Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2021 | OriginalPaper | Buchkapitel

Einsatzmöglichkeiten der additiven Fertigung in der Herstellung von Phantomen

verfasst von: Marie Wegner, Elisabetta Gargioni, Dieter Krause

Erschienen in: Konstruktion für die Additive Fertigung 2020

Verlag: Springer Berlin Heidelberg

share
TEILEN

Zusammenfassung

In der medizinischen Bildgebung ist die Qualitätssicherung, wie u.a. die Dosimetrie in der Strahlentherapie, unerlässlich. Um diese zu gewährleisten, können sog. Phantome eingesetzt werden. Phantome bezeichnen physische Modelle, die biologisches Gewebe und dessen Eigenschaften, wie bspw. Röntgenabsorptionseigenschaften oder Magnetresonanz-Relaxationszeiten, in der medizinischen Bildgebung nachahmen. So kann u. a. sichergestellt werden, dass die Bildauflösung oder die Treffsicherheit bei einer Intervention innerhalb der definierten Toleranzen bleibt. Additive Fertigungsverfahren bieten die Möglichkeit, Phantome mit einer hohen geometrischen Freiheit kostengünstig, modular und patientenspezifisch herzustellen. Dabei stellen oftmals dreidimensionale Patientendatensätze aus der medizinischen Bildgebung die Grundlage für die weitere konstruktive Ausarbeitung dar und führen zu einem speziellen Vorgehen bei der Erstellung von medizinischen Phantomen. Anhand von mehreren in vorherigen Arbeiten entwickelten Anwendungsbeispielen, die Prostata-Phantome in der Fusionsbiopsie und Strahlentherapie sowie Maus-Phantome in der Kleintier-Bestrahlung umfassen, werden additive Fertigungsmöglichkeiten von Phantomen aufgezeigt. Dabei wird insbesondere auf den Unterschied zwischen der direkten und indirekten additiven Fertigung eingegangen.
Literatur
13.
Zurück zum Zitat Wegner, M., Spallek, J., Krause, D., Gargioni, E.: Entwicklung und Fertigung eines 3D gedruckten Maus-Phantoms für die Qualitätssicherung an einem Kleintier-Bestrahlungsgerät; Nürnberg 2018 – Abstractband der 49. Jahrestagung der DGMP (2018) Wegner, M., Spallek, J., Krause, D., Gargioni, E.: Entwicklung und Fertigung eines 3D gedruckten Maus-Phantoms für die Qualitätssicherung an einem Kleintier-Bestrahlungsgerät; Nürnberg 2018 – Abstractband der 49. Jahrestagung der DGMP (2018)
14.
Zurück zum Zitat Wegner, M., Wortmann, N., Spallek, J., Krause, D., Gargioni, E. Hrsg.: Development of an additive manufactured mouse phantom for quality assurance of a small animal irradiation device. Linz 2018 – EUSAAT 2018, Bd. 2. 7. Aufl. (2018) Wegner, M., Wortmann, N., Spallek, J., Krause, D., Gargioni, E. Hrsg.: Development of an additive manufactured mouse phantom for quality assurance of a small animal irradiation device. Linz 2018 – EUSAAT 2018, Bd. 2. 7. Aufl. (2018)
Metadaten
Titel
Einsatzmöglichkeiten der additiven Fertigung in der Herstellung von Phantomen
verfasst von
Marie Wegner
Elisabetta Gargioni
Dieter Krause
Copyright-Jahr
2021
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-63030-3_14

Premium Partner

    Marktübersichten

    Die im Laufe eines Jahres in der „adhäsion“ veröffentlichten Marktübersichten helfen Anwendern verschiedenster Branchen, sich einen gezielten Überblick über Lieferantenangebote zu verschaffen.