Skip to main content
main-content

Aus der Bibliothek: Maschinenbau + Werkstoffe

Aus der Bibliothek: Maschinenbau + Werkstoffe

Unternehmen müssen die Zukunft managen

Sicherheit ist nirgends: Angesichts der digitalen Transformation und schnelllebiger Märkte, können sich Unternehmenslenker nicht entspannt zurücklehnen. Sie müssen ganz im Gegenteil, so Springer-Autor Heino Hilbig, den Wettbewerb ständig beobachten und ihre Zukunft managen. 

Flüchtlinge ins Arbeitsleben integrieren

Die Flüchtlingspolitik ist in der Europäischen Union ein Streitpunkt der Politik. Unabhängig davon stehen Kommunen und Unternehmen vor der Herausforderung, Migranten in Jobs zu bringen. Lern- und Trainingskonzepte, die dabei helfen können, beschreibt Springer-Autor Alexander Thomas.

Sieben Prinzipien qualitativen Wachstums

Ein Unternehmenswachstum setzt bestimmte Handlungsmuster voraus, die in diesem Buchkapitel als die "sieben Grundprinzipien" zusammengefasst werden. Wachstum beginnt demnach bei den Mitarbeitern und braucht Führung. Ohne engagierte Menschen, können Wachstumsziele also nicht erreicht werden.

Die totale Transformation

Die digitale Transformation ist nicht nur eine technische Herausforderung. Vielmehr verändert sie die ganze Organisation. Mitarbeiter benötigen mehr digitales Know-how und Führungskräfte werden zum Manager 4.0, schreibt Walter Huber und gibt Handlungsempfehlungen.

Suchmaschinenmarketing im Recruiting

Fachkräfte verzweifelt gesucht: Daher müssen Unternehmen im Recruiting neue Wege gehen. Insbesondere bei bekannten Berufsbildern lassen sich mit Search Engine Advertising gute Erfolge erzielen, so die Springer-Autoren Thorsten Piening und Saskia Kampmeyer in diesem Buchkapitel.

Erfolgreicher Marktstart im Ausland

Sergey Frank klärt in diesem Springer-Buchkapitel wichtige Punkte für einen internationalen Markteintritt von Unternehmen. Unter anderem stehen Marktanalysen, die Suche von Kooperationspartnern in Auslandsmärkten und Tipps für langfristig erfolgreiche Geschäftspartnerschaften im Fokus.

Das demokratische Unternehmen

Holacracy ist eine Unternehmensstruktur, die Flexibilität gewährleistetet und es jedem ermöglicht, sich mit seinem Wissen einzubringen. Durch wechselnde Rollen und Verantwortungsbereiche fördert Holacracy zudem die intrinsische Motivation, betont Autorin Susanne Schmitz.

Top-Manager richtig coachen

Coaching von Top-Managern aus Konzernen unterscheidet sich vom Coaching für andere Mitarbeiter. Für sie gelten spezifische Themen, Spielregeln und Interventionsmöglichkeiten. Das folgende Kapitel geht auf die Besonderheiten dieser Zielgruppe im Coaching ein.

Was Sie über New Work wissen sollten

New Work heißt für jeden etwas anderes. Das ist eine der Quintessenzen dieses Buchkapitels von Lars Vollmer und Mark Poppenborg. Denn es handelt sich bei New Work um einen Überbegriff für alle erdenklichen Veränderungen in der Arbeitswelt – wie etwa neue Führung oder andere Formen der Zusammenarbeit.

Erfolgreiche Changekommunikation

Ob tiefgreifende Veränderungen im Unternehmen von der Belegschaft mitgetragen werden, hängt auch davon ab, wie Change-Projekte kommuniziert werden. Welche Faktoren entscheidend sind, um beispielsweise Glaubwürdigkeit und Vertrauen zu vermitteln, erläutert dieses Buchkapitel.

Big Data wird noch nicht verstanden

Big Data ist aktuell ein Hype‐Thema und wird es bleiben. Die Möglichkeiten und Gefahren, die Big Data mit sich bringt, werden von den meisten Menschen noch nicht verstanden. In diesem Buchkapitel aus "Chefsache Digitalisierung 4.0" geht Jörg Reinnarth darauf ein, warum Big Data nicht nur ein Trend ist. 

Was beim Management von Projektgeschäften zu beachten ist

Projektgeschäfte können komplex sein, etwa im Maschinen- und Anlagenbau. Denn Kunden fordern zunehmend individuelle Lösungen. An der Kundenkompetenz fehlt es jedoch häufig, Florian Kopshoff beschreibt im Springer-Buchkapitel Grundaspekte für die Organisation von Projektgeschäften. 

Modelle der Gründungsfinanzierung

Viele Unternehmen werden gar nicht erst gegründet, weil das nötige Startkapital fehlt. Start-ups, die nicht über Eigenkapital verfügen, müssen sich mit anderen Instrumenten der Finanzierung anfreunden. Autor Christopher Hahn stellt verschiedene Modelle der Gründungsfinanzierung vor.

Mitarbeiter agil entwickeln

Digitalisierung, New Work oder Wissenskultur: Die Arbeitswelt wandelt sich mit zunehmender Dynamik. Agiles Lernen wird immer wichtiger. Was Führungskräfte über agile Entwicklungsmethoden für Mitarbeiter wissen müssen, fasst dieses Buchkapitel zusammen.

Arbeitgebermarken brauchen einen langen Atem

Employer Branding, zu deutsch die Markenbildung bei Arbeitgebermarken, folgt eigenen Gesetzen. Springer-Autor Martin Wilbers gibt im Buchkapitel Ratschläge für die langwierige Entwicklung, das Marketing und Kostensetting bei Employer-Branding-Projekten.

Wohin treibt Großbritannien nach dem Brexit?

Welche Lösung wird Großbritannien nach dem Brexit für sich und seine wirtschaftliche Zukunft wählen und welche Konsequenzen hat das für die EU? Springer-Autor Paul J. J. Welfens beleuchtet in diesem Kapitel die ökonomischen Alternativen und Risiken für beide Seiten. 

Eine Digitalstrategie entwickeln

An der Digitalisierung kommt kein Unternehmen vorbei. Doch häufig fällt es schwer, systematisch an den Transformationsprozess heranzugehen. In diesem Buchkapitel erklärt Springer-Autor Thomas Kofler, wie Unternehmen eine Digitalstrategie entwickeln können, indem sie eine Vielzahl von Kompetenzfragen stellen. 

So finden Unternehmen ein Tax Compliance Management System

Um der sogenannten Tax Compliance gerecht zu werden, benutzen viele Unternehmen mittlerweile ein entsprechendes Management System, um zu verhindern, dass durch Steuerunregelmäßigkeiten die Reputation der Firma leidet. Was diese Tax CMS leisten, erklärt Autor Walther Pielke in diesem Buchkapitel. 

Selbstkontrolle gegen Compliance-Verstöße

Unternehmen sollten nicht erst dann agieren, wenn bereits ein Rechtsverstoß begangen wurde, sondern mit routinemäßiger Selbstkontrolle vorbeugen. Welche Maßnahmen für das präventive Monitoring geeignet sind, zeigt dieses Buchkapitel.  

Praktische Tipps fürs Franchising

Unternehmer, die ins Franchising als Vertriebsmodell einsteigen, sollten passende Systeme kennen und verstehen, wie Franchisesysteme ticken. Hermann Riedl und Christian Schwenken geben Tipps für Franchise-Modelle.