bis zu Deep Learning). Das Konzept wird abgerundet durch einen organisatorischen Rahmen für die Entwicklung und den Betrieb von BIA-Lösungen, der auch auf Fragen des (Cloud-)Sourcing, von BIA-Agilität und von Advanced-Analytics-Projekten eingeht. Die Inhalte werden ausführlich anhand von aussagekräftigen Praxisbeispielen illustriert.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

1. Business Intelligence & Analytics – Begriff und Ordnungsrahmen

Zusammenfassung
Im Mittelpunkt des ersten Kapitels stehen die Abgrenzung des Begriffspaares Business Intelligence & Analytics und die Entwicklung eines BIA-Rahmenkonzeptes, das den grundlegenden Ordnungsrahmen für das vorliegende Werk bildet.
Henning Baars, Hans-Georg Kemper

2. Datenbereitstellung und -modellierung

Zusammenfassung
Die Aufbereitung und Ablage konsistenter, auf die Belange der Entscheider ausgerichteter Daten ist die Grundvoraussetzung für den Einsatz leistungsfähiger BIA-Anwendungssysteme. Das folgende Kapitel beschäftigt sich mit diesem Themenkomplex, wobei zunächst historisch gewachsene Speicherungsformen entscheidungsunterstützender Daten erläutert werden. Es folgen detaillierte Beschreibungen von etablierten, relational-ausgerichteten Data-Warehouse-Konzepten und Ansätzen sog. Operational Data Stores. Anschließend wird auf die grundlegenden Designfragen der relationalen Datenmodellierung eingegangen und der aktuelle Data-Vault-Ansatz vorgestellt. Der letzte Abschnitt des Kapitels widmet sich Big-Data-Ansätzen sowie der Rolle Big-Data-orientierter Datenhaltungen in einem BIA-Kontext.
Henning Baars, Hans-Georg Kemper

3. Informationsgenerierung

Zusammenfassung
Während bei der Datenbereitstellung die Transformation und Speicherung der Daten im Vordergrund stehen, beschäftigt sich das folgende Kapitel mit deren anschließender Aufbereitung und Bereitstellung. Hierbei werden zunächst Komponenten erläutert, mit denen die Daten in eine aus Anwendersicht informationstragende Form konvertiert werden – durch ihre Exploration, ihre Überführung in Berichtsstrukturen, anspruchsvollere modellgestützte Analysen (Advanced und Predictive Analytics) sowie eine kombinierte Nutzung verschiedener Analyseverfahren zur Umsetzung spezifischer fachlicher Konzepte.
Henning Baars, Hans-Georg Kemper

4. Informationsbereitstellung

Zusammenfassung
Im folgenden Kapitel werden Konzepte vorgestellt, die darauf ausgelegt sind, die Funktionen aus der Informationsgenerierungsschicht sowie die von diesen generierten Ergebnisse und Modelle aufzubereiten und unterschiedlichen Zielgruppen zugänglich zu machen. Dies umfasst Fragen der Informationsvisualisierung und -präsentation, der Informationsdistribution und die Kanalisierung des Informationszugriffs (Abb. 4.1).
Henning Baars, Hans-Georg Kemper

5. Entwicklung und Betrieb integrierter BIA-Lösungen

Zusammenfassung
Das folgende Kapitel behandelt die Entwicklung und den Betrieb unternehmensspezifischer BIA-Lösungen und nimmt dabei eine primär organisatorische Perspektive ein. Die Ausführungen beginnen mit Vorbemerkungen zum aktuellen Kontext der BIA und zur strategieorientierten Einordnung von BIA-Ansätzen. Anschließend wird ein Konzept für den Aufbau und den Betrieb eines übergreifenden BIA-Gesamtansatzes vorgestellt, das zwischen einer Makro-Ebene und einer Mikro-Ebene unterscheidet.
Henning Baars, Hans-Georg Kemper

6. Praktische Anwendungen

Zusammenfassung
Zur Verdeutlichung der in den vorangegangenen fünf Kapiteln vorgestellten Themen und ihres Zusammenspiels werden im Folgenden zehn Fallstudien vorgestellt. Sie sind nicht als „Best-Practice-Lösungen“ zu interpretieren, sondern sollen das Spektrum an aktuellen Systemimplementierungen verdeutlichen – von kleinen Data-Mart-basierten Reporting-Lösungen über fokussierte Lösungen etwa für das CRM oder die Produktion bis hin zu umfangreichen Big-Data-Installationen und komplexen Advanced-Analytics-Umgebungen. Die Fallstudien basieren auf realen Praxissystemen, die jedoch aus didaktischen Gründen anonymisiert, modifiziert und teilweise auch kombiniert wurden.
Henning Baars, Hans-Georg Kemper

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

    Bildnachweise