Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Daniel Fischer untersucht das bislang bestehende Wissensdefizit hinsichtlich der Bedeutung erlebter und antizipierter Emotionen im Rahmen der Eskalation und Deeskalation von Commitments. Aufbauend auf einem eigens dafür entwickelten theoretischen Bezugsrahmen wird eine großzahlige empirische Befragung projektverantwortlicher Entscheidungsträger durchgeführt. Es wird gezeigt, dass erlebte und antizipierte Emotionen Einfluss auf die Eskalationstendenz nehmen und bedeutende Mediatoren der Wirkungen eingesetzter Deeskalationsmaßnahmen sind.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Chapter 1. Einleitung

Daniel Fischer

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Chapter 2. Theoretische Grundlagen und Ableitung der Forschungshypothesen

Daniel Fischer

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Chapter 3. Konzeptionelle und empirische Vorarbeiten für die Durchführung der empirischen Untersuchung

Daniel Fischer

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Chapter 4. Durchführung der empirischen Untersuchung sowie Analyse und Auswertung der erhobenen Daten

Daniel Fischer

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Chapter 5. Diskussion der Ergebnisse

Daniel Fischer

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Chapter 6. Zusammenfassung, Implikationen sowie weiterer Forschungsbedarf und Limitationen der Arbeit

Daniel Fischer

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

Stellmach & BröckersBBL | Bernsau BrockdorffMaturus Finance GmbHPlutahww hermann wienberg wilhelm

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Zwei Fallstudien zu begleitetem Wissenstransfer im Outsourcing: Implikationen für die Praxis

Dieses ausgewählte Buchkapitel beschreibt ausführlich einen erfolgreichen und einen gescheiterten Wissenstransfer. In beiden Fällen sollte ein Softwareingenieur in einen neuen, komplexen Tätigkeitsbereich eingearbeitet werden. Erfahren Sie, wie die Wissensempfänger Handlungsfähigkeit erworben haben, welche Herausforderungen dabei auftraten und wie die Begleitung des Wissenstransfers half, mit diesen Herausforderungen umzugehen. Profitieren Sie von einer Reihe von praktischen Empfehlungen für Wissenstransfer in komplexen Tätigkeitsbereichen. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise