Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

In dem vorliegenden Buch werden Grundlagen zusammengestellt zur Klärung der Frage, ob eine Generalplanung vorteilhaft ist oder nicht. Art und Komplexität des Projektes, auch zeitliche und fachliche Möglichkeiten der am Projekt beteiligten Personen sind dafür wichtige Kriterien. Zuweilen stellt sich die Organisation der Planungskompetenz als eine „Glaubensfrage“, nicht als eine rationale Entscheidung dar. Sie steht im Zentrum eines Problemfeldes, zu welchem Fragestellungen gehören wie
- Macht eine Generalplanung eine Projektsteuerung überflüssig?
- Gibt der Grundleistungskatalog der HOAI 2013 dem Bauherrn bei einzelnen Planern bereits die Sicherheit einer Generalplanung?
- Was hat es mit der Sicherheit des Bauherrn bei Einschaltung eines Generalplaners konkret auf sich?
Grundlagen und einzelne Aspekte der Planereinsatzformen werden zusammengestellt und daraus Thesen abgeleitet, die einer kritischen Bewertung unterzogen werden.


Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

1. Einleitung

Daniel Landowski

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

2. Grundlagen – Begriffe, Projektbeteiligte sowie deren Aufgaben und Organisationsformen

Daniel Landowski

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

3. Aspekte der Planereinsatzformen Einzel- sowie Generalplaner

Daniel Landowski

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

4. Vorbereitung der Modellbildung

Daniel Landowski

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

5. Bildung des Entscheidungsmodells

Daniel Landowski

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

6. Schluss

Daniel Landowski

Backmatter

Weitere Informationen

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.