Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Vanda Heinen analysiert die Rolle institutioneller Investoren und Stimmrechtsberater in der deutschen Corporate Governance. Neben den Einflussmöglichkeiten institutioneller Investoren über das Stimmrecht wird die Rolle der Stimmrechtsberater als Unterstützer einer informierten Stimmabgabe beleuchtet. Hieran schließt sich ein Vergleich der Richtlinien ausgewählter Stimmrechtsberater mit dem Deutschen Corporate Governance Kodex am Beispiel der Unabhängigkeit des Aufsichtsrats an. Die abschließende empirische Untersuchung analysiert den Einfluss negativer Empfehlungen von Stimmrechtsberatern und dessen Determinanten auf das Abstimmungsergebnis deutscher Hauptversammlungen.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Einleitung

Zusammenfassung
Die Auswirkungen einer ineffektiven Corporate Governance zeigten sich u. a. während internationaler Bilanzskandale rund um die Jahrtausendwende sowie in der Finanz- und Weltwirtschaftskrise. Die in der Aufarbeitung identifizierten Schwächen der Unternehmensüberwachung sollen in Zukunft vermieden werden. Neben einer besseren Kontrolle durch den Aufsichtsrat wird insbesondere eine stärkere Wahrnehmung der Aktionärsrechte der institutionellen Investoren gefordert.
Vanda Heinen

Die Rolle institutioneller Investoren in der deutschen Corporate Governance unter besonderer Berücksichtigung der Aktionärsrechterichtlinie der Europäischen Union

Zusammenfassung
„Institutionelle Anleger sind für die Unternehmen von besonderer Bedeutung. Von ihnen wird erwartet, dass sie ihre Eigentumsrechte aktiv und verantwortungsvoll auf der Grundlage von transparenten und die Nachhaltigkeit berücksichtigenden Grundsätzen ausüben.“ (Präambel Deutscher Corporate Governance Kodex (DCGK)). Die Neuaufnahme dieser direkten Ansprache institutioneller Investoren in die aktuelle Fassung des DCGK im Jahr 2017 zeigt die Aktualität der Diskussion um die Rolle institutioneller Investoren und ihrer Bedeutung für die deutsche Corporate Governance.
Vanda Heinen

Kritische Betrachtung der Rolle von Stimmrechtsberatern in der deutschen Corporate Governance

Zusammenfassung
Institutionelle Investoren sehen sich unter erhöhtem Druck von ihrem Stimmrecht Gebrauch zu machen. Durch einen stetig wachsenden Anteilsbesitz nehmen sie in der deutschen Corporate Governance eine immer stärkere Rolle ein. Die Bedeutung der Corporate Governance zeigte erneut die Aufarbeitung der Finanz- und Weltwirtschaftskrise. U. a. wurden Schwächen innerhalb der Unternehmensüberwachung identifiziert, die es in Zukunft zu vermeiden gilt.
Vanda Heinen

Richtlinienvergleich ausgewählter Stimmrechtsberater mit dem Deutschen Corporate Governance Kodex am Beispiel der Unabhängigkeit des Aufsichtsrats

Zusammenfassung
Deutsche Unternehmen sehen sich bei der Gestaltung ihrer Corporate Governance vermehrt den Inhalten der Abstimmungsrichtlinien international agierender Stimmrechtsberater ausgesetzt. Diesen wird z. T. eine höhere praktische Relevanz als den nationalen Regelungen des Deutschen Corporate Governance Kodex (DCGK), der nicht-bindende Empfehlungen zur Verbesserung der Corporate Governance deutscher Unternehmen beinhaltet, zugesprochen.
Vanda Heinen

Do foreign proxy advisors export corporate governance views? Differences in coverage, recommendations and influence on voting outcome between foreign and domestic proxy advisors

Zusammenfassung
Proxy advisors have the role of information intermediaries and facilitators of shareholder control. They recommend institutional investors how to vote at annual general meetings (AGMs). In particular, they provide extensive information and voting recommendations based on own or customized guidelines for each AGM agenda item for a large range of publicly listed companies around the globe.
Vanda Heinen

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

    Bildnachweise