Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Seit Inkrafttreten der geänderten Trinkwasserverordnung zum 1. November 2011 unterliegt Trinkwasser aus gewerblich genutzten Installationen einer jährlichen Untersuchungspflicht. Vor diesem Hintergrund werden in diesem Fachbuch neueste Forschungsergebnisse, Richtlinien, Normen und Gesetze für die Planung hygienegerechter Anlagen vorgestellt.

Berechnungsbeispiele mit Kommentaren zu den gültigen Regelwerken für Trinkwasserinstallationen vermitteln dabei praxisnahes Fachwissen für die hygienebewusste Auslegung hydraulisch optimierter Verteilungssysteme.

Ursachen mikrobiologisch kontaminierter Altanlagen und erfolgreiche Sanierungskonzepte werden schließlich ebenso erläutert wie die rechtlichen Rahmenbedingungen für Planung, Ausschreibung und einen bestimmungsgemäßen Anlagenbetrieb.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

1. Hygienisch-mikrobiologische Trinkwassergüte in der Trinkwasser-Installation

Dieses Kapitel behandelt die Arbeit der Trinkwasser-Hygieniker, die wissenschaftliche Erkenntnisse und Verfahren für die Sicherstellung der Trinkwasserqualität nutzbar machen.
Thomas Kistemann

2. Planungspraxis für Trinkwassergüte in Gebäuden

In diesem Buchkapitel wird mit »10 Fragen vor der Planung« die Bedeutung einer bedarfsgerechten Grundlagenermittlung für die Trinkwassergüte erläutert. Zahlreiche Verweise auf europäische und nationale Regelwerke stellen dabei wichtige normative Bezüge für eine hygienebewusste Planung her.
Werner Schulte

3. Systemauslegung der Trinkwasser-Installation

Berechnungsmethoden und Kommentar
In DIN 1988 wird insbesondere im Teil 300 »Ermittlung der Rohrdurchmesser«, aber auch in den Teilen 500 »Druckerhöhungsanlagen mit drehzahlgeregelten Pumpen« und 600 »Trinkwasser-Installationen in Verbindung mit Feuerlösch- und Brandschutzanlagen«, die Bemessung systemrelevanter Bauteile – z. B. Rohrleitungen, Pumpen, Drosselventile – normativ erläutert, überwiegend in Form von Anweisungen zur Berechnung. In diesem Kapitel werden die wesentlichen Berechnungsmethoden vorgestellt, kommentiert und anhand von Berechnungsbeispielen vertieft. Damit soll erreicht werden, dass der Planer und Ausführende die Trinkwasser-Installation so auslegt und gestaltet, dass die fundamentalen Anforderungen – hoher Komfort, gesicherte Hygiene, geringe Kosten, Nachhaltigkeit – im Betrieb bestmöglich erfüllt werden.
Klaus Rudat

4. Trinkwasserhygiene im Bestand

Sanierung und Betrieb
In diesem Kapitel wird aus Sicht des Praktikers geschildert, mit welchen Mitteln die Trinkwasserhygiene kontrolliert und im Bestand dauerhaft sichergestellt werden kann. Ein Fallbeispiel konkretisiert die Probleme von der Ermittlung der Basisdaten für eine Bestandsaufnahme bis zur Umsetzung geeigneter Sanierungsmaßnahmen.
Wolfgang Hentschel

5. Recht / Ausschreibung

Fachplanung und Trinkwasserhygiene – rechtssicher planen, ausschreiben und beraten
Dieses Buchkapitel widmet sich dem rechtlichen Umfeld des Fachplaners und Fachingenieurs für Wasserversorgungsanlagen im gesamten Projektverlauf, von der Grundlagenermittlung bis zur Objektbetreuung. Es enthält Hinweise und Fingerzeige zu Vertragsgestaltung und Haftungsvermeidung und erklärt, warum die Hygiene des Trinkwassers in allen Leistungsphasen der fachplanerischen Tätigkeit besonders zu beachten ist.
Daniel Häußermann

Backmatter

Weitere Informationen

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.