Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Ausgehend von Merkmalen erfolgreicher Online-Geschäftsmodelle erläutert Oliver Meidl zentrale Exzellenzfaktoren globaler Webseiten im Retailsegment. Dazu untersucht er Webdesign im elektronischen Handel, internetbasierten Direktvertrieb und länderübergreifende Online-Vertriebsprozesse. Der Autor diskutiert einen ausgewogenen „Glokalisierungsansatz“ des Webangebotes und entwickelt daraus ein E-Commerce-Hierarchiemodell, welches die Erfolgsansprüche an globale Webshops entsprechend ihrer Bedeutung im Kundenkaufzyklus strukturiert.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

1. Einleitung

Zusammenfassung
Die fortschreitende digitale Revolution hat weitreichende Folgen. Neue Technologien durchdringen alle Lebensbereiche. Technische Entwicklungen wie Cloud Computing, Big Data und Social Media sind innerhalb weniger Jahre Realität geworden und haben sich rasch etabliert. Stetiger Wandel ist zu einem Normalzustand geworden. Die schier explosionsartige Zunahme des elektronischen Handels bildet das Herzstück der digitalen Revolution. Internetbasierter Austausch ist allgegenwärtig in der heutigen Businesswelt und birgt eine beispiellose Gelegenheit für Geschäftswachstum und Expansion. Die Faszination des Online-Einkaufs ergibt sich aus dem Zugang zu einer globalen Produktpalette von zuvor undenkbarer Dimension. Zugleich ist es die bequeme und schnelle Bestellabwicklung in einer nahezu jederzeit von überall verfügbaren Online-Umgebung, welche viele Verbraucher nicht mehr missen wollen.
Oliver Meidl

2. Bedeutung von Online-Geschäftsmodellen

Zusammenfassung
Fortschreitende Digitalisierung von Medien und unmittelbarer Zugang zu Kommunikationsinfrastruktur inspirieren die „Consumer Journey“. Während Einkäufe nicht mehr nur auf traditionelle Läden beschränkt sind, besteht eine Vielzahl von Möglichkeiten, um Produkte im Online-Umfeld zu bewerben und direkt zu vertreiben. Dazu gehören Webshops von Einzelhändlern, Herstellershops oder Auktionsplattformen, die eine „Second Sale“-Kultur anregen. Die Digitalisierung des Handels trägt zunehmend zu einem sehr subjektiven Empfinden der Verbraucher bei: der Verbesserung von Lebensqualität. Im Gegensatz zu reiner „Digitisierung“, die sich auf die Umwandlung von Informationen in digitale Formen beschränkt, umfasst „Digitalisierung“ die Transformation von Geschäftsprozessen durch eine Strategie der digitalen Substitution. Sie entwickelt bestehende und schafft neue Geschäftsmodelle, indem sie neue Technologie zum Nutzen des Kunden und des Unternehmens einsetzt, digitale Plattformen einführt und damit die Organisation verwandelt.
Oliver Meidl

3. Globale und lokale Dimensionen von Webshops

Zusammenfassung
Die Umsetzung eines globalen Webshops bietet eine einmalige Chance, die zuvor lokal begrenzten, analogen Geschäftsabläufe in eine schier grenzenlose Online-Welt zu transformieren, in einen expandierenden Marktplatz, der vor allem von hoher Umsetzungsgeschwindigkeit und einem weitreichenden Servicegedanken geprägt ist. Zugleich wird die Anpassung geradezu zur Notwendigkeit, umso mehr als Nischengeschäfte in bisher geschützten Bereichen durch den gesteigerten global agierenden Wettbewerb von internetbasierten Geschäftstätigkeiten mit beeindruckender Kostenstruktur an den Rand gedrängt werden.
Oliver Meidl

4. Design globaler Webshop-Lösungen

Zusammenfassung
Im Grunde ist ein Webshop ein webbasiertes Softwaresystem, das Produkte und Dienstleistungen anbietet. Zu seinen wichtigsten Merkmalen zählen die Möglichkeiten, Angebote zu erstellen, Bestellungen entgegenzunehmen, Aufträge zu bearbeiten und sie inklusive ihrer Bezahlung abzuwickeln. Ein Prozessmodell dient als Leitlinie für den strukturierten und stimmigen Online-Geschäftsbetrieb. Zugleich bildet Prozessdesign den Ausgangspunkt der sinnvollen Umsetzung einer Systemlösung. Es stellt sicher, dass Systemfunktionalität mit dem tatsächlichen Geschäftsprozess einhergeht, und führt zu einer weiteren Detaillierung funktionaler und nicht-funktionaler Erwartungen für den reibungslosen Systembetrieb.
Oliver Meidl

5. Implementierung globaler Webshops

Zusammenfassung
Das Implementierungsprojekt eines globalen Webshops umfasst die Spezifikation, Entwicklung, Validierung sowie Verteilung von E-Commerce-Software und der mit ihr verknüpften Geschäftsprozesse. Die Implementierungsstrategie legt die Vorgehensweise bei der Softwareeinführung fest, wobei sie sich an marktgerechten Bereitstellungsmodellen orientiert. Webshop-Deployment sorgt für die adäquate Bereitstellung der Softwarelösung. In der Informationstechnologie steht Deployment für die Implementierungsvorbereitung neuer Systemumgebungen, einschließlich deren Installation, Konfiguration und Aktivierung.
Oliver Meidl

6. Exzellenzfaktoren globaler Webshops

Zusammenfassung
Das Internet hat einen Transformationsprozess ausgelöst und wurde zum „Game Changer“ für den globalen Handel. „Web-Exzellenz„ wurde zu einem zentralen Erfolgsfaktor für das internationale Geschäft, weil eine wachsende Anzahl an Internetnutzern soziale Kontakte in die Online-Welt verlagert, wo sie Anregungen und Kaufimpulse findet. In einer neu definierten kommerziellen Landschaft mit neuen Sortimenten, neuen Wettbewerbern, neuen Geschäftsmodellen, neuem Kundenverhalten und neuen Erlösstrukturen müssen Handelsunternehmen neue Strategien anwenden, um nachhaltig erfolgreich sein zu können.
Oliver Meidl

7. Evaluation und Bewertung

Zusammenfassung
„Global Websites“ werden durch Eigenschaften wie weltweite Erreichbarkeit, Mehrsprachigkeit und globale Konsistenz im Verbund mit lokaler Reaktionsfähigkeit gekennzeichnet. „Global Webshops“ zeichnet überdies aus, dass sie eine Plattform für Online-Auftragserfassung und globalen Vertrieb bereitstellen. Darum betreffen erste Überlegungen zum Aufsetzen globaler Webshops ihre Erlösmodelle sowie Geschäftsprozesse als Basis für eine stabile Geschäftstätigkeit. Eine wesentliche Voraussetzung ist die technische Anbindung von Back-End-Systemen zur Auftragsabwicklung. Vor allem müssen „global Webshops“ lokal verschiedene Kundenerwartungen erfüllen und nationale Konsumentenschutzrichtlinien befolgen.
Oliver Meidl

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

    Bildnachweise