Skip to main content
main-content

Aus der Bibliothek: Maschinenbau + Werkstoffe

Aus der Bibliothek: Maschinenbau + Werkstoffe

Treiber des digitalen Wandels

Twitter ist nur ein Beispiel dafür, wie sich die Errungenschaften des digitalen Wandels für Führungsaufgaben aller Art nutzen lassen und wie sich Führung im Zuge des digitalen Wandels verändert. In diesem Buchkapitel geben Utho Creusen, Birte Gall und Oliver Hackl einen ersten Einblick in Digital Leadership.

Gestaltung zukunftsfähiger IT-Organisation

Veränderungen in der Digitalisierung werfen die Frage auf, wer im Unternehmen künftig welche Aufgaben hinsichtlich der Bereitstellung und des Betriebs der IT übernehmen soll. Die Springer-Autoren Hinrich Schröder und Arno Müller zeigen ein Phasenmodell zur Gestaltung einer zukunftsfähigen IT-Organisation auf. 

Fallstudien zu BCM im Outsourcing

Was sind Business-Continuity-Risiken, die entstehen, wenn Unternehmen kritische IT-Systeme an unabhängige Provider auslagern? Ein Buchkapitel aus dem Werk "Business Continuity Management in Outsourcing-Beziehungen" von Simon Erb. Es werden fünf Fallstudien vorgestellt und bewertet.   

DevOps by Scrumban

Auch in klassisch geprägten IT-Organisationen sind agile Prinzipien umsetzbar. Scrum und Kanban können verknüpft und als Kombination, "Scrumban", für Entwicklung und Betrieb (DevOps) als IT-Management-Methode genutzt werden. Ein Fachbeitrag.

Mindestlohn macht Mitarbeiter zufriedener

Unternehmen waren nicht begeistert als zum 1. Januar 2017 der gesetzliche Mindestlohn eingeführt wurde. Erste empirische Studien zeigen aber, dass sich dadurch Arbeitsqualität und Mitarbeiterzufriedenheit verbessern, so die Zeitschrift "Wirtschaftsdienst".

Investitionen richtig planen

Unternehmen müssen bei geplanten Investitionen eine solide Investitionsrechung zugrunde legen. Die Springer-Autoren Thomas Schuster und Leona Rüdt von Collenberg erläutern zentrale Faktoren wie Kapitalwert, Zinsfuß, Annuität und Amortisation.

Post-Merger Ausgangslage

Bei der Übernahme durch eine neue Geschäftsleitung gibt es im Bereich Markt-, Vertriebs-, Kundenstruktur und Produktportfolios sowie der IT-Infrastruktur einiges zu beachten, wie in diesem Buchkapitel erklärt wird.

Mikrofinanzunternehmen zwischen Ethik und Ökonomie

Mikrofinanzorganisationen müssen den Spagat zwischen ethisch-sozialem und ökonomischem Handeln meistern. Nonprofit- und profitorientierte Unternehmen konkurrieren dabei miteinander. Alexander Pinz stellt Erfolgsfaktoren bei Mikrofinanzierungen vor.

Der Mensch im sozialen Netzwerk

In diesem ersten Kapitel aus dem Buch "Social Media" beschreiben Roland Gabriel, Heinz-Peter Röhrs die Grundlagen sozialer Systeme, zunächst unabhängig von Computern. Es bereitet den Einstieg ins Thema Soziale Netzwerke im Internet vor. 

Das Streetscooter-Projekt

Die Autoren zeichnen die Entwicklung des Streetscooter-Projekts nach, des Elektronutzfahrzeugs der Deutschen Post. Dabei leiten sie eine neue Managementphilosophie für die Entwicklung von Innovationen ab.

Stiftungsformen im Überblick

Stiftungen sind in der Nachlassverwaltung von Betriebsvermögen ein wichtiges Thema, wenn Unternehmensnachfolger fehlen. Das Buchkapitel beschreibt die wichtigsten Stiftungsformen mit ihren Stärken und Schwächen sowie Zukunftsperspektiven im Stiftungswesen.

Was Risikomanagement bewirken kann

Risikomanagement ist ein zentraler Bestandteil der Existenzsicherung von Unternehmen. Springer-Autorin Carolin Stier geht der Frage nach, wie es sich auf den Marktwert des Unternehmens auswirkt und welche Effizienzeffekte es hat.

Erfolgsfaktor Wandlungsfähigkeit

Dynamische Märkte erfordern eine schnellere Marktreife von Produkten, kürzere Produktlebenszyklen und mehr Produktvarianten. Wandlungsfähigkeit lautet deshalb die Herausforderung für Produktionssysteme.

Management von Social-Media-Anwendungen

In diesem Buchkapitel werden das Management und die Gestaltung von Social-Media-Anwendungen in Unternehmen und Organisationen behandelt. Es stammt aus dem Springer-Buch "Social Media" von Roland Gabriel und Heinz-Peter Röhrs.

Beschaffung unter Berücksichtigung der IT-Sicherheit

In diesem Springer-Essentials-Buch werden praktische Hinweise zum Beschaffungsvorgang von IT-sicherer Soft- und Hardware für die eigene Infrastruktur/Produktion gegeben. "Hardware"  schließt dabei alle Geräte und Maschinen ein, die eine Software enthalten. 

Agiles Arbeiten als Basis für Innovation

In diesem Fallbeispiel geht es um die Einführung von agilem Projektmanagement und der Definition einer Strategy-Map. Wie bereitet man seine Mitarbeiter und das gesamte Unternehmen auf aktuelle und zukünftige Herausforderungen vor? 

Growth Hacking

Ist "Growth Hacking" das nächste große Ding wie damals Web 2.0 und Social Media? Oder doch nur ein weiteres Buzzword in der digitalen Szene? In diesem Buchkapitel erklärt Hendrik Lennarz, was echte Growth Hacker unter Growth Hacking verstehen.

Stress lass nach

Wir allen leben auf der Überholspur. Das hat Konsequenzen: Wir fühlen uns gestresst. Wer nicht in den Burnout geraten will, dem kann die kleine Stresskunde von Springer-Autor Peter Buchenau helfen, die Warnsignale frühzeitig zu erkennen.

Wie denken Sie über Geld?

Beziehungen zum Geld sind in Wirtschaft und Gesellschaft verschieden geprägt. Oft sind sie machtvoll, emotional oder rein ökonomisch. Im Kapitel des Springer-Buchs "Geld, Macht, Gefühle" wird die Rolle des Geldes beleuchtet. Leser können mit Fragebögen selbst testen, wie es um ihr Verhältnis zu ihm bestellt ist.

Expansion nach Indien

Dass die deutsche Wirtschaft den indischen Markt erschließen will, haben Kanzlerin Merkel und der indische Premierminister Modi bei einem Treffen besprochen. Noch mangelt es an den nötigen Reformen. Und auch die indische Wirtschaft hat ihre Tücken, fasst Springer-Autor Purvi Shah-Paulini zusammen.